Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Das deutschsprachige Frank-Sinatra-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.534 mal aufgerufen
 Frank-Sinatra-Forum
Seiten 1 | 2
Holger Schnabl ( Gast )
Beiträge:

25.04.2004 22:38
Pro und Contra Sinatra/Dorsey Zitat · Antworten

Guten Tag!

Anläßlich der Veröffentlichung der CD „Young Blue Eyes – Birth Of The Crooner“ gab es hierorts zwar vor längerer Zeit einen Ankündigungs-Eintrag zu besagter Veröffentlichung, jedoch fühlte sich meiner Erinnerung zufolge NIEMAND, in Worten und Zahlen NIEMAND (0) bemüßigt, seither bzw. seit der tatsächlichen Veröffentlichung der CD, hierorts in irgendeiner Form auf diese Neuerscheinung einzugehen, in der Tat wurde sie völlig ignoriert – was in einem Sinatra-Forum zumindest von meiner Warte aus als ein sehr ungewöhnlicher, wenn nicht sogar hochbedenklicher Umstand gelten kann. Auch wenn ich letztlich fast geneigt bin, es mit Tim – nicht zuverwechseln mit TIM – zu halten und mich ebenfalls über nichts mehr zu wundern, was in diesem Forum geschrieben bzw. oft und immer öfter NICHT geschrieben wird, komme ich nicht umhin ganz offen eine gewisse Verblüffung zugeben zu müssen. Wenn nun hier etwa auf eine Ankündigung eines neuen Engelbert-Albums niemand antworten würde, würde ich mir nach längerem Hin- und Herüberlegen vielleicht, um nicht zu sagen mit einiger Sicherheit, zumindest aber mit hoher Wahrscheinlichkeit am Ende meiner Nachdenkarbeiten sagen: je nun und Ei der Taus, das interessiert hier vielleicht keinen. Aber bei einer neuen Sinatra-CD hätte ich das offen gestanden und potz Blitz nicht erwartet, daher kann ich nicht anders als ungläubig den Kopf zu schütteln, und zwar - dies möchte ich nicht unerwähnt lassen - von links nach rechts und keinesfalls umgekehrt, sodass mir offen gesagt nunmehr nach vieltausendfacher und recht heftiger Wiederholung dieser Übung schon ganz schwindelig zumute ist. Donnerkiel, hart Backbord und die Topsegel gebrasst sonst droht dieser gastlichen Einrichtung eine Flaute, das kann ja -einerseits her und andererseits hin – nicht und niemals angehen, dass die obgenannte CD hierorts völlig totgeschwiegen wird!

Je nun: Aus diesen wunderlichen Gegebenheiten ziehe ich nunmehr also und allenthalten vor Schwindel summenden Kopfes den Schluss, dass das hierorts ansässige Publicum offenbar der Musik, die Sinatra mit Tommy Dorsey aufgenommen hat, keine große Sympathie entgegenbringt, egal ob nun live oder im Studio. Falls dem so ist – und die Zeichen können alldieweil und fraglos dahingehend gedeutet werden – so wäre es freilich für mich, aber auch für die anderen und sogar für viele derselben nicht nur hier, sondern auch dorterorts (gemeintsinddiedrübennichtnurdievonhüben) nicht uninteressant, die Positionen der „Dorsey-Verächter“ kennenzulernen, aus diesem Grunde und daher ohne viel Federlesens und unter vollständigem Verzicht auf sei es was immer also nun rundwegs und rundheraus in aller brachialer Direktheit gefragt: Was habt ihr gegen Dorsey?

