Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Das deutschsprachige Frank-Sinatra-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.293 mal aufgerufen
 Frank-Sinatra-Forum
Seiten 1 | 2
Uwe Offline

Columbia Junior


Beiträge: 28

14.09.2011 21:50
#1 Sinatra-Platten in Deutschland und Anzahl Konzertmitschnitte Zitat · Antworten

Hallo erstmal an alle zusammen von einem Neu- Mitglied!!

Ich habe direkt zwei Fragen auf einmal und zwar:

I.)Ab wann gab es eigentlich in Deutschland Platten von Sinatra?
Also deutsche Pressungen, nicht importierte Platten.
Ich schätze mal aus der Columbia Phase wird kaum etwas hier erhältlich gewesen sein,wegen Krieg, wenn überhaupt vielleicht Anfang der 50er.
Aber die Capitol Platten, also 78er, Singles,Eps und Lps, sind die damals hier gepresst worden?

II.) Existiert irgendwo eine Auflistung aller Konzertmitschnitte, die in Umlauf sind, egal ob offiziell mitgeschnitten oder mit Fan-Equipment heimlich aufgenommen?
Wenn nicht würde ich zumindest allzu gern mal wissen wieviel Konzertmitschnitte es, ganz grob geschätzt,überhaupt gibt, 300, 500, 1000, oder mehr?

Beste Grüße

Uwe


Bernhard Offline

It's Sinatra's World


Beiträge: 14.609

14.09.2011 23:39
#2 RE: Sinatra Platten in Deutschland und Anzahl Konzertmitschnitte Zitat · Antworten

Hallo Uwe und ein herzliches Willkommen hier bei uns im Open Main Event!

Deine Fragen lassen sich recht gut beantworten; ich stelle Dir dazu gleich mal ein paar Infos zusammen. Vorab zu Frage II kann ich schon sagen: Es sind weit über 2.000 (eher an die 3.000) Konzertmitschnitte (1939-1995), die bislang dokumentiert sind (und es mag noch mehr geben, es kommen immer wieder "neue" ans Tageslicht).

Später mehr - einstweilen schonmal viele Grüße und viel Spaß hier im Forum!

Bernhard.

-----
"Alte Wege, die wir wandern, werden neue Wege sein,
unser Denkmal ist den andern dann ein Kilometerstein"


FRANCIS ALBERT SINATRA
12.12.1915 - 14.5.1998
THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU



alfred Offline

Il Presidente


Beiträge: 18.877

14.09.2011 23:43
#3 RE: Sinatra-Platten in Deutschland und Anzahl Konzertmitschnitte Zitat · Antworten

Ein herzlicher Willkommensgruß auch von mir - und ich bin überzeugt, Deine Fragen werden schon bald beantwortet sein.

Gruß, Alfred
--------------------------------------------------


Bernhard Offline

It's Sinatra's World


Beiträge: 14.609

15.09.2011 02:23
#4 RE: Anzahl Konzertmitschnitte Zitat · Antworten

Zitat
II.) Existiert irgendwo eine Auflistung aller Konzertmitschnitte, die in Umlauf sind, egal ob offiziell mitgeschnitten oder mit Fan-Equipment heimlich aufgenommen?
Wenn nicht würde ich zumindest allzu gern mal wissen wieviel Konzertmitschnitte es, ganz grob geschätzt,überhaupt gibt, 300, 500, 1000, oder mehr?



Nochmal Hallo Uwe ,

zu Deiner zweiten Frage, die ich oben nochmal zur Gänze wiedergegeben habe, habe ich mir erlaubt, diesen zweiten Thread zu öffnen, weil ich mir vorstellen kann, daß sich aus Deinen beiden Fragen zwei verschiedene Diskussionsstränge eröffnen. (Was Dich aber bitte nicht davon abhalten soll, auch künftig mehrere Fragen auf einmal zu stellen, ganz im Gegenteil, einfach posten! )

Hier hab ich ja vorhin schonmal ne Zahl in den Raum gestellt (eher 3.000 als 2.000 dokumentierte/mitgeschnittene Konzerte), und die war wirklich nur grob geschätzt - hab inzwischen mal "die Maschine" auszählen lassen und die kommt sogar knapp über 3.000, maschinelle Fehlerquote inbegriffen, also war meine Schätzung nicht allzu daneben.

