Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Das deutschsprachige Frank-Sinatra-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 905 mal aufgerufen
 Frank-Sinatra-Forum
purringcat Offline

Columbia Platin


Beiträge: 1.075

31.10.2003 23:14
Evergreen Selection : Frank Sinatra Zitat · Antworten

Hallo,
vor einigen Tagen habe ich mir im Makromarkt die Doppel-CD
"Evergreen Selection : Frank Sinatra" Bella Musica BM 14.4058 (2003)
gekauft.
Sie kostete 8,99 EUR und ist identisch mit der unter dem Titel "Barbara" besprochenen Doppel-CD
"Most famous Hits : Frank Sinatra New York, New York The Album",
bloß die Aufmachung ist natürlich anders. Das Frontfoto passt nun besser zu den Aufnahmejahren
Grüße, Ulrich

http://www.deutsche-sinatra-society.de


marcusprost Offline

Reprise Bronze


Beiträge: 9.894

31.10.2003 23:23
#2 RE:Evergreen Selection : Frank Sinatra Zitat · Antworten

8.99 Euro für eine Doppel-CD. Da kann man nicht viel falsch maschen ;)

Werde mich gleich mal im Makromarkt umsehen. Danke für den Tip.

Marcus
------------------------------------

Thank you Frank....
Voice Of Our Time, A Voice For All Time
Francis Albert Sinatra 1915-1998

http://www.frank-sinatra.de
http://www.deutsche-sinatra-society.de


marcusprost Offline

Reprise Bronze


Beiträge: 9.894

31.10.2003 23:30
#3 RE:Evergreen Selection : Frank Sinatra Zitat · Antworten

P.S.: Wer Makromarkt nicht kennt: Bis vor wenigen Wochen hießen die "Promarkt". Die Kette gehörte ursprünglich zu Wegert, einer in Berlin recht großen Fotomarktkette, wurde dann, wie auch Wegert, von einer britischen Firma aufgekauft.
Nachdem die Briten da manches in den Sand gesetzt haben, haben die einstigen Wegert-Eigner Promarkt wieder zurückgekauft und jetzt in "Makromarkt" umbenannt.
Ob die Umbenennung so viel Sinn macht, bezweifele ich zwar, aber schlecht ist der Laden jedenfalls nicht. Habe dort jedenfalls mehrfach gute Erfahrungen, auch mit der Inanspruchnahme von Garantieleistungen, gemacht.

Marcus
------------------------------------

Thank you Frank....
Voice Of Our Time, A Voice For All Time
Francis Albert Sinatra 1915-1998

http://www.frank-sinatra.de
http://www.deutsche-sinatra-society.de


ASturm Offline

Capitol Silber


Beiträge: 2.730

01.11.2003 01:02
#4 RE:Evergreen Selection : Frank Sinatra Zitat · Antworten

Hat jemand ein Foto des Covers und eine vollständige Trcklist???
--------------------------------
Magic, moments, When two hearts are carin’,
Magic, moments, Memories we’ve been sharin’ . . .
I’ll never forget the moment we kissed,
The night of the hayride,
These magic, moments, Filled with love!


Jan Lachmann Offline

Columbia Bronze


Beiträge: 246

01.11.2003 20:49
#5 RE:Evergreen Selection : Frank Sinatra Zitat · Antworten

Makromarkt hieß mal ProMarkt?

Aber nicht hier in Norddeutschland...

Bei Makromarkt kaufte ich in den späten Achtzigern immerhin einen Löwenteil meiner Lps...
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

HE´S A WALKING CONTRADICTION, PARTLY TRUTH AND PARTLY FICTION.
(Kris Kristofferson über Johnny Cash)


marcusprost Offline

Reprise Bronze


Beiträge: 9.894

01.11.2003 21:02
#6 RE:Evergreen Selection : Frank Sinatra Zitat · Antworten

Ein bißchen mußte ich suchen, aber hier ist der Artikel, den ich noch im Kopf hatte.
Marcus

In Antwort auf:
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19.05.2003, Nr. 115, S. 21

"Wir wollen die Preise von Saturn und Media-Markt unterbieten"
Mit Michael Wegert, dem geschäftsführenden Gesellschafter der Pro-Markt Handels GmbH, sprach Johannes Ritter

