Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Das deutschsprachige Frank-Sinatra-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 333 mal aufgerufen
 Frank-Sinatra-Forum
akroniger Offline

Wizard of the Main Event


Beiträge: 7.543

30.06.2003 21:47
Juli 2003 "Sinatra und Eure Umwelt" Thread geschlossen

Hallo, sinatraphile Mitglieder und Besucher!

Die meisten von Euch sind schon länger Sinatra-Fans und das hat uns zum aktuellen Monatsthema inspiriert. Wie kommt eigentlich Eure Umwelt mit „Eurem Sinatra zurecht“? Wie wird es aufgenommen, wenn Ihr Sinatra auf Party hören wollt, oder reißt Ihr Euch zusammen?

Was sagt Euer Partner/ Eure Eltern/ dazu, dass Ihr (den ganzen Tag) Sinatra hört? Was war der schlimmste Krach? Hört Euer Partner/ Freund/ Freundin auch Sinatra?

Hat Euch jemand zu Sinatra gebracht und / oder habt Ihr schon jemanden zu einem Sinatra-Fan gemacht?

Also, diesmal ein „persönliches“ Thema, ohne lange Sinatra hören oder gucken „zu müssen“.

Viel Spaß mit dem neuen Thema,

Andreas

------------------------------
"Who knows where the road will lead us - Only a fool would say"
Frank Sinatra - The Main Event
http://www.the-main-event.de
----------------------------------------


ASturm Offline

Capitol Silber


Beiträge: 2.730

01.07.2003 00:56
#2 RE:Juli 2003 "Sinatra und Eure Umwelt" Thread geschlossen

Also bevor ich was dazu schreib (da ich eben auch erst heimgekommen bin nach dem Genuss von ein wenig Amaretto):

In Antwort auf:
Also, diesmal ein „persönliches“ Thema, ohne lange Sinatra hören oder gucken „zu müssen“.

Wie wenns was schlimmes wär, was wir nicht gerne machen

Ich bin froh wenn ich mal in den Genuss komm und lange Sinatra höre oder gucken kann
--------------------------------
Magic, moments, When two hearts are carin’,
Magic, moments, Memories we’ve been sharin’ . . .
I’ll never forget the moment we kissed,
The night of the hayride,
These magic, moments, Filled with love!


alfred Offline

Il Presidente


Beiträge: 18.068

01.07.2003 02:33
#3 RE:Juli 2003 "Sinatra und Eure Umwelt" Thread geschlossen

Naja, in meinen Stammlokalen läuft ziemlich viel Sinatra ....die wichtigsten Frauen im Leben verbinden mit mir einen Sinatra-Song und einem meiner besten Freunde haben sie schon dreimal das Auto geknackt und immer eine Sinatra CD geklaut (einmal sonst nichts anderes ...).
Tja, also die meisten haben sich daran gewöhnt und akzeptiert, daß ich an einem langen Abend mindestens einmal über über Frank spreche. Ein paar sind mittlerweile echte Fans geworden.
Gruß, Alfred
Schon gebucht? 8. bis 10. August 2003 DSS-Treffen in Wien


crooner Offline

Capitol Gold


Beiträge: 4.688

06.07.2003 23:05
#4 RE:Juli 2003 "Sinatra und Eure Umwelt" Thread geschlossen

Hallo!

Emdlich mal ein Thema, für das man nicht lange recherchieren muss, höchstens ein bisschen in seinem Kopf kramen.

Zunächst mal bin ich in einer Umwelt groß geworden, in der relativ viel Sinatra und vor allem Big Band Musik gehört wurde und wird. Namentlich mein Vater hat mich mit dem Big Band Virus infiziert. Er besaß so eine Art "Best of" Platte von Hörzu-Reprise mit einem Bild von Sinatra in der oberen und einer sich räkelnden Nancy in der unteren Hälfte (wer weiß, warum er sich die gekauft hat).
Ich denke, es wird weniger das Bild vom Töchterchen als meine damalige mir innewohnende Zerstörungswut als kleiner Steppke gewesen sein, weswegen ich die Platte mit meinem kleinen Kinderplattenspieler total zerkratzt und damit unbrauchbar machte. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass es an der Musik gelegen hat. Das gleiche Schicksal ereilte mindestens noch eine Teddy Stauffer LP meines Dads und fast die gesamte Single Sammlung meiner Schwester (u.a. "Butterfly" und ähnliche 70er Jahre "Hits"). Für letzteres kann ich höchstens Rache als Motiv anführen, da ich mir zu dieser Zeit mit meiner großen Schwester (10 Jahre älter als ich) ein Zimmer teilen musste.