Wenn diese Zahl zunächst mal als "ungeheuer/kaum zu glauben" erscheint, dann darf man dabei nicht vergessen, daß Sinatra 56 Jahre lang (von 1939 bis 1995) dokumentierterweise live aufgetreten ist - natürlich auch vorher schon, doch die vielen Straßenauftritte in Hoboken ab 1932, die US-Tournee mit den "Hoboken Four" 1935/36, und der "singing-waiter"-job im "Rustic Cabin" 1937/38 und alles drumherum sind alles Sachen, von denen es (bislang jedenfalls - man darf die Hoffnung natürlich nie aufgeben ) bislang keine bekannten Tondokumente gibt.

In Sinatras Big-Band-Jahren 1939/40 mit Harry James, und 1940-42 mit Tommy Dorsey, war es zudem so, daß viele der Radiosendungen, mit denen FS damals landesweit bekanntwurde, schlichtweg Mitschnitte von Live-Auftritten darstellten: Die Bands mit FS traten in Atlantic City, in Meadowlands, im New Yorker Hotel Astor usw. konzertant vor (Tanz-)Publikum auf, das Radio schnitt einfach mit (also ohne das Band und FS, wie bei einer vorproduzierten Radiosendung, mehrere Takes machen konnten oder so), und machte daraus dann eine Sendung. Deswegen gibts allein schon aus dieser frühen Zeit über hundert (mindestens teilweise) erhaltene Konzerte.

Erst als FS ab 1942/43 als Solokünstler zu arbeiten begann, änderte sich das - seine Radioshows waren jetzt zwar auch immer noch "live produziert", aber mit Korrekturmöglichkeit usw. vor der Ausstrahlung, also keine "Konzerte" im engeren Sinne mehr. Und zumal es damals noch kein "Fan-Equipment" zum "bösen Mitschneiden ) gab, sind aus den nach-1942-Vierziger Jahren dementsprechend weniger Konzertmitschnitte vorhanden. (Aber doch einige, zB aus Liveübertragungen wie den Hollywood-Bowl-Auftritten usw.)

Am wenigsten gibt es (leider) aus den Fünfziger Jahren, in den Sechzigern steigt die Quote dann schon wieder ziemlich an. In seinen letzten beiden Jahrzehnten auf der Bühne (1973-94) gab Sinatra im groben Schnitt an die hundert Konzerte pro Jahr, von denen im Schnitt gut drei Viertel (gegen Ende in den 1990ern nahezu 100%) in irgendeiner Form mitgeschnitten worden sind.

Bei Deiner anderen Frage ( Sinatra-Platten in Deutschland) hatte ich es schon analog angesprochen: Natürlich haben sich, auch schon in früheren Jahrzehnten, viele Sinatra-Fans die Frage gestellt, wo FS eigentlich überall so aufgetreten ist im Laufe der Jahre, und wo & wie oft das auf welche Weise auch immer mitgeschnitten worden ist. Und dementsprechend gabs und gibts bis heute auch hier einen weltweiten Sammeleifer, all diese Auftritte möglichst genau (mit Liste der gesungenen Songs usw.) zu dokumentieren. Und auch hier hat man in den Siebziger Jahren damit begonnen, erste Listen usw. darüber zu publizieren und die Erkenntnisse zusammenzuführen (zB in Büchern von Lonstein, Ridgway-Sinatrafile Part I und III, und anderem mehr).

Der Antrieb war bzw. ist dabei natürlich nicht, zu dokumentieren wer/wie/wo irgendwas halboffiziell oder gar illegal mitgeschnittenn hat - sondern es geht um die Dokumentation der Liedprogramme als solche, und die kann man natürlich am besten und sichersten dokumentieren, wenn man einen (möglichst ungeschnittenen) Mitschnitt hat. (Oder am besten sogar zwei verschiedene desselben Auftritts, dann kann man vergleichend sichern).

Deswegen sind die allermeisten Mitschnitte, die zumindest "irgendwann mal" im Umlauf waren (offizielles, halboffizielles, "Fan-Equipment", Auszüge in allen möglichen TV-News/Dokus/etc usw etc), inzwischen relativ lückenlos dokumentiert, wobei natürlich nach wie vor immer noch bislang unbekanntes=nicht dokumentiertes auftaucht: Leute finden was im Keller, die klassische Szenerie...