"Wir haben dieses Unternehmen für einen Euro gekauft. Wir kennen uns aus mit Schnäppchen." Mit dieser Schlagzeile auf einem ihrer Werbeprospekte bringen Michael und Matthias Wegert ihren Wiedereinstieg bei der Berliner Pro-Markt Handels GmbH auf den Punkt. Im Januar dieses Jahres haben die Brüder die stark angeschlagene Unterhaltungselektronik-Kette zum symbolischen Kaufpreis von einem Euro übernommen. Und nun wollen sie das Unternehmen über einschneidende Kostensenkungen sanieren und zugleich mit einer aggressiven Preisoffensive endlich wieder mehr Kunden in die Läden locken: "Wir wollen die Preisführerschaft übernehmen. Dazu gehört, auch die Preise von Saturn und Media-Markt zu unterbieten", sagt Michael Wegert.

Die Wegerts kennen sich gut aus in der hart umkämpften Welt der Unterhaltungselektronik. Aufbauend auf der Fotolabor-Kette, die ihr Vater Egon bereits in den dreißiger Jahren in Berlin gegründet hatte, erwarben sie 1988 die Namensrechte für Pro-Markt von der Mannheimer Firma Phora (Photo Radio) Wessendorf und eröffnen ihren ersten Pro-Markt am Kurt-Schumacher-Platz in Berlin. Als die Mauer fiel, nutzten die Unternehmer die Expansionschance und erwarben 44 ehemalige Handels- Organisations-(HO-)Läden im Osten. 1997 zählte die Gruppe in Berlin und den neuen Ländern mehr als 100 Foto-Radio-Wegert-Filialen und 33 Pro- Märkte.

Doch dann stießen die Wegerts an Finanzierungsgrenzen. Um das Wachstum dennoch fortsetzen zu können, suchten sie sich einen Partner: 1998 übernahm die britische Kingfisher-Gruppe 60 Prozent; 2000 verabschiedeten sich die Wegerts ganz.

Die Bilanz von Kingfisher jedoch ist verheerend: Es gelang den Briten nicht, auch nur in einem einzigen Jahr profitabel zu arbeiten. Von 1998 bis 2002 addieren sich die Verluste auf 172 Millionen Euro - davon entfielen allein 55 Millionen Euro auf das vergangene Jahr. In der gleichen Zeitspanne sackte der Umsatz (auf vergleichbarer Fläche) um 35 Prozent in den Keller; 2002 lag er nur noch bei 750 Millionen Euro.

Das Debakel vor Augen, bot Kingfisher die Gruppe im vergangenen Jahr wie sauer Bier zum Verkauf an. Doch nach einem Blick in die Bücher winkten alle Interessenten ab. Da die Briten selbst kein Geld mehr in die Hand nehmen wollten, bereiteten sie sich darauf vor, das Unternehmen in die Insolvenz zu führen. Davon bekamen die Wegert-Brüder Wind - und entschlossen sich zum Rückkauf ihrer Anteile. Wie Michael Wegert einräumt, spielten dabei auch emotionale Gründe eine Rolle. Die Hauptmotivation kam freilich von einer anderen Seite: "Wir glauben daran, daß Pro-Markt mit einem anderen Vertriebskonzept erfolgreich sein kann."

Daß man mit Elektronikmärkten auch in konsumschwachen Zeiten gutes Geld verdienen kann, zeigt der Branchenprimus: Die Ketten Saturn und Media- Markt haben 2002 mit rund 9,6 Milliarden Euro nicht nur 15 Prozent mehr umgesetzt als im Vorjahr; mit einem Ergebnis vor Steuern und Zinsen von 280 Millionen Euro (plus 25 Prozent) zählen sie zugleich zu den größten Ertragsbringern im Metro-Konzern.