Über die Big Band Musik bin ich weiter mit Sinatra in Berührung gekommen. Meine erste Doppel LP war eine deutsche Capitolausgabe, ich glaube, es war die "Gold" Serie. Da waren auf der einen Seite fast nur Billy May Charts drauf (es fing an mit "Saturday Night" und auf der zweiten Vieles von "Only The Lonely"). Wie man an meinen komplizierten Umschreibungen erkennt, habe ich sie nicht mehr. Nicht etwa, weil ich sie auch zerstört hätte, sondern deshalb, weil ich zu der Zeit, als die CD ihren Siegeszug antrat, nicht so sehr an "alten" Dingen gehangen habe. Ich glaube, ich habe sie sogar an eine Freundin verschenkt, und hier sind wir dann beim nächsten Thema.

Meine Umwelt (Freundeskreis) hat natürlich durch mich Sinatra mehr oder weniger kennen gelernt, wenn auch natürlich Hits wie "My Way" oder "New York" vorher schon bekannt waren. Interessant ist im Nachhinein vielleicht, dass ich mich zunächst bei Besuchen kaum getraut habe, ihn aufzulegen, sondern fast immer dazu "ermuntert" werden musste. Bei dem Musikgeschmack, dem meine Generation hinterjagte, habe ich mich schon manchmal als Außenseiter gefühlt. Aber das waren eigentlich selbst gemachte Leiden, denn eigentlich kenne ich so gut wie niemanden, der Sinatra überhaupt nicht mag. Im Gegenteil - es waren nicht unbedingt die "Pop"-Alben wie "Cycles" oder "Some Nice Things I've Missed", die ich zu Anfang auflegte, weil ich glaubte, meine Leute nicht "überfordern" zu dürfen, sondern es waren eigentlich die "Ur-Sinatra-Alben" aus der Capitol und frühen Reprise-Phase, die noch besser angekommen sind.
Einige sagen tatsächlich, wenn sie mal wiederkommen: "Stell' doch dieses oder jenes von dmals wieder an."

Ich kenne Leute, die stehen auf den härtesten Hard-Rock, den man sich vorstellen kann, und selbst die haben ein, zwei Frank-Alben in ihrem Schrank (ürbigens ist Glenn Miller hier auch so ein Beispiel, den kennen immer noch fast alle).
Anders sieht es da nach meiner Erfahrung eher bei denen aus, die auf "härteren" Jazz stehen (so à la Coltrane, Parker oder Addeley). Die rümpfen beim Hören von FS sofort die Nase.

Wenn ich woanders eingeladen bin, bestehe ich mitnichten auf Sinatra oder ähnlichem. In den letzten Jahren bin ich eigentlich immer offener für andere Musikformen geworden und bin eher neugierig auf Dinge, die ich nicht kenne. Aber trotzdem werde ich meine musikalische Herkunft sicher immer bevorzugen, geschweige denn verleugnen.
Wie ihr anhand meiner Einträge im dazugehörigen Thread vielleicht schon bemerkt habt, höre ich innerhalb des Swing und der mit ihm verwandeten musikalischen Bereiche recht viel anderes außer Sinatra. Es gibt da noch so viel Tolles zu entdecken... da ist es fast schade, wenn man immer wieder die gleichen Sinatra-Scheiben hört. Hab ich früher oft gemacht und brauche da jetzt halt immer öfter eine Pause. Umso toller ist es dann immer wieder, wenn man per Monats- oder Wochentopic dazu "gezwungen" ist, viele Sachen wieder zu hören, die man lange im Schrank hatte. Da entdeckt man vieles wieder oder neu; ist immer wieder 'ne tolle Erfahrung.

Meine Freundin steht eher auf die ganz seichte Schiene (Schlager- und Oldiemäßiges). Ich habe ihr mal am Anfang eine Reprisezusammenstellung gebrannt, die fand sie nicht so prall. Als ich dann aber mal für das Monatstopic die ganzen Columbia-Aufnahmen durchgehört habe, sprang sie doch noch an. Und auf das "Dream"-Album von Dean steht sie ganz besonders. Tja...
Ich habe bei meiner Freundin bislang fast keinen Sinatra gehört, dafür aber vieles andere Artverwandte. Ihre Kinder (7-12 Jahre) sagen immer: "Da kommt Tim wieder mit seiner Hotten-Totten-Musik." Besonders, wenn im Auto "Jazz-Radio" angestellt wird, geht das Geschrei richtig los.
Merkwürdigerweise scheinen aber negative Reaktionen auch davon abzuhängen, ob die Kritiker im Rudel auftreten oder nicht: Neulich lief auf 3sat nachts das Basie-Orchester von 94; das habe ich mir natürlich aufgenommen. Ich hatte sogar den "Mut", mir die Aufzeichnung am nächsten Morgen im Wohnzimmer meiner Freundin anzusehen (sozusagen in Feindesland). Obwohl das, was da geboten wurde, z.T. durchaus harter Tobak war, kam zu meiner großen Überraschung erst mal von ihr kaum eine der üblichen Bemerkungen ("Machste mal leiser?", "Wie lange geht das noch?") und dann betrat ein Kind das heimische Wohnzimmer: Wie üblich klebten die Augen sofort an der Glotze (ist immer so, egal was läuft, denn ihre Kinder dürfen nicht viel fernsehen). Es lief gerade ein unglaubliches Drumsolo und ehe ich mich versah, saß das Kind mit offenem Mund neben mir auf der Couch: "Man...kann der das aber gut." Es geschehen noch Zeichen und Wunder...