Meiner bescheidenen (wiewohlmindestensquasihalboffiziellenCharakterinnewohnenden) Meinung nach zählt gerade die viel zu kurze – in der Tat, ich wünschte sie hätte mindestens zehn Jahre gedauert - Periode mit dem Dorsey-Orchester zu Sinatras interessantesten Karriere-Jahren überhaupt, in der Tat machen gar nicht wenige dieser Aufnahmen von 1940-42 auf mich einen noch größeren Eindruck als die hehre Columbia-Phase 1943-52, welche ich ansonsten nicht müde werde, als meine Lieblingsphase zu bezeichnen. Freilich, sie ist es immer noch und wird es wohl auch bleiben, aber in letzter Zeit hat sich der Abstand zwischen beiden Perioden in der Gunst meiner Ohren entscheidend verringert, was nichts anderes heißen will, soll und kann, als dass die Dorsey-Periode in meiner Beliebtheitsskala beträchtlich nach vorne gerückt ist. Vor allem der Sound der Dorsey-Band sowie die ausgefeilten Arrangements und exzellenten Soli der Bandmitglieder machen das Hören dieser Aufnahmen zu einem puren Vergnügen, welches je und unvermittelt schon nach einigen wenigen Takten umsichzugreifen beginnt, jedenfalls zu einem sehr viel größeren Vergnügen als das Hören von etwa siebenzig Prozent des Schaffens nach 1965, einer Periode, welche hierorts (gemeint ist dies Forum), mag der Kuckuck oder meinethalben auch der Eulenvogel wissen warum, ganz besonders und – wie ich meine – eigentlich unverhältnismäßig hoch im Kurs steht. Je nun, diese seltsam anmutende Präferenz für die Spaeth-Phase ist wohl nur spezifisch und gültig für dieses Forum und daraus eine allgemeine Tendenz oder gar Regel, welche für andere Foren oder andere Sinatra-Interessierte ebenfalls Gültigkeit hätte abzuleiten wäre sicherlich und keinem Zweifel unterliegend eine grobe, ja gröbste Fehlinterpretation – ist das Ganze schließlich stets ein ungleich anderes, eigenen vielfach noch zur Ungenüge erforschten Regeln folgendes Gebilde. Ich gebe unumwunden zu den Schluss-Teil des letzten Satzes selbst nicht recht zu verstehen, aber sei es drum... die Frage lautet – wie oben ausführlich, aber dennoch sehr verkürzt dargelegt – wie haltet ihr es mit der Fülle von Aufnahmen, die uns aus der Zeit Sinatras mit dem Dorsey-Orchester vorliegen? Habt ihr die Aufnahmen in eurer Sammlung, falls ja, hört ihr sie denn überhaupt? Ich persönlich kann gar nicht begreifen und fast gar nicht glauben, dass niemand aus dem Kreis der amtsbekannten Sinatra-Enthusiasten ein Interesse an diesen Früh-Werken hat – erklärt euch stehenden Fußes und teilt uns (mir und den übrigen, aber auch denen von dort drüben) mit, wie ihr zur Zusammenarbeit Sinatra/Dorsey steht.


Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S. - Prinzipal der EOTC-Seiten und Souverän des daran angeschlossenen Sinatra-Forums

Frank Sinatra - Entertainer Of The Century
http://www.geocities.com/allthewaysinatra


crooner Offline

Capitol Gold


Beiträge: 4.722

25.04.2004 22:58
#2 RE:Pro und Contra Sinatra/Dorsey Zitat · Antworten

Lieber Herr Humanist und freigelassener Denker,

haben wir heute was im Kaffee oder etwa zuviel der Brühe gehabt?
Ein neuer Höhepunkt an Verbalerguss - mein Kompliment Gevatter!
Aber was wollen uns der Herr Freidenker denn damit sagen? Nur, weil hier noch keiner etwas zu einem gerade erst erschienenen Album geschrieben hat (auf das ich selbst auch noch warte), hätten wir was gegen Dorsey? Nun ja...eine gewagte These, aber sicher für einen Freidenker kein Problem...

Übrigens möchte ich es mir ausbitten, dass Euer Durchbruch sich meine Worte zu eigen machen; sie waren eh' in einem ganz anderen Zusammenhang geschrieben. Aber wer frei denkt, dem steht es sicher auch frei, nach Belieben Zusammenhänge herzustellen...

