Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Das deutschsprachige Frank-Sinatra-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 624 mal aufgerufen
 Frank-Sinatra-Forum
SwinginPhone Offline

Columbia Bronze


Beiträge: 130

17.02.2008 19:34
Aus der Presse... (betr.: Stimmverlust 1950?) Zitat · Antworten
In Antwort auf:
Reklame oder Wahrheit
Fast alle Rundfunkstationen und Zeitungen verbreiteten die sensationelle Meldung, daß Amerikas Liebling Nr. 1, der Sänger Frank Sinatra, plötzlich die Stimme während eines Konzertes in New York verloren haben soll. Schon seit einiger Zeit sei Sinatra von Spezialärzten veranlaßt worden, seine Stimme zu schonen, aber er hörte nicht auf diesen Rat. Bekanntlich gibt es in USA 2500 "Sinatra-Clubs" mit etwa 40 Millionen Mitgliedern. Sein Vermögen wird auf über fünf Millionen Dollar geschätzt. 45000 Dollar zahlten ihm im letzten Jahre die Filmgesellschaften allein dafür, daß er sich anläßlich der Premieren seiner Filme auf der Bühne gezeigt hat. Die Begeisterung für Frank Sinatra ging so weit, daß seinem Friseur von einer seiner Verehrerinnen tausend Dollar für eine einzige Haarlocke geboten worden sind. Ob es sich bei dieser Meldung nur um die Absicht handelt, weitere "Millionen" für die Stimme von Frank Sinatra zu begeistern oder ob die Dementis diese Nachricht als Trick entlarven werden, steht noch aus.

Quelle: "Gondel Magazin", August 1950

Weiß jemand, ob es ein Trick war? Und stimmt das mit dem Stimmverlust?

Swingende Grüße

Henning

Bernhard Offline

It's Sinatra's World


Beiträge: 14.609

18.02.2008 00:32
#2 RE: Aus der Presse... Zitat · Antworten

Hi Henning,

kein Trick, und die Sache mit der Stimme stimmt. (Den anderen Kram mit Haarlocke etc. braucht man wohl nicht zu kommentieren, das ist der übliche Boulevard-Kram).

Der Hintergrund war folgender: Nachdem er schon fast drei Monate lang ohne Pause täglich(!) bis zu fünf(!) Konzerte PLUS wochentägliche Radioaufzeichnungen (für "Light-Up Time" bei NBC) gemacht hatte, erlitt Sinatra am späten Abend des 1. Mai 1950 mitten während eines Konzertauftritts (seinem dritten Konzert an diesem Abend!) im New Yorker "Copacabana" eine akute, sehr heftige Stimmbänderblutung. Er mußte das Konzert sofort abbrechen und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Sinatra mußte die verbleibenden Konzerte des Engagements im Copacabana, das noch bis zum 9. Mai hätte dauern sollen, absagen und sich in seiner wochentäglichen Radioshow von Jeff Clarke vertreten lassen. Nach außen hin wurde das Ganze als "schlimme Erkältung" (Pressemitteilung, Zitat in den Radioshows am 2. und 3. Mai 1950) verkauft - später wurde bzw. heute ist aber bekannt, daß Sinatra damals um ein Haar seine Stimme komplett verloren hätte.

Die behandelnden Ärzte rieten ihm zu einer mindestens ztweimonatigen kompletten Gesangspause mit konsequenter Bettruhe - das lehnte Sinatra rundweg ab. Immerhin sagte er auch sein ab 10. Mai 1950 geplantes Engagement im "Chez Paree" in Chicago ab, flog aber gegen den Rat seiner Ärzte stattdessen am 11. Mai nach Spanien, nach Tossa del Mar, um dort Ava Gardner bei ihren Dreharbeiten zu "Pandora & The Flying Dutchmen" zu besuchen.

Sinatra blieb eine Woche in Tossa del Mar, und flog dann am 17. Mai über Barcelona, Paris und London in Etappen zurück nach New York City, wo er am 21. Mai ankam (also drei Wochen nach der Blutung). Dort gönnte er sich noch eine Woche Pause, stand dann aber am 27. Mai 1950 schon wieder als Sänger auf der Bühne UND vor den Kameras, nämlich für seinen allerersten Fernsehauftritt überhaupt, im "Star-Spangled Review" (NBC) von Bob Hope. Zwei Tage später begann Sinatra auch wieder mit seiner regelmäßigen wochentäglichen Radioshow, die er eine Woche lang bis zum 2. Juni 1950 (dem ohnehin geplanten letzten Termin vor der üblichen Sommerpause) durchzog. Damit riskierte er laut der ärztlichen Bulletins, seine Stimme endgültig zu verlieren - "ein medizinisches Glücksspiel", das Sinatra (gottseidank) gewann.

Erst danach machte FS wirklich vier Wochen am Stück Urlaub - am 28. Juni 1950 nahm er zwei Lieder für Columbia auf, bevor er dann Anfang Juli nach London zu seinem legendären zweiwöchigen Konzertaufenthalt im Londoner Palladium aufbrach.

Bernhard.



-----
"Alte Wege, die wir wandern, werden neue Wege sein,
unser Denkmal ist den andern dann ein Kilometerstein"


FRANCIS ALBERT SINATRA
12.12.1915 - 14.5.1998
THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU


http://www.deutsche-sinatra-society.de
My Kind Of People!
-----


Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Selbstmordversuch von Frank Sinatra III? (Presse-Falschmeldung)
Erstellt im Forum Frank-Sinatra-Forum von purringcat
5 05.08.2010 08:32
von purringcat • Zugriffe: 2080
Suche nach einer Info........(betr. Monacco 1958)
Erstellt im Forum Frank-Sinatra-Forum von Bit
12 04.03.2006 11:29
von Trekkie • Zugriffe: 1028
 Sprung  

Der OME ist auch erreichbar über folgende Adressen:
www.open-main-event.de  •  www.main-event.de

Um alle Forumsbereiche einsehen zu können, ist eine Anmeldung erforderlich. Schnelle und kostenlose Registrierung hier.

Die hier gespeicherten Beiträge gehören den Autoren und dem Betreiber des Forums. Eine weitere Veröffentlichung der Beiträge auf anderen Webseiten und/oder anderen Medien ohne Anfrage und/oder Genehmigung ist nicht gestattet; diese Genehmigung kann nur durch den Betreiber und/oder durch den Autor selbst erfolgen. Der Verfasser eines Beitrages verpflichtet sich, das geltende Urheberschutzgesetz zu achten und Beiträge zunächst auf ihre bedenkenlose Verwendbarkeit hin zu überprüfen. Der Forenbetreiber geht im Falle eines Postings davon aus, daß das Urheberrecht gewahrt wurde und das Mitglied die ausdrückliche Erlaubnis zur Veröffentlichung besitzt - dies bezieht sich sowohl auf Texte als auch auf Bilder und sonstige Medien.

disconnected OPEN MAIN EVENT CHAT Mitglieder Online 0