Tim

http://www.deutsche-sinatra-society.de


akroniger Offline

Wizard of the Main Event


Beiträge: 7.543

02.08.2003 09:45
#5 RE:Juli 2003 "Sinatra und Eure Umwelt" Thread geschlossen

Schön, dass dieser Thread noch offen ist !

Je älter man wird, desto "normaler" ist es scheinbar, dass man Sinatra hört. Bei Jupp wäre man wahrscheinlich schon überrascht, wenn er was anderes hören würde .

Nein, mal ernsthaft. Wir sind Fans von "The Voice" und jeder - wirklich jeder - kann mit Frank Sinatra etwas anfangen. Fast jeder kennt "My Way" und "New York, New York" - viele einige Filme. Das was ich betreibe halten aber die meisten in meiner Umwelt für "durchgeknall". Schränkeweise CDs mit Aufnahmen, von denen selbst viele Fans noch nie etwas gehört haben mögen.

Auf Partys ist Sinatra allerdings immer noch ein Tabu. Nach dem 275 Bier kann ich schon mal ein "All by myself" oder ähnliches unterjubeln, dass war es aber auch schon. Leider....

Dafür weiss man, dass auf unseren Silvesterparty pünktlich um 0:00 Uhr "My Way" in dröhnender Lautstärke gespielt wird. Eine Silversterparty hatten wir den Text verteilt und alle haben mitgesungen. Es geht also doch auf Partys .

Kleines Statement, aber gerne geschrieben !

Viele Grüße

Andreas
------------------------------
"Who knows where the road will lead us - Only a fool would say"
Frank Sinatra - The Main Event
http://www.the-main-event.de
----------------------------------------


Jupp Offline

Capitol Gold


Beiträge: 4.027

02.08.2003 09:58
#6 RE:Juli 2003 "Sinatra und Eure Umwelt" Thread geschlossen

Moin,

Andreas, gut, dass du hier noch was geschrieben hast - ich hätte es sonst verpennt.
Natürlich war ich in den 70ern als Sinatra Fan ein Outsider, keine Frage. NIEMAND in meinem Freundeskreis hatte eine Sinatrascheibe - heute (fast) ALLE!
Natürlich mag meine Frau und mögen meine Kinder FAS auch. Aber das schützt nicht vor Gemecker der Art "Immer die gleiche Musik", "Mach leise" oder "Hör mal was anderes" .... das ist eben das Schicksal eines leicht durchgeknallten Fans - und ich lebe gern damit!!!

Sinatra und keine Fetenmusik? Quatsch, Andreas!! Ich habe zu Studienzeiten die lahmsten Silvesterfeten mit dem Programm Strangers, NY und in den Jahreswechsel hinein My Way immer zu einer gelungenen Veranstaltung umdrehen können.

Jupp


 Sprung  

Der OME ist auch erreichbar über folgende Adressen:
www.open-main-event.de  •  www.main-event.de

Um alle Forumsbereiche einsehen zu können, ist eine Anmeldung erforderlich. Schnelle und kostenlose Registrierung hier.

Die hier gespeicherten Beiträge gehören den Autoren und dem Betreiber des Forums. Eine weitere Veröffentlichung der Beiträge auf anderen Webseiten und/oder anderen Medien ohne Anfrage und/oder Genehmigung ist nicht gestattet; diese Genehmigung kann nur durch den Betreiber und/oder durch den Autor selbst erfolgen. Der Verfasser eines Beitrages verpflichtet sich, das geltende Urheberschutzgesetz zu achten und Beiträge zunächst auf ihre bedenkenlose Verwendbarkeit hin zu überprüfen. Der Forenbetreiber geht im Falle eines Postings davon aus, daß das Urheberrecht gewahrt wurde und das Mitglied die ausdrückliche Erlaubnis zur Veröffentlichung besitzt - dies bezieht sich sowohl auf Texte als auch auf Bilder und sonstige Medien.

disconnected OPEN MAIN EVENT CHAT Mitglieder Online 0