Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Das deutschsprachige Frank-Sinatra-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 1.939 mal aufgerufen
 Frank-Sinatra-Forum
Seiten 1 | 2 | 3
dino buddy Offline

Reprise Silber


Beiträge: 11.824

09.04.2008 08:06
Irv Cottler Interview von 1980 Zitat · Antworten
Hallo,

habe gerade ein schönes Interview von Irv Cottler entdeckt über Sinatra von 1980.

http://www.jazzprofessional.com/interviews/Irv_Cottler_3.htm

Er außert sich hier u.a über Sinatra Retirmentphase und seine erste Zusammenarbeit mit Frank.Außerdem gibt er uns Einblicke in die Arbeit von Trilogy.Die anderen Artikel habe ich noch nicht gelesen.

Sehr,sehr lesenswert und höchstinteressant!

You either got or you have not got style....


alfred Offline

Il Presidente


Beiträge: 19.070

09.04.2008 13:21
#2 RE: Irv Cottler Interview von 1980 Zitat · Antworten

Danke - Superlink

Gruß, Alfred
---
Einer der an die heilige Dreifaltigkeit des Show-Biz glaubt: Frank, Sammy und Dino
http://www.deutsche-sinatra-society.de
http://www.sinatra.info


dino buddy Offline

Reprise Silber


Beiträge: 11.824

09.04.2008 22:09
#3 RE: Irv Cottler Interview von 1980 Zitat · Antworten

Ich finde seine Schilderungen sehr spannnend.Er sagt auch an einer Stelle über FS "He is just incredible",in der Tat war seiner Stimmt 1980 auch "incredible".

Irv Cottler lobt auch The Future und die Arbeit von Gordon Jenkins und meint,dass die Kritiker die Platte nicht verstanden hätten. Hat er eurer Meinung nach Recht?

Ich habe Future bisher auch nicht verstanden,vielleicht muss ich erst das weise Alter vom Bernhard erreichen um Future zu verstehen.

Alex

You either got or you have not got style....


alfred Offline

Il Presidente


Beiträge: 19.070

10.04.2008 02:44
#4 RE: Irv Cottler Interview von 1980 Zitat · Antworten

Jein - ich kenne nur eine Person, die Futur schon beim ersten Mal hören gemocht hat. Hat man erst einmal Zugang zur Klassik gefunden hat, geht es leichter

Gruß, Alfred
---
Einer der an die heilige Dreifaltigkeit des Show-Biz glaubt: Frank, Sammy und Dino
http://www.deutsche-sinatra-society.de
http://www.sinatra.info


mbusch Offline

Columbia Silber


Beiträge: 319

10.04.2008 05:43
#5 RE: Irv Cottler Interview von 1980 Zitat · Antworten

Ich muss Irv Cottler rechtgeben, wenn er sagt, dass Sinatra um 1980 spitzenmaesig drauf war. Meiner Meinung nach hat er ab 1978 bis ca. 1982 einige der besten Performances seiner ganzem Karriere abgegeben. Besonders finde ich kommt das bei Balladen von den klassischen Capitol Alben heraus, die er zu dieser Zeit wieder vermehrt in seinen Konzerten gesungen hat. Die sind zum Teil noch eine Kategorie besser als auf den Original Alben, was die Interpretation angeht. Gefuehlsmaesig wuerde ich sagen, dass Vincent Falcone da einen grossen Anteil daran hatte. Zu dieser Zeit war Sinatra sehr experimentierfreudig und hatte sehr abwechsulungsreiche Konzertprogramme, gepaart mit seiner zu dieser Zeit grosartigen Verfassung. Das "Concert for the Americas" z.B. gibt einen sehr guten Ueberblick ueber das meiste was Sinatra in seiner Karriere gemacht hat. Von "I won't dance" und "All or nothing at all", ueber die Capitol Torch songs wie "When your lover has gone", zu den Klassikern wie I've got the world on a string", "The Lady is a Tramp", zu neuerem wie "Something", und bossa nova mit der tollen version von "Quiet nights of quiet stars". Fuer mich ist das Konzert sogar dem vom Cesars Palace 1978 ueberlegen, auch wenn ich da wahrscheinlich mit der Meinung in der Minderheit bin.

"The Future" muss ich mir nochmal anhoeren. Habs erst einmal komplett durchgehoert, und da fand ich keinen rechten Zugang zu.

Max


alfred Offline

Il Presidente


Beiträge: 19.070

10.04.2008 11:17
#6 RE: Irv Cottler Interview von 1980 Zitat · Antworten

Bei Future kann man sich anfangs etwas helfen, indem man sich auf "Before The Music Ends" beschränkt, oder zumindest abkürzt. Und alleine mit dem Stück hat man schon ein Weilchen zu tun.