Der Erfolg des großen Konkurrenten macht Wegert nicht Angst, sondern Mut. Mit einer Strategie, die ebenso wie die Geiz-ist-geil-Kampagnen (Saturn) auf Discount-Angebote ausgerichtet ist, könne auch Pro-Markt auf den Wachstumspfad zurückkehren. Unter der Ägide von Kingfisher sei Pro-Markt mit einer ganz anderen - aus Wegerts Sicht vollkommen falschen - Strategie angetreten: nämlich die Kunden mit guter Produktqualität, kompetenter Beratung und dafür aber vergleichsweise hohen Preisen anzusprechen. "Kingfisher hat das Konsumentenverhalten hierzulande falsch eingeschätzt. Der deutsche Kunde orientiert sich in erster Linie am Preis." Außerdem seien die Kosten unter dem Einfluß der Briten voll aus dem Ruder gelaufen. Diese Fehlentwicklungen wollen die Wegerts nun korrigieren: Auf allen Ebenen wird die Kostenschraube kräftig angezogen - auch beim Personal.

Besonders betroffen sind die zum Teil überdimensionierten und schlecht gelegenen Filialen im Süden und Südwesten Deutschlands, wo der größte Teil der Verluste herkommt: Von den dort beschäftigten 553 Menschen (insgesamt hat die Gruppe 3500 Mitarbeiter) werden wohl bis zu 20 Prozent ihre Stelle verlieren. In der Verwaltung werden 20 bis 25 Prozent der Arbeitsplätze gestrichen. Zugleich verhandelt Wegert mit den Vermietern über Mietsenkungen und Flächenverkleinerungen. Aufgeben will er jedoch keinen der 93 Pro-Markt-Standorte.

Das Produktangebot will Wegert deutlich straffen. Die fortan 7500 Artikel (bislang waren es 18000) sollen zu Tiefstpreisen feilgeboten und in Discounter-Manier ohne jeglichen Schnickschnack drum herum präsentiert werden. "Aldi macht es uns vor", sagt Wegert mit Blick auf den enormen PC-Absatz des Lebensmittelfilialisten. Analog dazu verzichtet er auf jegliche Imagewerbung; in den Schwarzweißanzeigen steht allein der Preis im Vordergrund. Um den drastischen Imagewandel vom beratungsintensiven Qualitätsanbieter zum "Billigheimer" (so die Eigenwerbung) auch äußerlich nachzuvollziehen und um sich von den zu Rewe gehörenden Pro-Markt-Filialen in Westdeutschland abzugrenzen, werden die Läden Schritt für Schritt in "Makro-Markt" umbenannt.

Branchenkenner halten die Stategie, auf die Discounter-Schiene zu setzen, grundsätzlich für richtig. Sie fragen sich aber, ob die Wegerts genügend finanzielle Mittel haben, diese auch mit Erfolg durchzuziehen. Sich gegenüber einem Wettbewerber wie Media-Saturn zu behaupten, der jährlich 450 bis 500 Millionen Euro in die Werbung steckt (das sind zwei Drittel des gesamten Wegert-Umsatzes), ist überaus schwierig.

Wegert räumt ein, daß ihm das Geld für Fernsehwerbung ebenso fehlt wie für teure Sozialpläne und für die Kündigung von Mietverträgen. Eine finanzierende Bank steht der Gruppe auch nicht zur Seite. "Bei Unterzeichnung des Kaufvertrags wurde uns mitgeteilt, daß sämtliche Kreditversicherer gekündigt haben", sagt Wegert. Gleichwohl gibt er sich überzeugt, dank der Vereinbarungen mit Kingfisher finanziell stark genug gerüstet zu sein. Da der Großteil der Verluste von den Briten übernommen worden sei, verfüge die Gruppe noch immer über ein Eigenkapital von 160 Millionen Euro. Die Eigenkapitalquote der Pro-Markt Handels GmbH beziffert er auf 30,5 Prozent. Zusätzlich gewähre Kingfisher einen Sanierungszuschuß von 50 Millionen Euro sowie Betriebsmittelkredite von 32,5 Millionen Euro.

Nach Wegerts Planungen sollen die Verluste 2003 und 2004 jeweils deutlich sinken. 2005 will er dann einen Gewinn in zweistelliger Millionenhöhe vorweisen. Der Manager weiß, daß dazu ein sehr schwieriger Spagat erforderlich ist: Bei sinkenden Margen - Sonderangebote sind reine Durchlaufposten - muß die Zahl der Neukunden deutlich höher sein als die Zahl derer, die durch den Image- und Namenswechsel verprellt werden. Wegert glaubt, dies schaffen zu können: "Wir wollen den Umsatz in diesem Jahr um 5 bis 7 Prozent erhöhen - und damit verlorene Marktanteile zurückgewinnen."