Aber auch Plattenfirmen und Labels finden was (weil deren Keller mitunter viel unaufgeräumter sind als unsere) - erst vor ein paar Jahren zB tauchten gleich sechs Dutzend professionelle Konzertmitschnitte aus dem Caesars Palace von FS-Konzerten der 70er und 80er Jahre auf (bislang offiziell größtenteils unveröffentlicht). Und sicher gibt es noch jede Menge weiteres, zumal wenn man bedenkt, daß zB der Sinatra Estate bislang keinerlei Liste seiner "Konzertmitschnittbestände" veröffentlicht hat...

Kurzum - an dieser Stelle darf man jederzeit mit einer gehörigen Dunkelziffer sprich weiteren Überraschungen/Ergänzungen rechnen, was die Sache spannend macht. Wobei natürlich die läppischen knapp 3.000, die schon verbrieft sind, auch schon genug Spannung für ein Sinatra-Fanleben bieten .

Keiner hat die natürlich alle - aber das im anderen Thread schon erwähnte Datenbankprojekt (www.whereorwhen.nl) enthält auf CD-Rom ein Buch (Giuseppe Marcucci: The Sinatra Legacy), das auf mehreren tausend Seiten versucht, alles zusammenzuführen, sprich alle irgendwie bekannten FS-Auftritte chronologisch aufzulisten und dabei stets zu vermerken, ob und wenn ja wie es eine Aufzeichnung oder gar Veröffentlichung davon gibt.
Wenn man dort grob durchzählt (und es auf echte Live-Auftritte und Konzerte beschränkt), landet man bei etwa 3.000. Diese Mitschnitte alle mal in einem Sinatra-Museum zu versammeln/zu archivieren und am Ende gar digital zugänglich zu machen, ist der Traum, den die Fangeneration des späten 21. Jahrhunderts vielleicht ja mal umsetzen wird... es lohnt sicher.)

So, nun hoffe ich, Dich nicht mit meinen langen Antworten "erschlagen" zu haben - ich wollte extra etwas weiter ausholen, damit Du siehst, wie und woher die Infos und Schätzungen eigentlich zustandekommen bzw. worauf sie beruhen.

Was ist denn, aus purer Neugier gefragt, Dein Sinatra-Lieblingskonzert von denen, die Du kennst?

Viele Grüße,
Bernhard.

-----
"Alte Wege, die wir wandern, werden neue Wege sein,
unser Denkmal ist den andern dann ein Kilometerstein"


FRANCIS ALBERT SINATRA
12.12.1915 - 14.5.1998
THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU



Uwe Offline

Columbia Junior


Beiträge: 28

15.09.2011 11:13
#5 RE: Anzahl Konzertmitschnitte Zitat · Antworten

Hallo,

vielen Dank erstmal für die Willkommensgrüße und die ausfürlichen, interessanten Antworten zu beiden Fragen!

Puh, 3000+ Mitschnitte, dann kann man also die nächsten 8 Jahre jeden Tag ein anderes Sinatra Konzert hören.
Immerhin: bei 1995 sind wir ja schon vollständig.

Zu Deiner Frage,Bernhard, nach meinen Lieblingskonzerten erlaube ich mir dann auch mal etwas weiter auszuholen:

Live gesehen habe ich Sinatra zweimal, 1991 in Frankfurt und 1993 in Köln.
Zu beiden kann ich ein kleine Anektode erzählen:

300 DM für die zweitbesten Karten waren damals für einen Schüler eine Menge Geld,aber da ich nie eine Chance hatte die Beatles oder Elvis live zu sehen, dachte ich die Gelegenheit Sinatra mal leibhaftig zu erleben wird vielleicht nie mehr wiederkommen,und als ich am 14.5. 1998 die Nachrichten sah, war der allererste Gedanke:
"Gut daß ich damals das Geld hingeblättert habe".
Beim Konzert nahm Sinatra einen Schluck Wasser zu sich, nur um den Inhalt auf die Bühne auszupucken und das Ganze angewidert mit den Worten zu quittieren:"Bäh, that was water!!! Mein Begleiter meinte gleich das im Fernsehen die Szene garantiert rausgeschnitten würde, und tätsächlich kam in diesem Moment eine Kameraeinstellung zu sehen, die das Orchester zeigte, da wird wohl das Managment entsprechendes verfügt haben.

Am 6.6. 1993 war ich auf dem Roncall-Platz in Köln nur "Zaungast", nochmal soviel Geld hinlegen wollte ich dann doch nicht, aber direkt am Eingang über das Absperrgitter hatte man auch einen recht guten Blick.

