Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Das deutschsprachige Frank-Sinatra-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 798 mal aufgerufen
 Frank-Sinatra-Forum
Seiten 1 | 2
akroniger Offline

Wizard of the Main Event


Beiträge: 7.543

01.03.2003 02:18
März 2003: ****** REPRISE ****** Thread geschlossen

Hallo zusammen und Helau !

Thema für den Monat März 2003: "Reprise" (ausgesprochen Reprise und nicht Repreis ).

Was war der Grund, dass Frank Sinatra ein eigenes Label gründete, warum wurde es wieder verkauft?

Wer hat heute die Rechte an den Songs? Warner Brothers oder die Family?

Ich mache mal keine Vorgaben und äußere mich nach Karneval.

Fröhliches und närrisches Treiben, ääääh Schreiben,

Andreas
------------------------------
"Who knows where the road will lead us - Only a fool would say"
Frank Sinatra - The Main Event
http://www.the-main-event.de
----------------------------------------


Bernhard Offline

It's Sinatra's World


Beiträge: 14.594

01.03.2003 03:29
#2 RE:****** REPRISE ****** Thread geschlossen

Hmmh, wenn ich recht sehe, ist das alles schon in Büchern beantwortet...
Vielleicht kannst Du das Topic noch ein bischen 'zuspitzen', Andreas?

Anyway, vom 'alten' Bonner natürlich niemals ein 'Helau', aber natürlich allzeit ein ALAAF!

Bernhard.

FRANCIS ALBERT SINATRA
12.12.1915 - 14.5.1998
THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU

http://www.deutsche-sinatra-society.de
My Kind Of People!


akroniger Offline

Wizard of the Main Event


Beiträge: 7.543

01.03.2003 10:45
#3 RE:****** REPRISE ****** Thread geschlossen

Helau!

mmmh, heißen jetzt alle 58 Mitglieder "Bernhard Vogel" und besitzen alle Aufnahmen und alle Bücher?

Mal ernsthaft: Auch dieses Thema ist interessant und sollte diskutiert werden. Nicht jeder hat den gleichen Stand (Besitz) und auch bei denen, die nachlesen können, dürfte das Thema interessant werden.

Vielleicht irre ich mich ja auch,

Helau (!)

Andreas
------------------------------
"Who knows where the road will lead us - Only a fool would say"
Frank Sinatra - The Main Event
http://www.the-main-event.de
----------------------------------------


Dominik Offline

Columbia Silber


Beiträge: 352

02.03.2003 22:47
#4 RE:****** REPRISE ****** Thread geschlossen

Von mir als Faschingsmuffel gibt´s da nur ein.
Aber allen anderen wünsch ich viel spass!!!!!

Der Grund für die Gründung seines eigenen Labels war sicherlich die größere Freiheit. Er konnte experimentieren wie z.B. bei dem Sinatra/Jobim Album.


ASturm Offline

Capitol Silber


Beiträge: 2.730

02.03.2003 22:56
#5 RE:****** REPRISE ****** Thread geschlossen

Ich denke das man wenn man sich über Reprise unterhällt sich auch über das künstlerische Schaffen während dieser Zeit auseinandersetzten sollte.
Ich wurde gerade durch Liedern von Reprise Fan, da meine New York New York CD allsamt Reprise Lieder beeinhaltet.
Man kann sie verteufeln wie man will, von einigen Seiten her, aber hier wurden Kunstwerke für die Zukunft geschaffen.
Ob Strangers in the night, My Way oder New York New York als wohl bekannteste Sinatra Lieder aber auch wiederaufnahmen von All or nothing at all, I've got you under my skin.
Weiterhin auch großartige Aufnahmen wie Here's to the Band.
Gerne oute ich mich besonders auch als Reprise Fan, aber nicht minder auch von Capitol, bei denen eben großes geschah.

Die Frage der Gründung eines eigenen Labels ist eine Frage wie, wieso baut sich jemand sein eigenes Haus? oder Bau eines Stadions in einem Fußballverein.
--------------------------------
Magic, moments, When two hearts are carin’,
Magic, moments, Memories we’ve been sharin’ . . .
I’ll never forget the moment we kissed,
The night of the hayride,
These magic, moments, Filled with love!