Zur Person

Die Lebensplanung des Kaufmanns Michael Wegert, 53 Jahre, sah ganz anders aus. Nachdem er die ihm und seinem Bruder Matthias gehörende Elektronikmarkt-Gruppe Pro-Markt 2000 ganz an die britische Kingfisher verkauft hatte, wollte er sich nur noch um seine Familie kümmern. Auch Matthias hatte mit dem Unternehmertum abgeschlossen und sich 650 Milchkühe gekauft. Doch weil sie dem Niedergang von Pro-Markt nicht tatenlos zusehen konnten, sind die Brüder seit Beginn dieses Jahres wieder in der Pflicht. Als Eigentümer und Geschäftsführer versuchen sie das unternehmerische Erbe ihres Vaters Egon zu retten.



------------------------------------

Thank you Frank....
Voice Of Our Time, A Voice For All Time
Francis Albert Sinatra 1915-1998

http://www.frank-sinatra.de
http://www.deutsche-sinatra-society.de


yvonne1305 Offline

Columbia Junior


Beiträge: 80

01.11.2003 21:12
#7 RE:Evergreen Selection : Frank Sinatra Zitat · Antworten

Hallo alle miteinander,

ich habe soeben das Cover eingescannt sowie auch die Rückseite. Würde es ja gerne hier posten, aber da ich "neu" hier bin, habe ich leider noch keine Ahnung, wie ich das in diesem Forum machen soll.

Übrigens, gibt es hier eine Art Thread für neue Mitglieder, um sich vorzustellen? Ich wollte hier nicht einfach unbekannterweise "drauflos" posten.
Yvonne


marcusprost Offline

Reprise Bronze


Beiträge: 9.894

01.11.2003 21:18
#8 RE:Evergreen Selection : Frank Sinatra Zitat · Antworten

In Antwort auf:
Übrigens, gibt es hier eine Art Thread für neue Mitglieder, um sich vorzustellen? Ich wollte hier nicht einfach unbekannterweise "drauflos" posten.
Yvonne

Hi Yvonne,
herzlich willkommen hier bei uns,
mach doch einfach eine Rubrik auf und stell Dich vor.
Ich bin schon neugierig und ich denke es geht den anderen hier auch so.

Marcus


------------------------------------

Thank you Frank....
Voice Of Our Time, A Voice For All Time
Francis Albert Sinatra 1915-1998

http://www.frank-sinatra.de
http://www.deutsche-sinatra-society.de


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Official Frank Sinatra Day
Erstellt im Forum Frank-Sinatra-Forum von Sinatra Liebhaberin
2 28.04.2008 00:25
von alfred • Zugriffe: 713
 Sprung  

Der OME ist auch erreichbar über folgende Adressen:
www.open-main-event.de  •  www.main-event.de

Um alle Forumsbereiche einsehen zu können, ist eine Anmeldung erforderlich. Schnelle und kostenlose Registrierung hier.

Die hier gespeicherten Beiträge gehören den Autoren und dem Betreiber des Forums. Eine weitere Veröffentlichung der Beiträge auf anderen Webseiten und/oder anderen Medien ohne Anfrage und/oder Genehmigung ist nicht gestattet; diese Genehmigung kann nur durch den Betreiber und/oder durch den Autor selbst erfolgen. Der Verfasser eines Beitrages verpflichtet sich, das geltende Urheberschutzgesetz zu achten und Beiträge zunächst auf ihre bedenkenlose Verwendbarkeit hin zu überprüfen. Der Forenbetreiber geht im Falle eines Postings davon aus, daß das Urheberrecht gewahrt wurde und das Mitglied die ausdrückliche Erlaubnis zur Veröffentlichung besitzt - dies bezieht sich sowohl auf Texte als auch auf Bilder und sonstige Medien.

disconnected OPEN MAIN EVENT CHAT Mitglieder Online 0