Sinatra logierte ja während dieser Tour im Hyatt-Hotel, also er flog nach seinen Auftritten in Hamburg Stuttgart etc. immer zurück nach Köln in seine Suite auf der rechten Rheinseite.
Ein Bekannter der zu der Zeit dort arbeitete erzählte mir später das Sinatra für seinen Aufenthalt ganz explizit ein spezieles Bettgestell forderte. Als die Hotelleitung zunächst den Wünschen nicht nachkommen wollte, kündigte das Sinatra Mangement an, dann eben woanders zu logieren, worauf dann allen Ernstes ein Bett aus den USA eingeflogen wurde, damit Sinatra doch nicht bei der Konkurrenz schlafen würde.
Nach dem Konzert fuhren mein Begleiter und ich dann zum Hotel in der Hoffnung ein Autogramm zu ergattern. Allerdings erhielten wir keinen Zutritt, da an diesem Abend nur Hotelgäste reingelassen wurden- wir überlegten allen Ernstes uns ein Zimmer für 600 DM die Nacht zu nehmen, haben es dann aber bleiben lassen.

Stattdessen warteten wir auf der Füßgängerpromenade vor dem Hotel mit Blick auf die innen befindliche Hotelbar darauf, daß Sinatra sich zeigen würde, und tätsächlich kam er dann, begleitet von 3-4 Bodyguards und genausovielen Begleitern. Mit respektvollem Abstand saßen wir knapp 20 minuten draußen und überlegten was was wir tun sollten, so nah und doch so fern, saß die Gruppe um Sinatra direkt an der Fensterscheibe, wir knapp 10 Meter entfernt.Mein Begleiter hatte eine alte 10-inch Platte aus den 5oern dabei, in der Hoffnung daß beim Anblick dieses alten Covermotives Sinatra irgendeine Reaktion zeigen würde. Schließlich bin ich dann mit der Platte und einem Kugelschreiber in der Hand zur Fensterscheiben gegangen, klopfte mehrmals und hielt die Platte und Stift in die Höhe, in der reichlich naiven Hoffnung Sinatra würde uns ins Hotel kommen und an seinen Tisch lassen um die Platte signieren.
Er ignorierte mich leider, jedoch drehte sich eine seiner Begleiterinnen, die mit dem Rücken zum Fenster saß, ich glaube es war Tina Sinatra, um und gab kurz pantomimisch zu verstehen das weitere Belästigungen nicht erwünscht sind. Gleich im Anschluß kam ein leitender Angestellter aus dem Hotel angeflitzt und erklärte und freundlich aber sehr bestimmt, das wir doch den Eingangsbereich zu verlassen hätten, weil Text er ungestört bleiben wollte.
Nun, ich kann wenigstens mit etwas Übertreibung behaupten Sinatra mal begegnet zu sein

Um auf die Frage zurückzukommen nach meinem Lieblingskonzert, also ich habe die 10er DVD BOx und die 3erBox, die vor knapp 8 Jahren auf den Markt kamen, außerdem das Vegas und New York CD/ DVD Set.
Davon gefällt mir der Auftritt im Caesar Palast 1978 am besten, ebenso Concert for the Americas 1982 und Royal Albert Hall 1970.

Von den Aufnahmen die auf den einschlägigen Kanälen zu sehen sind, gefällt mir bisher das Konzert in Sydney 1961 sehr gut, besonders I`ll be seeing you und Night and Day, (wäre natürlich toll das nicht immer am PC betrachten zu müssen), aber was ich bisher kenne ist ja nur die Spitze des Eisberges.

So, ich hoffe ich habe mich ausreichend revanchiert was die Beitragslänge angeht.

Bis dahin

Beste Grüße

Uwe


alfred Offline

Il Presidente


Beiträge: 18.877

15.09.2011 12:04
#6 RE: Anzahl Konzertmitschnitte Zitat · Antworten

Hallo Uwe

Schöner Bericht - da kommt die Erinnerung an Köln wieder hoch. Ja, die haben nur Hotelgäste in die Bar gelassen - aber nicht gefragt welches Hotel.

Gruß, Alfred
--------------------------------------------------


Uwe Offline

Columbia Junior


Beiträge: 28

15.09.2011 15:06
#7 RE: Anzahl Konzertmitschnitte Zitat · Antworten

Hallo Alfred,
soweit
ich mich erinnern kann haben die am Eingang den Zimmerschlüssel sehen wollen.

Kann ich mit meiner Vermutung richtig liegen, daß es sich bei der Dame um Tina Sinatra gehandelt hat, also gehörte sie zur Begleitung auf der Tournee?