Geh' mal lieber schlafen Holger.
Tim
http://www.deutsche-sinatra-society.de


Jupp Offline

Capitol Gold


Beiträge: 4.102

25.04.2004 23:39
#3 RE:Pro und Contra Sinatra/Dorsey Zitat · Antworten

Ich habe mir diese CD gekauft und bin über die Tonqualität (insbesonder im Relation zum Preis) ENTSETZT!! Bescheiden trifft es nicht wirklich ....

Jupp


alfred Offline

Il Presidente


Beiträge: 18.524

25.04.2004 23:51
#4 RE:Pro und Contra Sinatra/Dorsey Zitat · Antworten

Am 13. April gab es im offenen teil des DSS-Forums eine Vorstellung der CD von Bernhard.
http://www.deutsche-sinatra-society.de/p...topic.php?t=414
Wird wohl so mancher seither auf seiner Wunschliste haben, aber vielleicht noch nicht bestellt oder ausgeliefert bekommen haben.
Gruß, Alfred
PS - ein Dorsey-Song ist/war sogar gerade Topic, aber für uns ist wohl Franks Solokarriere wichtiger. Auch die Sting-Newsgroups beschäftigt sich wahrscheinlich weniger mit Police ...
http://www.deutsche-sinatra-society.de
http://www.sinatra.info


Holger Schnabl ( Gast )
Beiträge:

26.04.2004 11:49
#5 RE:Pro und Contra Sinatra/Dorsey Zitat · Antworten

Guten Tag!

Was die Klangqualität anbetrifft, darf der geneigte Hörer natürlich nicht allzu hohe Erwartungen stellen, es handelt sich immerhin um – das darf man getrost sagen – historische Aufnahmen. Dies eingedenk, haben die Tonmeister doch erstaunliches geleistet (dieser Satz gilt für alle offiziellen Sinatra/Dorsey-Veröffentlichungen von RCA, BMG, Buddah, Bluebird und wie die diversen RCA-Sublabel noch heißen mögen.

Allerdings stellte sich auch heraus, dass der Klangeindruck auch in Zusammenhang mit dem verwendeten Abspielgerät steht: Auf meiner aus Durchschnittsgeräten zusammengestellten Anlage hören sich die Sinatra/Dorsey-Aufnahmen durchwegs gut an, auf einer wirklich hochwertigen Anlage nach einem von mir bei einem Bekannten durchgeführten Test allerdings trübt sich das Vergnügen etwas – vor allem die Posaune von Dorsey klingt sehr unsauber, was auf meiner Anlage nicht ganz so ohrenfällig wird. Die klangtechnischen Limitationen dieser historischen Aufnahmen sind also umso ausgeprägter wahrzunehmen, je besser das Abspielequipment ist. In jedem Falle aber muss der geneigte Hörer die musikalische Qualität vor die Aufnahmequalität stellen. Aufnahmen die über sechzig Jahre alt sind, können nie mit heutigen Ansprüchen gemessen werden, und seien sie noch so gut aufbereitet (wie in diesem Falle auch geschehen).

Auch sollte man beim Kauf unbedingt darauf achten, was man tatsächlich bekommt: Es gibt nämlich eine ganze Reihe von Billig-CDs, die „Young Blue Eyes“ heißen bzw. diese Bezeichnung als Untertitel führen. Hol´s der Deibel, das kann unter Umständen zu grausiger Konfusion führen... Die offizielle Veröffentlichung ist jene mit schwarzblauem Cover mit einem riesigen Sinatra-Schriftzug, bei dem ein Ganzkörperfoto des jungen Sinatra den „i“-Punkt darstellt. Im Ankündigungsthread von Bernhard ist eine kleine Abbildung inkludiert, soweit mich mein Gedächtnis nicht trügt.


Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S. - Prinzipal der EOTC-Seiten und Souverän des daran angeschlossenen Sinatra-Forums

Frank Sinatra - Entertainer Of The Century
http://www.geocities.com/allthewaysinatra


Jupp Offline

Capitol Gold


Beiträge: 4.102

26.04.2004 13:06
#6 RE:Pro und Contra Sinatra/Dorsey Zitat · Antworten

Moin,

die Klangqualität von "It’s All So New" und "Learn To Croon" ist voll in Ordnung. Nur bei "Young blue eyes" (natürlich die besprochene Fassung) rauscht und knarrt es fürchterlich. Für 18 € schlicht eine Frechheit!

