Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Das deutschsprachige Frank-Sinatra-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 1.003 mal aufgerufen
 Frank-Sinatra-Forum
Seiten 1 | 2
ASturm Offline

Capitol Silber


Beiträge: 2.730

21.01.2003 12:39
Keine Plattenaufnahmen in den 80ern ... Zitat · antworten

Ich hab mir mal gedenken gemacht, wieso Frank Sinatra eigendlich in den 80ern udn auch 70ern nicht mehr Platten aufgenommen hat.

Will Friedwald hat in seinem Buch angedeutet (das ich noch nicht ganz durchhab und aufgrund mangelnder Zeit und nur den Anfang und Stücke aus dme Ende gelesen) das Frank Sinatra selbst und die Bande um ihn herum selbst nicht wusste, was sie verwerten sollten, da der Diskoausflug weniger glücklich verlief.
MAn wusste auch nicht ob man eher altes Material nochmal nehmen soll oder neues wiederverwerten, dagegen stellte sich aber auch,das viele Songs wie zB Song Sung Blue nicht mochten weil er täglich hoch und runter gespielt wurde.


Hat Frank Sinatra selbst eigendlich auf diese Frage einmal eine Bemerkung gemacht, ob vielelicht auch der Grund im Tod von Don Costa und Nelson Riddle zu suchen ist.
Also das er sich dann besser mit Konzerten beschäftigt, da er 2 seiner besten Arranguere verlor?
Kann das auch Grudn sein?
--------------------------------
Magic, moments, When two hearts are carin’,
Magic, moments, Memories we’ve been sharin’ . . .
I’ll never forget the moment we kissed,
The night of the hayride,
These magic, moments, Filled with love!


marcusprost Offline

Reprise Bronze


Beiträge: 9.794

21.01.2003 13:01
#2 RE:Keine Plattenaufnahmen in den 80ern ... Zitat · antworten

Also ich erkläre mir den Umstand, daß Sinatra in genannter Zeit sowohl als Filmschauspieler wie auch als Sänger nicht mehr so produktiv war, wie in der Anfangszeit mit seiner Saturiertheit.
Er hatte doch alles errreicht, was man erreichen kann.
Er war ein angesehenes Mitglied der Gesellschaft, er war Vater, er war ein gefeierter Künstler und hatte einen Namen, der in der Welt Geltung hatte. Er ging bei großen Politikern ein und aus und er hatte Geld, viel Geld.
Wofür sollte er noch kämpfen, welche Ziele sollte er sich noch stecken?
Wenn man soviel erreicht hat, ist es da nicht ganz natürlich, wenn man ein wenig kürzer treten will?

Solange man noch zu den "hungrigen" Menschen gehört, die noch ehrgeizige Ziele haben, solange ist man bereit zu arbeiten und alles zu geben was man hat.
Wenn man aber zu den "satten" gehört, die das erreicht haben was sie wollten, dann hat man auch ein gutes Anrecht darauf ein wenig kürzer zu treten.
So erkläre ich mir das ganze.
Marcus


aest ( gelöscht )
Beiträge:

21.01.2003 13:24
#3 RE:Keine Plattenaufnahmen in den 80ern ... Zitat · antworten

Moin,

auch ich neige zu der Positiion von Marcus, dass er keinen großen Ehrgeiz mehr hatte. Sein Rücktritt zu Beginn der 70er Jahre lässt z.B. auf eine gewisse Müdigkeit schließen. Er hatte 1980 ja schließlich schon das Rentenalter erreicht und mußte als Superstar niemandem mehr etwas beweisen.
Ein weiterer Aspekt dürfte sein, dass seine Stimme zwar immer noch viel besser war als die anderer Sänger, er selbst jedoch gemerkt haben dürfte, dass er nicht mehr alle Töne perfekt traf (so entschuldigt er sich beispielsweise häufig nach "New York" bei seinem Publikum für stimmliche Defizite).

Bis dann

Andreas E.


Holger Schnabl ( Gast )
Beiträge:

21.01.2003 13:25
#4 RE:Keine Plattenaufnahmen in den 80ern ... Zitat · antworten

Guten Tag!

Dass Sinatra mit Don Costa und Nelson Riddle zwei seiner langjährigen Weggefährten weggestorben sind, mag vielleicht mit ein Grund für seine spärliche Aufnahmetätigkeit in den 80ern gewesen sein.