Gruß

Uwe


marcusprost Offline

Reprise Bronze


Beiträge: 9.892

15.09.2011 15:16
#8 RE: Anzahl Konzertmitschnitte Zitat · Antworten

Hallo Uwe, herzlich willkommen hier im OME.

In Frankfurt und Köln war ich u.a. auch dabei. Wer hätte damals gedacht, daß man fast 20 Jahre später mal jemanden über ein Medium namens "Internet" findet, der auch dabei war ;)

Waren damals klasse Konzerte. Bin aber seinerzeit noch gar nicht auf die Idee gekommen zu versuchen Sinatras Hotel ausfindig zu machen, geschweige denn dorthin zu gehen. Das lag noch jenseits meiner Vorstellungskraft.

Marcus

Thank you Frank....
Voice Of Our Time, A Voice For All Time
Francis Albert Sinatra 1915-1998

http://www.marcus-prost.de
http://www.deutsche-sinatra-society.de

Heute beginnt der Rest Deines Lebens ... Jetzt oder nie - und nicht irgendwann.
Schau auf Dein Ziel. Kein Traum ist vergebens. Heut´ fängt die Zukunft an.


Uwe Offline

Columbia Junior


Beiträge: 28

15.09.2011 15:39
#9 RE: Anzahl Konzertmitschnitte Zitat · Antworten

Hallo Marcus,

ich komme aus Köln,und damals logierte alles was Rang und Namen hatte im Hyatt-Hotel, das war allgemein bekannt. Übrigens:Selbst wenn ich es als Hotelgast an die Bar geschafft hätte, wäre es wohl zu keinem Kontakt gekommen, um den Tisch standen die erwähnten Bodyguards.

Ja, Frankfurt war klasse, würde gerne mal das Konzert in voller Länge sehen, selbst der gekürzte Mitschnitt im ZDF ist nach 20 Jahren als VHS-Kassette kaum noch anzusehen bei mir.



Beste Grüße

Uwe


marcusprost Offline

Reprise Bronze


Beiträge: 9.892

15.09.2011 15:52
#10 RE: Anzahl Konzertmitschnitte Zitat · Antworten

In welchem Hotel er war, das wußte ich damals glaube ich schon. Bild-Zeitung und RTL hatten ausführlich darüber berichtet. Aber mir ist nie auch nur im entferntesten in den Sinn gekommen dahin zu fahren.

Auch meine Kassette von Frankfurt ist nicht mehr ansehnlich. Mein Mitschnitt war aber - sofern ich mich erinnere - aus der ARD.

Viele Grüße,
Marcus

Thank you Frank....
Voice Of Our Time, A Voice For All Time
Francis Albert Sinatra 1915-1998

http://www.marcus-prost.de
http://www.deutsche-sinatra-society.de

Heute beginnt der Rest Deines Lebens ... Jetzt oder nie - und nicht irgendwann.
Schau auf Dein Ziel. Kein Traum ist vergebens. Heut´ fängt die Zukunft an.


Bernhard Offline

It's Sinatra's World


Beiträge: 14.609

15.09.2011 20:30
#11 RE: Anzahl Konzertmitschnitte Zitat · Antworten

Hallo Uwe,

bei Deinem schönen Bericht gings mir wie Marcus und Alfred, da werden schöne Erinnerungen an die Konzertbesuche wach, besonders an die von der Deutschlandtournee 1993 - das Kölner Abschlußkonzert fand ich absolut gigantisch. (Und klar, spätestens am 14.5.98 stand fest, daß jede Mark gut investiert war.)

Deine Beschreibungen, wie Ihr vor dem Fenster gestanden habt, lassen natürlich auch die Hyatt-Bar-Szenerie wieder in meiner Erinnerung aufsteigen, Alfred gehts sicher ähnlich. Und sie zeigen, daß wir damals nach der Sause am Roncalliplatz einfach Glück gehabt haben, ich hätte allenfalls meine damaligen Bonner Wohnungsschlüssel vorzeigen können .

Ja, in der Bar hatte FS seinen eigenen Bereich mit großem Tisch hinten am Fenster, abgeschirmt von Security. Er kam mit seiner Entourage so gegen Mitternacht (durch den Hintereingang neben der Theke) und blieb so bis gegen 5 Uhr früh. (Das hatte er wohl auch an den Abenden vorher schon so gemacht).