Jupp


dino buddy Offline

Reprise Silber


Beiträge: 11.432

26.04.2004 21:26
#7 RE:Pro und Contra Sinatra/Dorsey Zitat · Antworten

Hallo Holger,

ich habe nichts gegen den frühen Sinatra ich finde die James und Dorsery Jahre super, ich finde er ist noch besser als in seiner Columbia-Zeit. Ich werde gezielt in den nächsten Monaten Themen mit den jungen Sinatra ansprechen.
Gruß
Aleksej Schicke


Jupp Offline

Capitol Gold


Beiträge: 4.102

26.04.2004 22:14
#8 RE:Pro und Contra Sinatra/Dorsey Zitat · Antworten

In Antwort auf:
Nur bei "Young blue eyes" rauscht und knarrt es fürchterlich.

Ich möchte - nachdem ich vor dem Umtausch noch einmal in die CD reingehört habe - zu "rauscht und knarrt es" das Wort "teilweise" hinzufügen, da einige Aufnahmen rein technisch durchaus als sehr ordentlich bezeichnet werden können.

Jupp


Jupp Offline

Capitol Gold


Beiträge: 4.102

26.04.2004 22:17
#9 RE:Pro und Contra Sinatra/Dorsey Zitat · Antworten

Da gabe es gewisse Probleme beim Speichern, sorry! Ich habe dann die Doppelungen gelöscht.

Jupp

Info: Die doppelten Leereinträge habe ich dann ganz entfernt. Gruß Bernhard/Admin.


Holger Schnabl ( Gast )
Beiträge:

26.04.2004 22:49
#10 RE:Pro und Contra Sinatra/Dorsey Zitat · Antworten

Guten Tag!

Alexej liegt mit seiner Einschätzung der James/Dorsey-Jahre völlig richtig – es ist schade, dass diese Zeit im Allgemeinen oft nicht in der Form beachtet wird, die ihr gebührt. Vor allem solche Hörer, denen die Columbia-Jahre aufgrund der vielen Streicher-Balladen vielleicht in gewisser Weise „eintönig“ und dergleichen erscheinen, könnten unter Umständen in den Dance-Band-Years mit beiden obgenannten Bandleadern eher auf ihre Kosten kommen. Der weitgehende Verzicht auf Streicher sowie die jazzmäßige Instrumentierung zusammen mit Sinatra, der damals schon ganz beachtliche Leistungen zuwege brachte, macht diese Aufnahmen auch heute noch absolut hörenswert und läßt sie in der Tat zuweilen vom heutigen Standpunkt aus „moderner“ erscheinen als manche Columbia-Balladen-Aufnahmen. Ich persönlich höre die Aufnahmen aus der Dorsey- und James- Zeit auch wenn sie klangtechnisch schlechter sind, sehr viel lieber als beispielsweise die Pop-Nummern, die Sinatra Mitte/Ende der 60er Jahre aufgenommen hat – ganz zu schweigen von manchen Single-Fürchterlichkeiten der Post-Retirement-Zeit... Besonders ersprießlich erachte ich hingegen auch die Dorsey-Reminiszenzen auf dem „Past“-Teil des Spaeth-Werkes „Trilogy“. Mit Dorsey gab es wohl aufgrund des vielfach schon erwähnten „Knebel-Vertrages“ große persönliche Probleme, Harry James und Sinatra trennten sich aber in gutem Einvernehmen, daher ist es bedauerlich, dass Sinatra sich später nie die James-Band für ein komplettes Album als Begleitorchester ins Studio geholt hat – ich bin mir sicher, in diesem Fall wäre ein grandioses Album zustande gekommen.


Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S. - Prinzipal der EOTC-Seiten und Souverän des daran angeschlossenen Sinatra-Forums

Frank Sinatra - Entertainer Of The Century
http://www.geocities.com/allthewaysinatra


Bernhard Offline

It's Sinatra's World


Beiträge: 14.607

26.04.2004 23:55
#11 RE:Pro und Contra Sinatra/Dorsey Zitat · Antworten

****Ich habe mir diese CD gekauft und bin über die Tonqualität (insbesonder im Relation zum Preis) ENTSETZT!! Bescheiden trifft es nicht wirklich ....****

Jupp - bist Du sicher, daß Du nicht aus Versehen die (ältere und inoffizielle) englische CD teilweise gleichen Titels (Young Blue Eyes) gekauft hast, die aber eine Billigproduktion ist? Der Sound auf der RCA-CD ist vorzüglich.

Bernhard.

FRANCIS ALBERT SINATRA
12.12.1915 - 14.5.1998
THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU

http://www.deutsche-sinatra-society.de
My Kind Of People!


Jupp Offline

Capitol Gold


Beiträge: 4.102

27.04.2004 08:32
#12 RE:Pro und Contra Sinatra/Dorsey Zitat · Antworten

Bernhard, die Songfolge ist wie von dir auf der dss Seite aufgezeigt, also identisch.

Jupp


Bernhard Offline

It's Sinatra's World


Beiträge: 14.607

27.04.2004 10:37
#13 RE:Pro und Contra Sinatra/Dorsey Zitat · Antworten

Wenn dann auch noch das Label stimmt (BMG BlueBird) und es keine europäische Piratenpressung ist (die es bereits mehrfach gibt, da die Tracks hier in Europa ja alle ohne Copyright sind), sondern ein Original (also "made in USA"), dann würd ich sie umzutauschen versuchen, Jupp. Wie gesagt, auf meiner CD ist der Sound völlig in Ordnung.

Bernhard.

FRANCIS ALBERT SINATRA
12.12.1915 - 14.5.1998
THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU

http://www.deutsche-sinatra-society.de
My Kind Of People!


Jupp Offline

Capitol Gold


Beiträge: 4.102

27.04.2004 11:31
#14 RE:Pro und Contra Sinatra/Dorsey Zitat · Antworten

... der Umtausch ist bereits erfolgt! Ich hätte das Problem gern mit dir telefonisch besprochen, aber du warst am vergangenen Wochenende ja wohl auf Tour!

Jupp


Bernhard Offline

It's Sinatra's World


Beiträge: 14.607

27.04.2004 12:09
#15 RE:Pro und Contra Sinatra/Dorsey Zitat · Antworten

Ich nicht, aber Paul Kuhn war auf Tour , siehe Eintrag unter "Andere Künstler", und zum Ereignis kam FS-Society-Besuch aus dem Ausland.

Bernhard.

FRANCIS ALBERT SINATRA
12.12.1915 - 14.5.1998
THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU

http://www.deutsche-sinatra-society.de
My Kind Of People!


Seiten 1 | 2
 Sprung  

Der OME ist auch erreichbar über folgende Adressen:
www.open-main-event.de  •  www.main-event.de

Um alle Forumsbereiche einsehen zu können, ist eine Anmeldung erforderlich. Schnelle und kostenlose Registrierung hier.

Die hier gespeicherten Beiträge gehören den Autoren und dem Betreiber des Forums. Eine weitere Veröffentlichung der Beiträge auf anderen Webseiten und/oder anderen Medien ohne Anfrage und/oder Genehmigung ist nicht gestattet; diese Genehmigung kann nur durch den Betreiber und/oder durch den Autor selbst erfolgen. Der Verfasser eines Beitrages verpflichtet sich, das geltende Urheberschutzgesetz zu achten und Beiträge zunächst auf ihre bedenkenlose Verwendbarkeit hin zu überprüfen. Der Forenbetreiber geht im Falle eines Postings davon aus, daß das Urheberrecht gewahrt wurde und das Mitglied die ausdrückliche Erlaubnis zur Veröffentlichung besitzt - dies bezieht sich sowohl auf Texte als auch auf Bilder und sonstige Medien.

disconnected OPEN MAIN EVENT CHAT Mitglieder Online 0