Ansonsten ist oft zu lesen, dass Sinatra kaum Songs gefunden haben soll, die für ihn lohnenswert gewesen wären – eigentlich bin ich da anderer Auffassung: Es hätte viele aktuellere Nummern mit lohnenswertem musikalischem Gehalt gegeben. Aber vielleicht hatten Sinatras Berater selber keinen allzu guten Draht zur aktuellerer Musik wie von Cat Stevens, Leonard Cohen, Joni Mitchell, Billy Joel usw. usw. Es gab meiner Ansicht nach in den 70ern und 80ern viele Songs von durchaus hoher Qualität... auf der anderen Seite warteten auch noch sehr viele Great American Songbook-Standards darauf aufgenommen zu werden – vor allem hier hat Sinatra massenhaft gutes Material links liegengelassen. Man hätte auch Alan und Marilyn Bergman ein Album für Sinatra schreiben lassen können, deren Songs waren stets Highlights diverser Sinatra-Platten.

Ich halte es auch für möglich bzw. hochwahrscheinlich, dass Sinatra mit zunehmenden Alter immer weniger Lust verspürte, sich neues Songmaterial zu erarbeiten und es vorzog, stattdessen mit den alten Songs auf Dauer-Tournee zu gehen, mit diesen Konzerten verdiente er sehr anständig, während seine wenigen Platten seit seinem Comeback sich mehrheitlich eher zurückhaltend verkauften und zudem auch bei den Kritikern keine besonders positive Resonanz hervorgerufen haben. Nicht zu Unrecht übrigens.

Manche Plattenprojekte, die sich weit im Planungsstadium befanden und zu denen zum Teil sogar schon Orchestral-Tracks aufgenommen worden waren, wurden irgendwelcher Gründe halber nie realisiert.

Nicht zuletzt sollte man bei derartigen Überlegungen neben zeitweiligen gesundheitlichen Problemen Sinatras immer die stimmliche Verfassung des alternden Stars in Rechnung ziehen: Ein Großteil der Handvoll Songs etwa, die für das geplante „Here´s To The Ladies-Album“ eingespielt worden waren, zeigen Sinatra in wirklich katastrophaler Verfassung, ebenso wie die meisten Single-Titel von Mitte der 70er bis Mitte der 80er. Nach dem stimmlichen Waterloo von „L.A. Is My Lady“ hatte er wohl endgültig die Lust an einem neuen Album verloren. Die Handvoll Songs, die er nach diesem Album noch vereinzelt im Studio aufgenommen hatte und die teils bis zu den „Complete Reprise Studio Recordings“ unveröffentlicht geblieben waren, dürfte wohl sogar der hartgesottenste Fan kaum unter die Rubrik „Ruhmesblatt“ einordnen.

Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.


Frank Sinatra - Entertainer Of The Century
http://www.geocities.com/sinatrathevoice2003


aest ( gelöscht )
Beiträge:

21.01.2003 13:33
#5 RE:Keine Plattenaufnahmen in den 80ern ... Zitat · antworten

Moin,

einen Satz zu Holger -mir gefällt LA is my lady gut (die gesamte Platte wie auch der Einzeltitel)!


Andreas E.


alfred Offline

Il Presidente


Beiträge: 18.154

21.01.2003 13:39
#6 RE:Keine Plattenaufnahmen in den 80ern ... Zitat · antworten

Hallo
Ich denke, ein wenig von allem hat hier seine Richtigkeit, wobei es in jeder Phase etwas anders liegen dürfte. Die iddenlosigkeit dürfte allerdings tatsächlich ein Hauptgrund gewesen sein, zumal Frank sich gleichzeitig vielleicht wirklich rar machen wollte.
Gruß, Alfred
http://www.deutsche-sinatra-society.de


Bernhard Offline

It's Sinatra's World


Beiträge: 14.595

21.01.2003 13:47
#7 RE:Keine Plattenaufnahmen in den 80ern ... Zitat · antworten

Daß Sinatra in den 80er Jahren, vor "LA Is My Lady", nicht mehr Studioalben gemacht hat, ist wirklich schade. In dieser Zeit hatte er jede Menge neue Songs und Arrangements in seinem Bühnenprogramm (von "Ausruhen auf alten Songs" kann überhaupt nicht die Rede sein), von denen viele eine Studioversion verdient gehabt hätten.

Andreas, die einzige NYNY-Fassung die ich kenne, bei der er sich hinterher beim Publikum entschuldigt hat, ist die von Frankfurt 1991 ("I'm sorry about my throat, but it happened"), und da war er ja auch hörbar erkältet. Ich glaub, das war für Sinatra höchst ungewöhnlich, ist mir jedenfalls sonst noch nirgends begegnet.

Bernhard.

FRANCIS ALBERT SINATRA
12.12.1915 - 14.5.1998
THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU

http://www.deutsche-sinatra-society.de
My Kind Of People!


ASturm Offline

Capitol Silber


Beiträge: 2.730

21.01.2003 16:12
#8 RE:Keine Plattenaufnahmen in den 80ern ... Zitat · antworten

In Antwort auf:
Moin,

einen Satz zu Holger -mir gefällt LA is my lady gut (die gesamte Platte wie auch der Einzeltitel)!