Gruß, Alfred
---
Einer der an die heilige Dreifaltigkeit des Show-Biz glaubt: Frank, Sammy und Dino
http://www.deutsche-sinatra-society.de
http://www.sinatra.info


dino buddy Offline

Reprise Silber


Beiträge: 11.824

10.04.2008 12:20
#7 RE: Irv Cottler Interview von 1980 Zitat · Antworten

Ja Sinatras Vorliebe zu Klassik kommt bei Future manchmal zum tragen.

Ich habe bisher auch nicht so ganz verstanden was uns Sinatra für die Zukunft mitgeben wollte.


Alex

You either got or you have not got style....


Bernhard Offline

It's Sinatra's World


Beiträge: 14.610

10.04.2008 12:53
#8 RE: Irv Cottler Interview von 1980 Zitat · Antworten


***Irv Cottler lobt auch The Future und die Arbeit von Gordon Jenkins und meint,dass die Kritiker die Platte nicht verstanden hätten.***

Dieser Eindruck drängt sich jedenfalls auf, wenn man einige der damaligen Kritiken von 1980 liest. Ich persönlich finde "Reflections On The Future In Three Tenses" ein ziemliches Meisterwerk - und irgendwie ists seit mehr als 15 Jahren bei mir Tradition geworden, daß das Ganze jeden Sonntagmorgen zum Sonntagsfrühstück gespielt wird.

Die Klassik hat Alfred schon angesprochen - ein anderer Komplex, der zum Verständnis von Gordon Jenkins' musikalischem Konzept bei The Future hilfreich sein kann, sind Jenkins' vorangegangene vergleichbaren Suiten: Vor allem die Instrumentalsuite "Manhattan Tower" (Decca 1946, erweitert Capitol 1956) und die beiden Vokalsuiten "Seven Dreams" (mit Bill Lee und Beverly Jenkins, Decca 1954) und vor allem "The Letter" mit Judy Garland und John Ireland (Capitol 1958). "The Letter" halten nicht wenige für Judys eindringlichste Studioaufnahmen (sie ging damit 58/59 auch auf Tournee, unter anderem in die New Yorker Metropolitan Opera). Einige der Suitenelemente finden sich auch in "The Future" wieder.

In jedem Fall war "Reflections On The Future", neben "Watertown", Sinatras experimentellstes Projekt (und rein zahlenmäßig auch das mit Abstand größte - für die weit über 100 Beteiligten war jedes Studio zu klein, so daß für die Aufnahmen im Dezember 1979 das Shrine Auditorium in Los Angeles angemietet werden mußte) - ich möchte es nicht mehr missen.

Bernhard.

-----
"Alte Wege, die wir wandern, werden neue Wege sein,
unser Denkmal ist den andern dann ein Kilometerstein"


FRANCIS ALBERT SINATRA
12.12.1915 - 14.5.1998
THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU


http://www.deutsche-sinatra-society.de
My Kind Of People!
-----


alfred Offline

Il Presidente


Beiträge: 19.070

10.04.2008 12:55
#9 RE: Irv Cottler Interview von 1980 Zitat · Antworten

Kenner loben ja besonders die Bescheidenheit ...

Gruß, Alfred
---
Einer der an die heilige Dreifaltigkeit des Show-Biz glaubt: Frank, Sammy und Dino
http://www.deutsche-sinatra-society.de
http://www.sinatra.info


Bernhard Offline

It's Sinatra's World


Beiträge: 14.610

10.04.2008 13:00
#10 RE: Irv Cottler Interview von 1980 Zitat · Antworten
Was auch ein wenig helfen kann beim Entdecken der Suite und ihrer vielen Nuancen: Einfach mal den Text beim Anhören mitlesen. Es war bestimmt kein Zufall, daß 1980 dem Sinatra-Album (Trilogy) mit "Future" überhaupt zum allerersten Male in der langen Reihe seiner Originalalben, ein Abdruck der Songtexte beigegeben wurde, auf der Innenhülle der dritten LP.

Bernhard.

-----
"Alte Wege, die wir wandern, werden neue Wege sein,
unser Denkmal ist den andern dann ein Kilometerstein"


FRANCIS ALBERT SINATRA
12.12.1915 - 14.5.1998
THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU


http://www.deutsche-sinatra-society.de
My Kind Of People!
-----


dino buddy Offline

Reprise Silber


Beiträge: 11.824

10.04.2008 13:15
#11 RE: Irv Cottler Interview von 1980 Zitat · Antworten

Bernhard nur eine Frage aus Interesse.

Wann hast du denn die Schallplatte Trilogy erworben? Gab es zu dem Zeitpunkt auch eine Version auf CD?

Alex

You either got or you have not got style....


Bernhard Offline

It's Sinatra's World


Beiträge: 14.610

10.04.2008 13:48
#12 RE: Irv Cottler Interview von 1980 Zitat · Antworten


"Trilogy" hab ich Ende 1984 auf Platte gekauft, da gabs (jedenfalls in unserm Plattenladen) noch gar keine Sinatra-CDs.

Bernhard.