KatharinaH Offline

Columbia Platin


Beiträge: 999

04.03.2003 21:55
#6 RE:****** REPRISE ****** Thread geschlossen

Hallo!
Ich glaube das thema "Reprise" ist ziemlich groß, wenn man mal besieht das als Monats-topic ursprünglich mal Alben(oder sowas in der Größenordnung) auf dem Plan standen.
Aber wenn man das Thema auf die geschäftlichen Seiten von Reprise bezieht, und erstmal die Meinungen der Plattenaufnahmen außer acht lässt, könnte man das thema auch in allen Zügen ausdiskutieren, aber das hat dann nicht mehr viel mit der Musik zutun eher mit Sinatra als Privat- und Geschäftsmann.

__________________________________
Gonna take a sentimental journey
Gonna set my heart at ease
Gonna take a sentimental journey
to renew old memories


akroniger Offline

Wizard of the Main Event


Beiträge: 7.543

04.03.2003 22:37
#7 RE:****** REPRISE ****** Thread geschlossen

Hallo Katharina!

Genau so hatte ich das Thema gemeint. Ich will Holger ja nicht zwingen im großen Ausmaß der Entertainerlegende zuzuhören.

Ich habe für den Monat April schon ein Album im Hinterkopf. Es wird mir aber weh tun, was hier einige zu meinem Lieblingsalbum schreiben werden .

Viele Grüße

Andreas
------------------------------
"Who knows where the road will lead us - Only a fool would say"
Frank Sinatra - The Main Event
http://www.the-main-event.de
----------------------------------------


Holger Schnabl ( Gast )
Beiträge:

05.03.2003 14:47
#8 RE:****** REPRISE ****** Thread geschlossen

Guten Tag!

Allzu viel kann ich zu diesem Thema nicht beitragen, da mich die geschäftliche Seite nie sonderlich interessiert hat, ebensowenig wie mir an Geschichten aus Sinatras Privatleben etwas liegt. In der Tat ist mir Sinatra als Person völlig schnurz und gleichgültig. Ob Sinatra als Privatmensch wirklich der große Sch...kerl war, als der er vielfach beschrieben wird, ist mir eigentlich ziemlich egal, genauer gesagt will ich es gar nicht so genau wissen, weil ich nicht ausschließen kann, dass mir seine Musik aufgrund detailierter Kenntnisse seines Charakters u.U. vergällt werden könnte, denn Talent ist keine Entschuldigung, um seine Zeitgenossen mies zu behandeln, wie es einst Sammy Davis jr. einmal sinngemäß formulierte.

Nun denn: Es liegt auf der Hand, dass Sinatra die Company gegründet hat, um weitgehendste Kontrolle über seine Arbeit zu haben und auch einen größeren finanziellen Anteil an den Plattenverkäufen einzufahren. Finazielle Motive dürften also ein Hauptgrund gewesen sein, wie dann auch wenig später der Verkauf der Firma finanzielle Hintergründe hatte.

Ende des Jahres 1960 setzte also Sinatra einen gewagten Schritt, indem er sein eigenes Label, Reprise Records, gründete. Gleich in der ersten Zeit unterschrieben eine Reihe von Frank Sinatras Show-Biz- Kollegen Verträge bei der neuen Company: Dean Martin, Sammy Davis jr., Count Basie, Bing Crosby, Nelson Riddle sowie später auch Tochter Nancy. Aber in den frühen 60er-Jahren lösten Pop-Gruppen wie etwa die Beatles die urplötzlich unmodern gewordenen Entertainment-Stars ab und das Label war bereits nach den ersten beiden Jahren hochverschuldet. Die Schulden der Firma beliefen sich auf etwa zwei Millionen Dollar. Um die Firma vor dem Ruin zu retten, schloss man einen Deal mit dem Warner-Konzern ab, welcher zwei Drittel der Anteile aufkaufte. Eine Bedingung für die Übernahme des maroden Labels war, dass Sinatra bei Warner einen Vertrag über vier Filme unterschrieb. Im Gegenzug erhielt Sinatra ein Drittel der Anteile an der neu gegründeten Gesellschaft Warner-Reprise. In den nächsten Jahren begann sich das Label verstärkt im Bereich Rock und Pop zu engagieren und eine Reihe großer Namen konnte angeheuert werden: The Kinks, Petula Clark, Joni Mitchell, Randy Newman, The Beach Boys und sogar Jimi Hendrix.

Soweit das Wenige, was mir bekannt ist, wobei ich hoffe, dass diese (aus angelesener Erinnerung stammenden) Informationen stimmen.

Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.
Frank Sinatra - Entertainer Of The Century
http://www.geocities.com/allthewaysinatra


alfred Offline

Il Presidente


Beiträge: 18.068

06.03.2003 16:28
#9 RE:****** REPRISE ****** Thread geschlossen

Hallo
Spät aer doch melde ich mich zu Wort (hatte momentan sehr viel am Hut).
Die Reprise-Phase ist doch etwas vielschichtiger als es die vorhergehenden waren. Aber vielleicht sollte man die Box CD für CD ähnlich der Columbia-Box durchgehen. Wird aber ein Kampf mit der Uhr. Vielleicht kann ich mich dazu aufraffen.

Gruß, Alfred
Grab your coat and get your hat, leave your worry at the doorstep
Just direct your feet to the sunny side of the street

http://www.deutsche-sinatra-society.de


akroniger Offline

Wizard of the Main Event


Beiträge: 7.543

06.03.2003 16:35
#10 RE:****** REPRISE ****** Thread geschlossen

S
T
O
P !!!!

Das ist nicht das Thema, Alfred! Übrigens habe ich die CD noch nicht gefunden - ich habe Dich aber nicht vergessen. Thema ist der Geschäftsmann Sinatra...


------------------------------
"Who knows where the road will lead us - Only a fool would say"
Frank Sinatra - The Main Event
http://www.the-main-event.de
----------------------------------------


alfred Offline

Il Presidente


Beiträge: 18.068

06.03.2003 16:40
#11 RE:****** REPRISE ****** Thread geschlossen

Ahso, na da hab' ich nicht viel beizutragen, seh' das ähnlich wie Bernhard, hat man schon 100.000 Geschichten gehört, wie es aber wirklich gelaufen ist, was wo wann wie abgegangen ist, läßt sich aber trotzdem nicht so leicht sagen - trotz der Infoflut. Ich denke nur, daß er das schon recht geschickt gemacht hat, sonst wäre er ja nicht später so hoffiert worden. Sowohl mit dem eigenen Label, als auch mit Vegas.

Gruß, Alfred
Grab your coat and get your hat, leave your worry at the doorstep
Just direct your feet to the sunny side of the street

http://www.deutsche-sinatra-society.de


Bernhard Offline

It's Sinatra's World


Beiträge: 14.594

06.03.2003 23:48
#12 RE:****** REPRISE ****** Thread geschlossen

Hallo zusammen,

ich denke, ein Blick auf Sinatras „Studio-Fahrplan“ ist ganz lehrreich in diesem Zusammenhang, denn der Konflikt mit Capitol hatte (leider) auch Auswirkungen darauf.

Zum "geschäftlichen" Hintergrund hat Holger ja schon einiges gepostet; im übrigen hat Alfred es prima zusammengefaßt: Viele Geschichten, aber wie es wirklich war, kann keiner wissen, dazu müßte man mindestens die Verträge im Original kennen und Sinatras sonstige, zahlreiche Geschäftsverbindungen. Der ehemalige Capitol-Präsident Alan Livingston hat ein ausführliches Interview dazu gegeben, aber auch das ist ja nur eine Stimme unter den vielen Beteiligten.

Man kann aber ganz sicher Sinatras Schritt nicht rein aus der geschäftlichen Perspektive sehen, dafür sind die "künstlerischen Auswirkungen" des Wechsels viel zu schlagend. Beides ist untrennbar miteinander verknüpft, denn Sinatra war seit den 50ern IMMER beides zugleich, Künstler UND Geschäftsmann, man denke nur an seine zahlreichen Firmengründungen für Song-und Filmrechte (Barton, Bristol usw.), seine Aktivitäten als Filmproduzent usw etc.

Sinatra unterbreitete auf der Basis seiner großen Erfolge beim Label seit 1953 im Frühjahr 1959 Capitol die Forderung, ihm ein eigenes Sub-Label zu geben, auf daß man ihm weitestgehende künstlerische Eigenständigkeit zusichere. (Details schildert Chuck Granata in seinem Buch). Als Capitol das mit der Begründung ablehnte, dann müßten sie das ja auch Nat King Cole und den anderen Stars des Labels einräumen, ließ Sinatra Monate seiner besten Zeit verstreichen, ohne ins Plattenstudio zu gehen.

