Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Das deutschsprachige Frank-Sinatra-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 731 mal aufgerufen
 Frank-Sinatra-Forum
ASturm Offline

Capitol Silber


Beiträge: 2.730

16.08.2008 14:14
Ohne Frank Sinatra geht im US-Wahlkampf nichts Zitat · Antworten
Jack Black: "Meine Hilfe schadet Barack Obama"
Im Wahlkampf ums Weiße Haus könnte am Ende den Ausschlag geben, wen die Kandidaten in ihre Nähe lassen. Und wen nicht.

Der Wahlkampf ums Weiße Haus hat kaum richtig begonnen und treibt doch schon die seltsamsten Blüten. Unter der Überschrift "Too thin to win" fragte die britische Times unlängst, ob ein dünner Hering wie Barack Obama im Land der Fettsäcke nicht von vornherein chancenlos sei.

Andere Blätter rieten dem Kandidaten daraufhin, sich mit eher korpulenten Prominenten wie Jack Black von Tenacious D zu umgeben. Und tatsächlich könnte am Ende den Ausschlag geben, welche Prominenten die Kandidaten in ihre Nähe lassen. Und welche nicht.

Man darf auch davon ausgehen, dass die Liste ihrer Lieblingssongs, die beide Kandidaten dem Blender Magazin verrieten, zuvor von ganzen Beraterheeren auf mögliche versteckte Botschaften gecheckt wurden. Einig waren sich wohl beide Seiten, dass ohne den all american hero Frank Sinatra gar nichts geht.

Während Obama sich aber mit "Ready Or Not" von den Fugees auf Platz eins, gefolgt von Marvin Gaye und Bruce Springsteen auch musikalisch progressiv gibt (aber nicht zu sehr!), setzt sein republikanischer Gegenpart John McCain mit zwei ABBA-Tracks in seinen Top 3 eindeutig auf die leichte Muse.

Bloß kein Risiko eingehen, lautet die Devise. Dass mit Joss Stone eine Britin einen Song für Obamas Kampagne schreibt, ist konservativen Kommentatoren schon Grund genug, an dessen Patriotismus zu zweifeln. Und dass die Unterstützung von Jack Black Obama etwas bringen würde, bezweifelt sogar der Musiker und Schauspieler selbst.

Im September soll Black mit Tenacious D in Los Angeles ein Konzert für Obamas Kampagne geben. Er würde sich aber nicht wundern, meint Black, wenn Obama ihn bäte, von jeglicher Unterstützung Abstand zu nehmen. Schließlich sei jede Sache, die er bislang unterstützt habe, grandios gescheitert.

"Wir haben für die Wahl von Senator John Carey geworben, und er hat verloren. Wir sind für die Legalisierung von Marihuana eingetreten - vergeblich", sagte Black zum WENN-Magazin.

Schließlich dürfte die Wahl des US-Präsidenten auch dieses Mal äußert knapp ausgehen. Wer aufgrund von Obamas Medienpräsenz in Europa glaubt, dieser habe schon gewonnen, lasse sich von einem alten Hasen belehren: "Sicher ist das nicht. Vierzig Prozent der Amerikaner werden in keinem Fall für einen Schwarzen stimmen", erklärte Randy Newman am Wochenende im Interview mit der SZ.

Artikel vom 16. August 2008
Quelle. http://www.aol.de
http://musik.aol.de/MusikNews/Jack-Black...63951256-0.html

--------------------------------


ASturm Offline

Capitol Silber


Beiträge: 2.730

16.08.2008 14:17
#2 RE: Ohne Frank Sinatra geht im US-Wahlkampf nichts Zitat · Antworten
Ok ein wenig konkreter wird es in diesem Artikel:


US-Wahlkampf
Obama lässt Anti-McCain-Werbespot produzieren
Kurz vor den Nominierungsparteitagen Ende August und Anfang September zeigen die beiden US-Präsidentschaftskandidaten schon mal ihre Zähne: Nachdem der Republikaner John McCain seinen Kontrahenten, den Demokraten Barack Obama, mit Paris Hilton verglichen hatte, schlägt dieser nun zurück.
Anzeige


12.8.2008 17:33 Uhr

Washington - Der demokratische Präsidentschaftsbewerber Barack Obama dreht den Spieß um: In einem neuen Werbespot greift der Senator aus Illinois die jüngsten Attacken seines republikanischen Rivalen John McCain auf, nach denen der 47-Jährige lediglich berühmt, aber ohne Führungsqualitäten sei. Nun bezeichnet Obama seinen Kontrahenten als "größte Persönlichkeit in Washington". Dazu heißt es in dem Spot mit dem Titel "Embrace" (Umarmung), Washington habe McCain stets willkommen geheißen und der Senator habe sich seinerseits dem politischen Establishment der US-Hauptstadt ebenso herzlich zugewandt. Die "Washingtoner Persönlichkeit" McCain spiele "die gleichen alten Washingtoner Spiele", heißt es da.