Tina Sinatra war nicht dabei (ich wüßte auch nicht, daß sie ihn überhaupt auf dieser Europareise begleitet hat), aber Sinatras "Pressetante" (Susan Reynolds). Die hat, als zahlreiche Barbesucher versuchten zum Tisch zu kommen um ein Autogramm zu ergattern, auch mal kurz geredet ("please respect that it is his time to relax now" oder so ähnlich), und später (automatenunterschriebene) Autogrammkarten verteilt. (Vielleicht war das auch die Dame, die Euch vom Fenster wegscheuchen wollte). Einer einzigen Dame mittleren Alters gelang es, die Pressetante zu überreden, Sinatra etwas zum Unterschreiben an den Tisch zu bringen - Sinatra fiel, wie man beobachten konnte, das Schreiben unendlich schwer (das hatte mit seiner Duypuytren-Handverkrümmung zu tun), einen Blick auf das Autogramm haben wir erheischt, es ähnelte kaum noch der allseits bekannten Signatur.

Trotzdem wars irgendwie schon toll, im selben Raum zu sitzen wie Sinatra und ihn etwas beobachten zu können. Er hat viel geredet, ein paar Camels geraucht, serviert wurde JackD und viel Mineralwasser. Und als er sich dann bei der Morgendämmerung zurückzog, nahm er den normalen Ausgang und ging durch die Lobby zum Lift - diese Momente bleiben auch unvergeßlich. Und ein Autogramm von Paul Kuhn, mit dem wir uns im Laufe der Nacht auch kurz unterhalten haben, ist ja auch was . Zu Fuß zurück über die Hohenzollernbrücke, und am Hauptbahnhof konnte man schon den Express mit Sinatra-Riesenschlagzeile ("Frankie: God Bless You!") am Titelblatt kaufen. Good times!

Ja, das 1978er Caesars Palace (DVD in der Vegas-Box) ist grandios, gehört auch zu meinen Lieblingen. Und der s/w-Konzertfilm vom Auftritt in der Londoner Royal Festival Hall vom Juni 1962. Von den Konzerten, bei denen ich selbst dabei war, fand ich (von den 1993er-Konzerten jetzt mal abgesehen) die Londoner Royal Albert Hall 1992 am berührendsten. Und das Open-Air im Platzregen in Verona 1987. Sensationell waren sie aber irgendwie alle - richtig schlecht habe ich ihn nie erlebt (1986-93).

Das mit dem "Wasserausspucken" auf der Bühne war so eine Art running gag, den hat er viele dutzend Male gebracht (auch in Köln), und in einigen TV-Aufzeichnungen blieb die jeweilige Szene auch drin, deswegen glaub ich nicht unbedingt, daß man das bei Frankfurt '91 auf Geheiß seines Managements rausgeschnitten hat. Ja, schade, daß die ARD nur eine gekürzte Fassung gesendet hat, da fehlten gleich mehrere seiner Lieder. (Die ungekürzte Fassung ist glaub ich im deutschen TV nie gelaufen, obwohl es sie gibt.)

Viele Grüße,
Bernhard.

-----
"Alte Wege, die wir wandern, werden neue Wege sein,
unser Denkmal ist den andern dann ein Kilometerstein"


FRANCIS ALBERT SINATRA
12.12.1915 - 14.5.1998
THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU



Uwe Offline

Columbia Junior


Beiträge: 28

15.09.2011 23:00
#12 RE: Anzahl Konzertmitschnitte Zitat · Antworten

Hallo Bernhard,

vielen Dank für Deine Ergänzungen und Erläuterungen, jetzt weiß ich also was sonst noch passierte in der Nacht damals. Daß es sich um Tina handelte war reine Spekulation, weil sie sich ja auch um das Geschäftliche kümmerte, meinte ich jedenfalls. Ja,dann wird es wohl die Pressetante gewesen sein, sie saß mit dem Rücken zum Fenster, Sinatra aus unserem Blickwinkel rechts von ihr. Es saß aber noch eine Frau am Tisch soweit ich weiß.
Wie Marcus schon treffend feststellte, richtig faszinierend 18 Jahre später mittels eines Internetforums auf Gleichgesinnte zu stoßen, die auch dabei waren.

