Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Das deutschsprachige Frank-Sinatra-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 533 mal aufgerufen
 Frank-Sinatra-Forum
Holger Schnabl ( Gast )
Beiträge:

11.03.2002 18:10
Was bracht man wirklich aus d. Reprise-Ära? Zitat · antworten
Guten Tag!

Eine schwierige Frage, was braucht man wirklich aus der Reprise-Zeit von 61-88? Deshalb ein eigener Thread zum Thema. Soviele Antworten, so viele Meinungen letztendlich. Jeder dürfte hier eine andere Reihung vornehmen. Entscheidend für die Auswahl ist sicher, ob man sich eher auf unkomplizierte Art und Weise unterhalten möchte, oder ob man auch vom Künstlertum des Sängers etwas mitbekommen will. In diesem Zusammenhang nun also meine Tipps an dieser Stelle.

Daneben gibt es natürlich auch die Komplettisten, die jede Sinatra-Platte haben wollen (müssen), ganz egal ob atemberaubendes Meisterwerk oder katastrophaler Schmarren. Diese Hörer bedürfen natürlich ohnehin keiner Empfehlungen. Nun denn:

Jene, die sich einfach gut unterhalten wollen und bei denen der Spaßfaktor vor dem „Kunstgenuss“ rangiert, kommen meiner Ansicht nach mit folgenden Reprise-Platten am besten weg:

Ring A Ding Ding
Sinatra Swings
Sinatra-Basie
It might as well be Swing
A Man And His Music
Sinatra At The Sands
My Way
Some Nice Things I´ve Missed
Trilogy

Jene, die abgesehen vom puren Unterhaltungswert wirklich wissen wollen, warum Sinatra von der Kritik als einer der besten wenn nicht als bester Pop-Sänger überhaupt gehandelt wird, und bei denen Qualität – auch wenn sie meistens schwerer zu konsumieren ist als pure Unterhaltung – eine Rolle spielt, seien folgende Alben aus dieser Zeit empfohlen (Wirkliche Qualitätsalben sind in der Reprise-Zeit leider Mangelware):

I Remember Tommy
Sinatra And Strings
The Concert Sinatra
September Of My Years
Moonlight Sinatra
Francis Albert Sinatra & Antonio Carlos Jobim
Francis A. And Edward K.

Stellt sich nun noch gar die Frage nach dem wirklich BLEIBENDEN WERT, bleiben von den über dreißig Platten der Reprise-Phase nur wenige übrig. Mit strengen Qualitäts-Maßstäben gemessen, sind es meiner Meinung nach folgende Alben, von denen ich sagen würde, dass sie von den vielen Reprise-Platten wirklich herausstechen und ein die Zeiten überdauerndes Vermächtnis darstellen:

I Remember Tommy (for old time´s sake und weil Sinatra hervorragend bei Stimme ist)
September Of My Years (weil an dieser Platte einfach alles stimmt)
Moonlight Sinatra ( siehe September, außerdem das letzte WIRKLICH gut gesungene Album)
F.A. Sinatra & A.C. Jobim (weil es ganz einfach wunderbare und entspannte Musik ist)
Francis A. And Edward K. (ein reifes Spätwerk zweier Meister)

Gehe ich noch einen Schritt weiter und picke nur jene Platten heraus, bei denen wirklich ALLES stimmt, also Songs, Arrangement und Stimme gleichermaßen herausragend sind, bleiben in der Reprise-Phase überhaupt nur mehr zwei Platten übrig:

September Of My Years
Moonlight Sinatra

Ziehe ich nun noch in Betracht, dass manche Songs von Moonlight Sinatra vom Text her etwas simpler Natur sind, zieht sich die Schlinge unerbittlich noch enger zusammen und siehe da, was bleibt aus der ganzen Reprise-Phase an Platten übrig, die von absolut höchster Qualität sind und auch den hohen Standards der Capitol-Concept-Alben gerecht werden?

September Of My Years

Das ergibt bei Anlegung strenger Qualitätsmaßstäbe insgesamt eine doch recht düstere Bilanz für die Zeit bei der Firma Reprise.
Sorry, aber that´s it…

Im Gegenzug gibt es von den 16 Capitol-Meilensteinen kaum ein Album, das man missen sollte, wenig überzeugend sind allenfalls das Christmas-Album (des Inhalts wegen, Christmas-Alben sind immer und in jedem Fall Schwachsinn, egal wer nun singt) und vielleicht noch Sinatra´s Swinging Session (erreicht nicht ganz die überragende Qualität der anderen Capitol-Swing-Alben, ist aber immer noch um Klassen besser als die meisten vergleichbaren Reprise-Swing-Alben).