Hallo Andreas, das bin ich übrigens auch, nur Holger glaubt es mir heut noch nicht
--------------------------------
Magic, moments, When two hearts are carin’,
Magic, moments, Memories we’ve been sharin’ . . .
I’ll never forget the moment we kissed,
The night of the hayride,
These magic, moments, Filled with love!


Holger Schnabl ( Gast )
Beiträge:

22.01.2003 19:09
#9 RE:Keine Plattenaufnahmen in den 80ern ... Zitat · antworten

Guten Tag!

Die Band und die Songs des Albums „L.A. Is My Lady“ könnten auch mir jederzeit gefallen, aber Sinatra ist leider in einer derartigen stimmlichen Verfassung, das einem die Ohren abfallen. Ach, was für eine herrliche Platte hätte das werden können, wenn man sie Tony Bennett hätte machen lassen...!

Die DSS könnte doch ihrem Ehrenmitglied einmal den Vorschlag machen, die Platte noch einmal aufzunehmen?

Die teilweise wirklich tollen Songs haben sich doch einen guten Sänger verdient – Sinatra singt leider großteils schrecklich und scheint sich auch kaum zu bemühen, wirkt matt und schlapp. Dazu passt, dass Sinatra auch auf dem Video, das die Aufnahme des Albums dokumentiert, einen sehr müden Eindruck macht, er wirkt als hätte man ihn eben aus dem Bett geholt und er sei noch gar nicht recht wach, ganz ermattet lehnt er am Pult und liest die Texte der Songs mit einer Krankenkassenbrille vom Blatt. - Das muss doch jedem noch so großen Fan ins Auge stechen, dass Sinatra reichlich ausgelaugt wirkt. Ich ersuche euch dringend, euch das Album einmal mit kritischen Ohren anzuhören, meine Argumente gegen das Album sind doch nun wirklich nicht aus der Luft gegriffen und sollten für jeden Hörer nachvollziehbar sein.

Allen noch einen gemütlichen Abend
H.S.
Frank Sinatra - Entertainer Of The Century
http://www.geocities.com/sinatrathevoice2003


Bernhard Offline

It's Sinatra's World


Beiträge: 14.595

22.01.2003 21:01
#10 RE:Keine Plattenaufnahmen in den 80ern ... Zitat · antworten

"L.A. Is My Lady" ist auch für mich ein schönes Album, kann mich den beiden Andreas (Est und Sturm) eigentlich nur anschließen. Schade finde ich allenfalls, daß die Arrangements zu wenig Raum für individuelle Instrumental-Soli bieten - bedenkt man, welches Ensemble von Jazz-Superstars hier zusammengekommen war, wär es schön gewesen, z.B. Lionel Hampton oder George Benson mehr Raum zur Entfaltung zu geben. Das Album sollte ursprünglich "The Best Of Everything" heißen, der Titel wurde erst 'auf den letzten Drücker' geändert, als der Song "LA Is My Lady" dazukam, was wohl auch was mit den im selben Jahr in Los Angeles abgehaltenen Olympischen Spielen zu tun hatte.
Besonders mag ich "After You've Gone" (eine kleine 'Tour de Force') und "How Do You Keep The Music Playing". Sinatra klingt nicht mehr so kraftvoll wie etwa auf "Trilogy" fünf Jahre zuvor, aber an seiner Performance gibts, ganz nüchtern und ohne rosarote Brille (bzw. Kopfhörer ) betrachtet, nichts auszusetzen. Ob man Sinatras "alte" Stimme mag oder nicht, bleibt eine reine Geschmacksfrage.

Bernhard.

FRANCIS ALBERT SINATRA
12.12.1915 - 14.5.1998
THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU

http://www.deutsche-sinatra-society.de
My Kind Of People!


marcusprost Offline

Reprise Bronze


Beiträge: 9.794

22.01.2003 22:28
#11 RE:Keine Plattenaufnahmen in den 80ern ... Zitat · antworten

Hallo zusammen,
"L.A." ist sicher ein großartiges Album. Ob es nun "L.A.Is My Lady" oder "The Best Of Everythhing" heißt, ist eigentlich egal.
Beide Lieder sind hervorragend.
Beim ersteren braucht man nur ein wenig länger es als Kunstwerk zu begreifen. Als ich es in den späten Achzigern zum ersten Mal hörte, dachte ich: Na, da hat Sinatra ja mal einen beliebigen Popsong aufgenommen, schade.
Inzwischen ist es eines meiner Lieblingslieder.
Es ist wie die "Himbeeren" und "Brombeeren" von Wisoll, erst denkt man, was soll das jetzt .... und dann verfällt man ihnen und kommt nicht wieder los ;););)