Beste Grüße

Uwe


Bernhard Offline

It's Sinatra's World


Beiträge: 14.609

15.09.2011 23:32
#13 RE: Anzahl Konzertmitschnitte Zitat · Antworten

Hallo Uwe,

ja, das geht wohl vielen von uns so. (Alfred zB hatte ich an dem Abend in Köln überhaupt erst kennengelernt und später verlor man sich aus den Augen, bis wir uns vor 11-12 Jahren auf Marcus' altem Sinatraforum wiedertrafen.) Der Name "Netz" ist also in der Tat passend!

Sinatras Enkeltochter A.J. (Nancys älteste Tochter, damals 18) hat ihren Großvater damals auf der Konzertreise nach Köln begleitet (in Nancys Buch "Sinatra-An American Legend" von 1995 schreibt AJ kurz was über das Köln-Konzert).

Ja, da saßen noch einige Leute mit am Tisch, die hab ich mir aber nicht so eingeprägt, weil FS natürlich interessanter war. Eure "Scheuche" kann auch ne andere gewesen sein, ich glaub die Pressetante saß eher mit dem Rücken zur Theke, jedenfalls später als sie öfters aufstand zum Fotosverteilen usw. Behalten hab ich, daß FS an der hinteren Stirnseite seines Tisches saß, denn dadurch blickte er geradeaus immer genau in unsere Richtung. Sehr nett war auch die Szene, als FS durch den Nebeneingang auftauchte, da gabs natürlich Applaus in der gerammelt vollen Bar, und er hat sich kurz verbeugt.

In der Presse stand damals zu lesen, Sinatra habe sich im Hyatt auch "deutsche Spezialitäten" servieren lassen, ob das stimmt, weiß ich aber nicht. So oder so, damals war ich schon einige Jahre lang FS-Fan und war zu einer Reihe von Konzerten gereist, aber daß er quasi mal vor meiner Haustür logieren würde, hätt ich nie gedacht. War schon was ganz besonderes, auch wenn ich eigentlich auch kein "star-spotter" bin (hätte Alfred mich nicht überredet, wär ich damals wohl gar nicht erst zum Hyatt hingegangen nach dem Konzert - wofür er jetzt ewige Dankbarkeit genießt ).

Klasse fand ich in Köln auch die Leute, die beim ersten Lied (I've Got The World On A String) oben vom südlichen Domturm runterwinkten. Tolle Szene. Und Kaiserwetter, pardon: Chairman-Wetter , war ja auch. Macht Spaß, die Erinnerungen mal wieder zu teilen.

Nun fehlt noch die Zeitmaschine, um zu den 3000+ verpaßten Konzerten reisen zu können

Viele Grüße,
Bernhard.

-----
"Alte Wege, die wir wandern, werden neue Wege sein,
unser Denkmal ist den andern dann ein Kilometerstein"


FRANCIS ALBERT SINATRA
12.12.1915 - 14.5.1998
THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU



alfred Offline

Il Presidente


Beiträge: 18.877

16.09.2011 01:31
#14 RE: Anzahl Konzertmitschnitte Zitat · Antworten

Hallo Uwe

Ja die Geschichte im Hyatt, die war schon was. In kurzen Zügen: Das Konzert war längst vorbei, da standen da noch zwei Typen die immer noch diese Klangwolke spürten. Es ist ein Gerücht, dass Bernhard und ich mit dem Besen aufgekehrt wurden - aber eine Prise Wahrheit ist da schon dran.

Na gut, sind wir halt auf ein Bier gegangen, haben uns gut verstanden, aber ich wollte unbedingt in eine ordentliche Bar. Bernhard hatte da so eine Idee. Also das mit Sinatra hielt ich sowieso für ein Gerücht, aber ich wollte in eine ordentliche Bar, Hyatt klang schon Mal ganz gut. Kölsch ist nicht meins, und da kannte ich nix. Also haben wir noch unser Zeugs in mein Auto getan, damit wir die Hände frei haben (oder nicht wie Konzertbesucher aussehen) und sind über die Brücke.

Vor dem Hyatt traute ich meinen Augen nicht. Da war doch glatt eine Menschentraube. Bernhard hatte eine Idee, und unsere Wege haben sich getrennt. Die Idee hatte irgendwas mit seinem Sakko zu tun - gleiche Farbe wie die der Ordner. Also das Reinkommen war die leichteste Übung. Ich bin einfach durch einen anderen Eingang ins Hotel, hab mich mit dem Portier unterhalten und bin dann in die Bar - niemand hat mich um einen Schlüssel gefragt. Ich hab nicht einmal den zusammengefaltenen Spezialschlüssel benötigt. Schwieriger war das mit dem Tisch, viel schwieriger, dass wir auch nach der Sperrstunde noch bleiben durften. Und das durften nur 2 Tische :o)

Das mit dem Tisch war reines Glück. Dass es der Nachbartisch von Sinatra war, war noch mehr Glück. Allerdings war da so ein komisches Blumenspalier dazwischen. Übrigens war das ein simpler Stehtisch - und wir sollten dort Stunden verbringen.