Die ersten Jahre seiner Reprise-Zeit wurden dann die intensivsten und innovativsten seiner gesamten Karriere, niemals sonst hat Sinatra mehr Plattenaufnahmen in einer so kurzen Zeit gemacht: 16 LPs (vier für Capitol, 12 für Reprise - die Instrumental LP "Sinatra Conducts Music From Pictures And Plays vom Sommer 1962 nicht mitgerechnet) innerhalb von nur DREI Jahren (von Sommer 1960 bis Sommer 1963). Und die ersten sieben LPs für Reprise waren alle mit verschiedenen Arrangeuren (Mandel, Oliver, May, Costa, Jenkins, Hefti, Farnon). Dazu noch Live-Aufnahmen für Reprise (Sands November 1961, Chicago November 1962), und „nebenbei“ eine komplette Welttournee mit dem Bill Miller Sextet (April bis Juni 1962)!

Um dies zu veranschaulichen, ein paar Aufzählungen und Daten im folgenden.

**

Die Einigung mit Capitol 1960 lief im wesentlichen auf folgendes hinaus:

1. Sinatra darf sein eigenes Label gründen (geschah zum 1.1.61) und dort Aufnahmen machen, der Capitol-Vertrag läuft aber weiter.

2. Sinatra muß drei weitere Alben und eine weitere Single für Capitol aufnehmen (das wurden „Come Swing With Me“, „Point Of No Return“, das Pickup „Sinatra Sings Of Love And Things“ und die Single „I Gotta Right To Sing The Blues“).

3. Nelson Riddle bleibt bei Capitol unter Vertrag und darf (bis 1962) KEINE Reprise-Aufnahmen mit Sinatra machen (deswegen konnte FS zwei Jahre nicht mit Riddle für Reprise arbeiten).

4. Es darf keine „doppelten Songs“ geben, deswegen mußte z.B. Sinatras Aufnahme von „Don’t Take Your Love From Me“ für Reprise (Herbst 1961 für Sinatra & Strings mit Costa) unveröffentlicht bleiben, weil FS dasselbe Lied im März 1961 mit Billy May schon für Capitol eingespielt hatte (Come Swing With Me).

5. Keine „zu ähnlichen“ Album-Titel. Reprise wollte das 1961er Album mit Billy May „Swing Along With Me“ nennen, Capitol prozessierte wegen Ähnlichkeit zu „Come Swing With Me“ aus demselben Jahr (auch mit Billy May) und gewann, Reprise mußte in „Sinatra Swings“ umbenennen.

**

Hier der „Aufnahme-Fahrplan“ ab 1959 (1953-1958 gab es stets mehrere Alben pro Jahr), bezogen auf die Aufnahmedaten, mit Bandleadern.

März/Mai 1959 „No One Cares“ (Capitol, Gordon Jenkins)
--Keine Capitol-Aufnahmen für 10 Monate--

März/April 1960 „Nice and Easy“ (Capitol, Nelson Riddle)
August 1960 „Sinatra’s Swingin‘ Session“ (Capitol, Nelson Riddle)
--Einigung mit Capitol—
Dezember 1960 „Ring A Ding Ding“ (Reprise, Johnny Mandel)

März 1961 „Come Swing With Me“ (Capitol, Billy May)
März/Mai 1961 „I Remember Tommy“ (Reprise, Sy Oliver)
Mai 1961 „Sinatra Swings“ (Reprise, Billy May)
September 1961 „Point Of No Return“ (Capitol, Axel Stordahl)
November 1961 „Sinatra & Strings“ (Reprise, Don Costa)

Januar 1962 „All Alone“ (Reprise, Gordon Jenkins)
März 1962 „I Gotta Right To Sing The Blues“ (Capitol-Single, Skip Martin)
(Neue Capitol-LP „Sinatra Sings Of Love And Things“ erscheint 1962)
April 1962 „Sinatra & Swinging Brass“ (Reprise, Neil Hefti)
(April bis Juni 1962: Welttournee, späteres Album „Sinatra & Sextet Live In Paris“, Reprise).
Juni 1962 „Sinatra Sings Great Songs From Great Britain“ (Reprise, Robert Farnon)
Oktober 1962 „Sinatra-Basie“ (Reprise, Neil Hefti)
--Riddle darf wieder mit Sinatra arbeiten--

Februar 1963 „The Concert Sinatra“ (Reprise, Nelson Riddle)
April 1963 „Sinatra’s Sinatra“ (Reprise, Nelson Riddle)
Juli 1963 „Reprise Musical Repertory Theatre“ (Reprise)

**

Hier der „Veröffentlichungs-Fahrplan“ dieser Jahre, mit Angabe der Chart-Plazierungen. Die Reprise-LP „Sinatra’s Sinatra“ (1963) war übrigens die allererste LP seiner Karriere, die sich mehr als eine Million mal verkaufte. Beeindruckend: die meisten LPs, Capitol wie Reprise, erreichten die Top-Ten der LP-Hitparade (Billboard Album Charts)!