Ich würde überhaupt sagen, für angehende Sinatra-Sammler ist es das beste, sich vorerst einen Reprise-Sampler wie „My Way“ bzw. „Reprise Collection“ anzuschaffen, damit man die unvermeidlichen größten Hits erst mal hat und sich dann sofort auf die Capitol-Alben sowie die Capitol-Singles-Collection zu stürzen. Sodann aber wäre es gut und höchst an der Zeit, sich die sagenhafte Columbia-Box sowie die Dorsey-Box anzuschaffen. Das Dorsey- und Columbia-Schaffen ist für mich persönlich geradezu überwältigend, vielleicht sollte man überhaupt hier zu sammeln beginnen. (Wer Ohren hat zu hören, der höre Dorsey- und Columbia-Sinatra) In den sauren Apfel der Reprise-Platten sollte man erst beißen, wenn man die Capitol- und Columbia-Werke vollzählig hat.

Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.

Frank Sinatra – Entertainer Of The Century
http://www.geocities.com/entertainerofthecentury2002[/url]










akroniger Offline

Wizard of the Main Event


Beiträge: 7.543

11.03.2002 18:21
#2 RE:Was bracht man wirklich aus d. Reprise-Ära? Zitat · antworten
Hallo zusammen und Hallo Holger!

Ein neues Spiel und ich bin schon dran....

Gut, dann spiele ich wieder mit.

Weg mit folgenden Reprise-Alben oder auch Teil-Alben:

1. Francis Albert Sinatra & Antonio Carlos (auch weg den ersten Teil von Sinatra and Company (Bossa Nova von mir aus, aber mit Jobim ohne mich!)
2. Francis A. und Edward K. (Das Bleialbum, dass wohl niemand mag)
3. Great Songs of Great Britain (Songs mies und Sinatra nicht bei Stimme)
4. Trilogy (TEIL 3) (was soll das sein...?)
5. Moonlight Sinatra (Sleep warm sleep tight....)

Als gute oder auch gerne gespielte Alben würde ich folgende nennen (ohne Reihenfolge):

My Way
Some Nice Things I´ve Missed
Trilogy (1. Present 2. Past 3. schon weg (siehe oben)
The Concert Sinatra
September Of My Years
Sinatras Sinatra
Watertown (hört sie mal ganz, oder lest das Review auf dem "Main Event" und urteilt dann)

These are the results of the German Niederrhein-Jury. Thank´s to Vienna and bye bye

Andreas

------------------------------
Frank Sinatra - The Main Event
http://www.the-main-event.de



FloKerz Offline

Columbia Platin


Beiträge: 898

11.03.2002 18:38
#3 RE:Was bracht man wirklich aus d. Reprise-Ära? Zitat · antworten
Hallo allerseits,

...dann wollen wir doch mal von Seiten der Bayern-Jury noch was hinzufügen

Bei den Lieblings-Reprise-Alben würde ich noch "Softly As I Leave You" vermissen, ansonsten gehe ich mit Andreas konform.

Allerdings würde mir dennoch einiges fehlen, da es noch so manchen phantastischen Song gibt, der auf keinem Album erschienen ist.


"The band played songs from years ago...."


Viele Grüße

Florian
**********************
Please, Bojangles, dance again...
http://www.mr-bojangles.com
MR. BOJANGLES - SAMMY DAVIS JR.


Denis Offline

Columbia Gold


Beiträge: 600

11.03.2002 20:02
#4 RE:Was bracht man wirklich aus d. Reprise-Ära? Zitat · antworten
Ich finde das posting extrem informativ.Danke!Mal schauen,welches Album als nächstes ran muss


Miner Offline

Reprise Bronze


Beiträge: 9.003

11.03.2002 22:00
#5 RE:Was bracht man wirklich aus d. Reprise-Ära? Zitat · antworten
Hiya,

okay, ich mache auch mit

Reprise-Alben, die ich entbehren könnte (in chronologischer Reihenfolge):

1. Sinatra Sings Great Songs From Great Britain
2. All Alone
3. Francis Albert Sinatra & Antonio Carlos Jobim
4. Francis A. & Edward K.
5. She Shot Me Down

Wobei das gar nicht heißt, dass alle diese Alben schlecht sind. Ich könnte nur getrost auf sie verzichten, wenn ich alle anderen habe