Bei allen Unterschieden und kleinen Seitenhieben gegen den jeweils anderen haben die beiden Bewerber um die US-Präsidentschaft aber auch eine Gemeinsamkeit: Beide mögen die Musik des amerikanischen Sängers und Entertainers Frank Sinatra. Das Magazin "Blender" veröffentlichte am Dienstag eine Liste der zehn Lieblingslieder der Kandidaten. Darauf nennen beiden Anwärter auf das Weiße Haus einen Sinatra-Song: Obama wählte "You'd be so easy to love", McCain entschied sich für "I've got you under my skin". Ansonsten ist der Musikgeschmack der beiden Rivalen sehr unterschiedlich: Während der 47-jährige Obama Hip-Hop wie "Ready or not" von den Fugees hört, mag der knapp 25 Jahre ältere McCain den Song "Blue Bayou" von Alt-Rocker Roy Orbison. (sba/dpa)

http://www.tagesspiegel.de

--------------------------------


ASturm Offline

Capitol Silber


Beiträge: 2.730

16.08.2008 14:20
#3 RE: Ohne Frank Sinatra geht im US-Wahlkampf nichts Zitat · Antworten
Ok jetzt hab ichs sogar GANZ genau:

http://www.npr.org/templates/story/story...toryId=93640670


John McCain's Top Ten

1. 'Dancing Queen' ABBA

2. 'Blue Bayou' Roy Orbison

3. 'Take a Chance On Me' ABBA

4. 'If We Make It Through December' Merle Haggard

5. 'As Time Goes By' Dooley Wilson

6. 'Good Vibrations' The Beach Boys

7. 'What A Wonderful World' Louis Armstrong

8. 'I've Got You Under My Skin' Frank Sinatra

9. 'Sweet Caroline' Neil Diamond

10. 'Smoke Gets In Your Eyes' The Platters



Barack Obama's Top Ten

1. 'Ready or Not' Fugees

2. 'What's Going On' Marvin Gaye

3. 'I'm On Fire' Bruce Springsteen

4. 'Gimme Shelter' Rolling Stones

5. 'Sinnerman' Nina Simone

6. 'Touch the Sky' Kanye West

7. 'You'd Be So Easy to Love' Frank Sinatra

8. 'Think' Aretha Franklin

9. 'City of Blinding Lights' U2

10. 'Yes We Can' Will.i.am



All Things Considered, August 12, 2008 - Blender magazine has published a list of top 10 songs from presidential candidates John McCain and Barack Obama.

"Ready or Not" by the Fugees is on top of Obama's list, while Will.i.am's Yes We Can is at No. 10.

ABBA's "Dancing Queen" tops McCain's list. The GOP candidate has the group's "Take a Chance on Me" at No. 3.

Only one artist makes it on both lists: Frank Sinatra. McCain has Sinatra's "I've Got You Under My Skin" at No. 8, and Obama has Old Blue Eyes' "You'd Be So Easy To Love" at No. 7.

--------------------------------


marcusprost Offline

Reprise Bronze


Beiträge: 9.946

18.08.2008 23:21
#4 RE: Ohne Frank Sinatra geht im US-Wahlkampf nichts Zitat · Antworten

Na ja, wer weiß, was die Herrschaften wirklich zu Hause hören

Marcus

------------------------------------

Thank you Frank....
Voice Of Our Time, A Voice For All Time
Francis Albert Sinatra 1915-1998

http://www.frank-sinatra.de
http://www.deutsche-sinatra-society.de

Heute beginnt der Rest Deines Lebens ... Jetzt oder nie - und nicht irgendwann.
Schau auf Dein Ziel. Kein Traum ist vergebens. Heut´ fängt die Zukunft an.


Miner Offline

Reprise Bronze


Beiträge: 9.118

18.08.2008 23:50
#5 RE: Ohne Frank Sinatra geht im US-Wahlkampf nichts Zitat · Antworten

In Antwort auf:
Obama wählte "You'd be so easy to love", McCain entschied sich für "I've got you under my skin"


Obamas Wahl klingt (anders als die von McCain) nicht danach, als hätte er sich einfach einen gutbekannten Klassiker rausgefischt, oder? Daß es eins von "Ring-A-Ding Ding" ist, macht ihn mir nicht unsympathischer... und dann noch den Song mit dem wohl "coolsten" Instrumentaleinstieg der Platte.

Andreas

• • • • • • • • • • • • • • • • •
„A very uncompromising figure, a great uncompromising hero.“
JOHNNY DEPP ÜBER FRANK SINATRA
• • • • • • • • • • • • • • • • •
SINATRA.INFO
DEUTSCHE-SINATRA-SOCIETY.DE


Bernhard Offline

It's Sinatra's World


Beiträge: 14.610

18.08.2008 23:56
#6 RE: Ohne Frank Sinatra geht im US-Wahlkampf nichts Zitat · Antworten


Interessant finde ich, daß beide Kandidaten bei Sinatra einen Song von Cole Porter wählten. Zufall?

Bernhard.

-----
"Alte Wege, die wir wandern, werden neue Wege sein,
unser Denkmal ist den andern dann ein Kilometerstein"


FRANCIS ALBERT SINATRA
12.12.1915 - 14.5.1998
THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU


http://www.deutsche-sinatra-society.de
My Kind Of People!
-----


 Sprung  

Der OME ist auch erreichbar über folgende Adressen:
www.open-main-event.de  •  www.main-event.de

Um alle Forumsbereiche einsehen zu können, ist eine Anmeldung erforderlich. Schnelle und kostenlose Registrierung hier.

Die hier gespeicherten Beiträge gehören den Autoren und dem Betreiber des Forums. Eine weitere Veröffentlichung der Beiträge auf anderen Webseiten und/oder anderen Medien ohne Anfrage und/oder Genehmigung ist nicht gestattet; diese Genehmigung kann nur durch den Betreiber und/oder durch den Autor selbst erfolgen. Der Verfasser eines Beitrages verpflichtet sich, das geltende Urheberschutzgesetz zu achten und Beiträge zunächst auf ihre bedenkenlose Verwendbarkeit hin zu überprüfen. Der Forenbetreiber geht im Falle eines Postings davon aus, daß das Urheberrecht gewahrt wurde und das Mitglied die ausdrückliche Erlaubnis zur Veröffentlichung besitzt - dies bezieht sich sowohl auf Texte als auch auf Bilder und sonstige Medien.

disconnected OPEN MAIN EVENT CHAT Mitglieder Online 1