Das mit Paul Kuhn war total witzig. Also ich stehe da und warte - eigentlich auf Bernhard. Andauernd wollte jemand Platz nehmen, auch ein gewisser Paul Kuhn. Der durfte. Ich mochte Paul Kuhn immer schon, und plötzlich fragt er mich, ob ich noch ein Plätzchen für ihn hätte. Als ich Paul das letzte Mal gesprochen habe, kramte er sofort in der Erinnerung. Aber dass das nur ein Stehplatz war war im entfallen. Paul Kuhn war der angenehmste und netteste Gesprächspartner, den man sich nur vorstellen kann. Ich weiss übrigens nicht mehr, wann Bernhard aufgetaucht ist, aber lange hat er nicht gebraucht. Ich denke das war ziemlich zeitgleich mit Paul. Nur Frank hat auf sich warten lassen.

Ja die Enkelin und die Sekretärin waren dabei - also Bernhard meinte das schon damals. Hat mich schwer beeindruckt - ich kannte keine der beiden. Aber manche Geschichten, die er erzählt hat. Und es stimmt: Das Autogramm war etwas schwierig zu lesen - also einfach unmöglich.

Gruß, Alfred
--------------------------------------------------


Bernhard Offline

It's Sinatra's World


Beiträge: 14.609

16.09.2011 01:54
#15 RE: Anzahl Konzertmitschnitte Zitat · Antworten

Stimmt, das Sakko wars - hatte ein knallrotes an (das hab ich deswegen auch immer noch, obwohl ich längst nicht mehr reinpasse), eigentlich wollt ich ein schwarzes genommen haben, dafür wars an dem Tag (30 Grad, Sonne) aber zu warm. Verhandeln mußte ich am Haupteingang des Hyatt nicht, ich bin einfach reingegangen, anscheinend war es also "sieht aus wie Personal" .
Als Kuhn sich kurz zu uns gesellte, war ich schon da, Alfred. An das Gespräch hab ich auch beste Erinnerungen. Ein unglaublich sympathischer Mann (und natürlich selbst ein grandioser Musiker).

Bernhard.

-----
"Alte Wege, die wir wandern, werden neue Wege sein,
unser Denkmal ist den andern dann ein Kilometerstein"


FRANCIS ALBERT SINATRA
12.12.1915 - 14.5.1998
THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU



Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Sinatra-Platten in Deutschland
Erstellt im Forum Frank-Sinatra-Forum von Uwe
5 17.09.2011 00:42
von Bernhard • Zugriffe: 1000
Italienisches Album
Erstellt im Forum Frank-Sinatra-Forum von marcusprost
31 10.04.2004 17:48
von bdvogel • Zugriffe: 1654
Konzertmitschnitt Rio
Erstellt im Forum Frank-Sinatra-Forum von ASturm
6 01.03.2002 21:13
von ASturm • Zugriffe: 670
 Sprung  

Der OME ist auch erreichbar über folgende Adressen:
www.open-main-event.de  •  www.main-event.de

Um alle Forumsbereiche einsehen zu können, ist eine Anmeldung erforderlich. Schnelle und kostenlose Registrierung hier.

Die hier gespeicherten Beiträge gehören den Autoren und dem Betreiber des Forums. Eine weitere Veröffentlichung der Beiträge auf anderen Webseiten und/oder anderen Medien ohne Anfrage und/oder Genehmigung ist nicht gestattet; diese Genehmigung kann nur durch den Betreiber und/oder durch den Autor selbst erfolgen. Der Verfasser eines Beitrages verpflichtet sich, das geltende Urheberschutzgesetz zu achten und Beiträge zunächst auf ihre bedenkenlose Verwendbarkeit hin zu überprüfen. Der Forenbetreiber geht im Falle eines Postings davon aus, daß das Urheberrecht gewahrt wurde und das Mitglied die ausdrückliche Erlaubnis zur Veröffentlichung besitzt - dies bezieht sich sowohl auf Texte als auch auf Bilder und sonstige Medien.

disconnected OPEN MAIN EVENT CHAT Mitglieder Online 0