Andreas



*********
Gregory Peck - The Actor
http://www.gregory-peck.de


Miner Offline

Reprise Bronze


Beiträge: 9.003

11.03.2002 23:24
#6 RE:Was bracht man wirklich aus d. Reprise-Ära? Zitat · antworten
@Holger

Ich finde "Sinatra's Swingin' Session" sehr gut, es gehört sogar zu meinen Lieblingsalben der Capitol-Zeit. Beinahe alle Songs der Platte sind klasse (mal abgesehen von der wirklich unterdurchschnittlichen Version von "Always"). Seine Stimme ist bei diesen Aufnahmen absolut in Topform gewesen, viel besser bspw. als bei "Come Swing With Me" (welches als Album dennoch mindestens genauso gut ist). Außerdem swingt er auf "Session" richtig ausgelassen und wirkt ausgesprochen gut gelaunt!
Als positiv ist für die CD-Ausgabe noch anzumerken, dass die Bonustracks echt klasse zum Rest des Albums passen, ganz im Gegensatz als bei manch anderem Capitol-Album.

Andreas

*********
Gregory Peck - The Actor
http://www.gregory-peck.de


Holger Schnabl ( Gast )
Beiträge:

12.03.2002 11:09
#7 RE:Was bracht man wirklich aus d. Reprise-Ära? Zitat · antworten
Guten Tag!

@Mr. Ewing, Sir:
Nun, mir gefällt „Swingin´ Session“ auch gut, nur eben um einen Tick weniger gut als die anderen Capitol-Swinger. Meine Ansicht zu der Platte ist hier nachzulesen:

http://www.geocities.com/entertainerofthecentury2002/Swingin_Session

Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.


Bernhard Offline

It's Sinatra's World


Beiträge: 14.594

15.03.2002 15:24
#8 RE:Was bracht man wirklich aus d. Reprise-Ära? Zitat · antworten
"My two cents"zum Thema:

UNBEDINGT ANSCHAFFEN
The Concert Sinatra
September Of My Years
Moonlight Sinatra
Sinatra - Jobim

"ZWEITE REIHE"
Ring-a-ding-ding
Sinatra & Strings
I Remember Tommy
Trilogy - The Past & The Present

VERBORGENE SCHÄTZE (ungewohnt, aber wirklich sehr sehr gut)
A Man Alone
Watertown
Trilogy - The Future

AM ENTBEHRLICHSTEN
Sinatra's Sinatra
Softly As I Leave You
The World We Knew
L.A. Is My Lady

Bernhard.

FRANCIS ALBERT SINATRA
12.12.1915 - 14.5.1998
THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU

http://www.deutsche-sinatra-society.de


ASturm Offline

Capitol Silber


Beiträge: 2.730

21.04.2002 00:59
#9 RE:Was bracht man wirklich aus d. Reprise-Ära? Zitat · antworten
Hey! L.A. is my lady hat doch einen wirklich großen Unterhaltungswert!
Aber ich habe ja schon im speziellen L.A. is my lady Verteitigungsplädöyer genug dazu gesagt und immer wenn ich diese negativen Kommentare höre greif ich schon iwieder zur CD, schon zum zweiten mal also spornte mich die schlechte Bewertung an!


 Sprung  

Der OME ist auch erreichbar über folgende Adressen:
www.open-main-event.de  •  www.main-event.de

Um alle Forumsbereiche einsehen zu können, ist eine Anmeldung erforderlich. Schnelle und kostenlose Registrierung hier.

Die hier gespeicherten Beiträge gehören den Autoren und dem Betreiber des Forums. Eine weitere Veröffentlichung der Beiträge auf anderen Webseiten und/oder anderen Medien ohne Anfrage und/oder Genehmigung ist nicht gestattet; diese Genehmigung kann nur durch den Betreiber und/oder durch den Autor selbst erfolgen. Der Verfasser eines Beitrages verpflichtet sich, das geltende Urheberschutzgesetz zu achten und Beiträge zunächst auf ihre bedenkenlose Verwendbarkeit hin zu überprüfen. Der Forenbetreiber geht im Falle eines Postings davon aus, daß das Urheberrecht gewahrt wurde und das Mitglied die ausdrückliche Erlaubnis zur Veröffentlichung besitzt - dies bezieht sich sowohl auf Texte als auch auf Bilder und sonstige Medien.

disconnected OPEN MAIN EVENT CHAT Mitglieder Online 0