03.01.1961 Capitol release - Sinatra's Swinging Session (LP)
Billboard: 36 Wochen, höchster Platz #3

xx.03.1961 First Reprise release - Ring-a-Ding-Ding (LP)
Billboard: 35 Wochen, höchster Platz #6

xx.07.1961 Reprise release - Sinatra Swings (LP)
Billboard: 22 Wochen, höchster Platz #6

31.07.1961 Capitol release - Come Swing With Me (LP)
Billboard: 39 Wochen, höchster Platz #8

xx.10.1961 Reprise release - I Remember Tommy (LP)
Billboard: 42 Wochen, höchster Platz #3

xx.02.1962 Reprise release - Sinatra & Strings (LP)
Billboard: 31 Wochen, höchster Platz #8

05.03.1962 Capitol release - Point Of No Return (LP)
Billboard: 29 Wochen, höchster Platz #19

02.07.1962 Capitol release - Sinatra Sings Of Love And Things (LP)
Billboard: 18 Wochen, höchster Platz #15

xx.07.1962 Reprise release - Sinatra And Swinging Brass (LP)
Billboard: 16 Wochen, höchster Platz #18

xx.10.1962 Reprise release - All Alone (LP)
Billboard: 17 Wochen, höchster Platz #25

xx.11.1962 Reprise release: Great Songs From Great Britain
(Die Platte erschien nur in England, deswegen nicht in den US-Charts vertreten)

xx.01.1963 Reprise release - Sinatra Basie (LP)
Billboard: 42 Wochen, höchster Platz #5

xx.05.1963 Reprise release - Concert Sinatra (LP)
Billboard: 35 Wochen, höchster Platz #6

xx.08.1963 Reprise release - Sinatra's Sinatra (LP)
Billboard: 43 Wochen, höchster Platz #8

xx.11.1963 Reprise Release: Musical Repertory Theatre (4 LPs)
keine Chart-Plazierung

Auch in künstlerischer Hinsicht war Sinatras Wechsel zu seinem eigenen Label also deutlich befreiend. Fünf brandneue Alben pro Jahr im Schnitt... und dazu kamen noch weitere neue Sampler, denn Capitol gab natürlich auch weiterhin Sinatra-Alben heraus (z.B. "Sings The Select Johnny Mercer", "Sings Cole Porter" oder "Tell Her You Love Her", auch alle 1963 erschienen)... Damals hätte man leben müssen!


Bernhard.


FRANCIS ALBERT SINATRA
12.12.1915 - 14.5.1998
THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU

http://www.deutsche-sinatra-society.de
My Kind Of People!


ASturm Offline

Capitol Silber


Beiträge: 2.730

07.03.2003 21:05
#13 RE:****** REPRISE ****** Thread geschlossen

Jetzt eine Frage zur Reprise Box, gibt es bei amazon.de noch Ausgaben der 20.000 limitierten Reprise Studioaufnahmen?

Ich möchte sie mir nämlich bald kaufen und das ich dann auch die richtige kauf!

Mit der Reprise Collection hatte ich ja schon mehr als Gute Erfahreungen
--------------------------------
Magic, moments, When two hearts are carin’,
Magic, moments, Memories we’ve been sharin’ . . .
I’ll never forget the moment we kissed,
The night of the hayride,
These magic, moments, Filled with love!


ASturm Offline

Capitol Silber


Beiträge: 2.730

09.03.2003 03:22
#14 RE:****** REPRISE ****** Thread geschlossen

Hier ein Auszug aus dem neuen Main Event:


The Reprise Years
Sinatra gründet sein eigenes Label: "Reprise". Er bestimmt welche Songs er singt und er bestimmt Themen und Arrangeure. Seinen "alten" Capitol-Songs verleiht er wieder mit frischem Sound neuen Glanz. Die Musik ist ausgesprochen abwechslungsreich und endlich wieder frisch. Wie viele Künstler in den 60ern nimmt auch Sinatra mit Antonio Carlos Jobim ein (überflüssiges?!?)"Bossa-Nova"-Album auf. Zeitgleich erfrischende Songs mit Tochter Nancy und ein musikalisch grauenhaftes Album mit Duke Ellington und der Erfolgssongs "My Way" wechseln sich ab.