Beim ersten Hören gefiel mir "How do you keep the music playing" deutlich besser als "L.A.". Ersteres wirkte durch seine artifizielle Art deutlich eher als "großes Kunstwerk" als das auf den ersten Blick eher belanglose "L.A.".
Inzwischen hat sich meine Ansicht hier radikal geändert. So ein eingängiges Lied wie "L.A." zu machen ist wohl eine viel größere Leistung als so ein "Gefühlslied" wie "How do you keep" aufzunehmen, denke ich, was nicht heißen soll, daß "How do you keep" schlecht sein soll.
Auch die anderen Lieder auf dem Album sind grandios. Jazzbetont und swingig und das in den aus musikalischer Sicht elenden 80ern ;)
Fazit: Ein tolles Album, einfach und das Video und der Videoclip dazu sind auch nicht schlecht.
Marcus


aest ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2003 13:13
#12 RE:Keine Plattenaufnahmen in den 80ern ... Zitat · antworten

Holger: "Ich ersuche euch dringend, euch das Album einmal mit kritischen Ohren anzuhören, meine Argumente gegen das Album sind doch nun wirklich nicht aus der Luft gegriffen und sollten für jeden Hörer nachvollziehbar sein."

Nur soviel dazu: Als die Scheibe veröffentlicht wurde gab es dazu eine Kritik in "Die Welt". Der Rezensent kam zu einem erstklassigen Urteil! Warum sollen wir heute nicht auch zu dem Ergebnis kommen dürfen?
(Mit dir würde ich bei dem Treffen im Mai gerne 'Auge in Auge' über Sinatra nach 1970 diskutieren.)

Bis dann

Andreas E.


ASturm Offline

Capitol Silber


Beiträge: 2.730

23.01.2003 13:25
#13 RE:Keine Plattenaufnahmen in den 80ern ... Zitat · antworten

Hast du zuällig den Artikel aus "Der Welt"?

Wenn ja, könntest du ihn bitte hier posten?
--------------------------------
Magic, moments, When two hearts are carin’,
Magic, moments, Memories we’ve been sharin’ . . .
I’ll never forget the moment we kissed,
The night of the hayride,
These magic, moments, Filled with love!


aest ( gelöscht )
Beiträge:

23.01.2003 13:35
#14 RE:Keine Plattenaufnahmen in den 80ern ... Zitat · antworten

Habe ich. Ich werde Andreas K. am Samstag eine Kopie übergeben. Der kann den Artikel dann hier einstellen.

Andreas E.


alfred Offline

Il Presidente


Beiträge: 18.154

23.01.2003 14:44
#15 RE:Keine Plattenaufnahmen in den 80ern ... Zitat · antworten

Hallo Bernhard

Na wie so oft teile ich Deine Meinung beinahe. "How Do you keep The Music Playing" finde ich absolut genial, und gerade da gefällt mir, daß sich alle zurücknehmen. Die besten der Besten bringen diese sanfte Nummer ohne sich in der Vordergrund zu spielen oder zu singen da läuft es mir eiskalt den Rücken runter, immer noch.

The Best Of Everything wäre zumindest ein schöner Untertitel gewesen ....

Gruß, Alfred
http://www.deutsche-sinatra-society.de


Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Lange kein Update mehr, oder?
Erstellt im Forum Sinatra - The Main Event von akroniger
11 26.08.2007 17:07
von bdvogel • Zugriffe: 739
 Sprung  

Der OME ist auch erreichbar über folgende Adressen:
www.open-main-event.de  •  www.main-event.de

Um alle Forumsbereiche einsehen zu können, ist eine Anmeldung erforderlich. Schnelle und kostenlose Registrierung hier.

Die hier gespeicherten Beiträge gehören den Autoren und dem Betreiber des Forums. Eine weitere Veröffentlichung der Beiträge auf anderen Webseiten und/oder anderen Medien ohne Anfrage und/oder Genehmigung ist nicht gestattet; diese Genehmigung kann nur durch den Betreiber und/oder durch den Autor selbst erfolgen. Der Verfasser eines Beitrages verpflichtet sich, das geltende Urheberschutzgesetz zu achten und Beiträge zunächst auf ihre bedenkenlose Verwendbarkeit hin zu überprüfen. Der Forenbetreiber geht im Falle eines Postings davon aus, daß das Urheberrecht gewahrt wurde und das Mitglied die ausdrückliche Erlaubnis zur Veröffentlichung besitzt - dies bezieht sich sowohl auf Texte als auch auf Bilder und sonstige Medien.

disconnected OPEN MAIN EVENT CHAT Mitglieder Online 0