Mein absoluter Favorit sind die Entertainer-Jahre von Ol´blue Eyes. Nicht der kommerzielle Erfolg ist ausschlaggebend für seinen Rücktritt vom Rücktritt, sondern Sinatra will vermehrt vor einem großen Publikum auftreten. 1. Höhepunkt ist sicherlich das "Main Event"-Konzert. Sinatra ist nie publikumsnäher gewesen als bei diesem Konzert. Sinatra ist "Hip" und "In" und das ist das, was Sinatra seit seinem Rücktritt 1971 fehlte. Sinatra singt Pop- und Disco-Songs und begeistert ein Millionenpublikum. Neue Alben gibt es hingegen weniger.


Besonders die Zeile(n):
Er bestimmt welche Songs er singt und er bestimmt Themen und Arrangeure. Seinen "alten" Capitol-Songs verleiht er wieder mit frischem Sound neuen Glanz. Die Musik ist ausgesprochen abwechslungsreich und endlich wieder frisch.

Auch der letzet Abschnitt ist sehr interessant, obwohl die Konzertjahre nicht gerade etwas mit Reprise als Firma zu tun haben, höchstens das er von den neuaufgenommenen Reprise Liedern deren Arrangment profitiert auf dre Bühne.
--------------------------------
Magic, moments, When two hearts are carin’,
Magic, moments, Memories we’ve been sharin’ . . .
I’ll never forget the moment we kissed,
The night of the hayride,
These magic, moments, Filled with love!


alfred Offline

Il Presidente


Beiträge: 18.068

09.03.2003 13:09
#15 RE:****** REPRISE ****** Thread geschlossen

Hallo


Ich mag ja die Reprise-Zeit ganz besonders, und nicht nur künstlerisch, es ist auch die Souveränität, die Frank auf einmal ausgestrahlt hat und zwar ohne aufdringlich zu wirken. Das paßte auch sehr gut in dieses Zeitalter. Nicht lachen, aber das Auftreten von Freank in den (späten) 60ern, an das ich mich ja teilweise noch erinnern kann, erinnerte mich stark an Euer Fußballidol aus jener Zeit, zumal der gute Franz ja auch bei uns nicht ganz unbekannt ist.

Eines muß aber klar sein: Ob Geschäft oder nicht Geschäft: In den 60ern mußte es wohl jedermann klar sein, daß sich Frank nicht mehr in ein kleinkariertes Korsett zwängen läßt. Da war die eigene Plattenfirma vielleicht sogar der wichtigste Schritt, vielleicht noch mehr als das Sands.

Gruß, Alfred
Grab your coat and get your hat, leave your worry at the doorstep
Just direct your feet to the sunny side of the street

http://www.deutsche-sinatra-society.de


Seiten 1 | 2
 Sprung  

Der OME ist auch erreichbar über folgende Adressen:
www.open-main-event.de  •  www.main-event.de

Um alle Forumsbereiche einsehen zu können, ist eine Anmeldung erforderlich. Schnelle und kostenlose Registrierung hier.

Die hier gespeicherten Beiträge gehören den Autoren und dem Betreiber des Forums. Eine weitere Veröffentlichung der Beiträge auf anderen Webseiten und/oder anderen Medien ohne Anfrage und/oder Genehmigung ist nicht gestattet; diese Genehmigung kann nur durch den Betreiber und/oder durch den Autor selbst erfolgen. Der Verfasser eines Beitrages verpflichtet sich, das geltende Urheberschutzgesetz zu achten und Beiträge zunächst auf ihre bedenkenlose Verwendbarkeit hin zu überprüfen. Der Forenbetreiber geht im Falle eines Postings davon aus, daß das Urheberrecht gewahrt wurde und das Mitglied die ausdrückliche Erlaubnis zur Veröffentlichung besitzt - dies bezieht sich sowohl auf Texte als auch auf Bilder und sonstige Medien.

disconnected OPEN MAIN EVENT CHAT Mitglieder Online 0