-----
"Alte Wege, die wir wandern, werden neue Wege sein,
unser Denkmal ist den andern dann ein Kilometerstein"


FRANCIS ALBERT SINATRA
12.12.1915 - 14.5.1998
THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU


http://www.deutsche-sinatra-society.de
My Kind Of People!
-----


alfred Offline

Il Presidente


Beiträge: 19.070

10.04.2008 14:38
#13 RE: Irv Cottler Interview von 1980 Zitat · Antworten

Angeblich war Frank höchstpersönlich gegen das Medium CD. Obwohl er sonst neuen Formaten gegenüber stets aufgeschlossen war, ja er meist sogar eine Vorreiter-Funktion hatte, verweigerte er just der CD die Zustimmung.

Die frage nach der CD-Version von Trilogy ist allerdings gerechtfertigt - eigentlich wäre es zu erwarten gewesen, dass Trilogy die erste Concept-CD gewesen wäre, allerdings war es tatsächlich dann erst "Duets" (und auch die ist noch als LP erschienen, wie auch Duets II.

Selbst als "LA Is My Lady" (die bekannte Japan-Pressung kam erst später) erschien (damals überholte die CD die LP gerade), verweigerte er die Zustimmung - dabei hätte jeder erwartet, dass damit der Damm bricht, und Sinatra endlich auch auf CD erscheint. Kurios, weil es eigentlich kein Format gab, das nicht schon in seiner Einführungsphase auch Sinatra-Material bereithielt - sogar bei der wirklich gefloppten Quadro-Disc war Frank als einer der allerersten mit dabei.

Gruß, Alfred
---
Einer der an die heilige Dreifaltigkeit des Show-Biz glaubt: Frank, Sammy und Dino
http://www.deutsche-sinatra-society.de
http://www.sinatra.info


dino buddy Offline

Reprise Silber


Beiträge: 11.824

10.04.2008 15:26
#14 RE: Irv Cottler Interview von 1980 Zitat · Antworten

Ich habe die CD-Version von Trilogly in meinem Regal,aber die Platte klingt wesentlich besser,denn der Sound ist auch voller als auf der CD.

Alfred im Jahre 1980 gab es auch keine CDS.

Alex

You either got or you have not got style....


Bernhard Offline

It's Sinatra's World


Beiträge: 14.610

10.04.2008 15:34
#15 RE: Irv Cottler Interview von 1980 Zitat · Antworten


Wäre mir neu, daß Sinatra die CD abgelehnt hätte?

Die ersten Sinatra-CDs kamen 1983 auf den Markt, zumeist Sampler. Bei den Konzeptalben von Capitol und Reprise kam der erste große Schwung im Januar 1987 heraus. (Trilogy aber erst im Juli 1988).

Bereits seit 1986 trug sich Sinatra aber mit einem Albenkonzept "The Digital Sinatra" herum, das sein erstes direkt für CD eingespieltes Album werden sollte. Tracklisten-Vorauswahlen gabs ebenso wie einige fertiggestellte Arrangements (Teile davon hat Junior später aufgenommen), aber letztlich bliebs bei einer einzigen Einspielung ("My Foolish Heart", 1988). Das wäre dann die allererste Studioaufnahme Sinatras, die nicht mehr für Vinyl gedacht war.

Bernhard.

-----
"Alte Wege, die wir wandern, werden neue Wege sein,
unser Denkmal ist den andern dann ein Kilometerstein"


FRANCIS ALBERT SINATRA
12.12.1915 - 14.5.1998
THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU


http://www.deutsche-sinatra-society.de
My Kind Of People!
-----


Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Udo Jürgens über Frank Sinatra (Interview 2014)
Erstellt im Forum Frank-Sinatra-Forum von Bernhard
36 22.12.2014 21:23
von marcusprost • Zugriffe: 2477
AL VIOLA (Sinatra-Gitarrist 1946-1980) RIP
Erstellt im Forum Frank-Sinatra-Forum von Bernhard
9 24.02.2007 08:25
von bdvogel • Zugriffe: 828
LAUREN BACALL SZ-Interview
Erstellt im Forum Frank-Sinatra-Forum von Bernhard
1 17.08.2002 07:31
von marcusprost • Zugriffe: 487
 Sprung  

Der OME ist auch erreichbar über folgende Adressen:
www.open-main-event.de  •  www.main-event.de

Um alle Forumsbereiche einsehen zu können, ist eine Anmeldung erforderlich. Schnelle und kostenlose Registrierung hier.

Die hier gespeicherten Beiträge gehören den Autoren und dem Betreiber des Forums. Eine weitere Veröffentlichung der Beiträge auf anderen Webseiten und/oder anderen Medien ohne Anfrage und/oder Genehmigung ist nicht gestattet; diese Genehmigung kann nur durch den Betreiber und/oder durch den Autor selbst erfolgen. Der Verfasser eines Beitrages verpflichtet sich, das geltende Urheberschutzgesetz zu achten und Beiträge zunächst auf ihre bedenkenlose Verwendbarkeit hin zu überprüfen. Der Forenbetreiber geht im Falle eines Postings davon aus, daß das Urheberrecht gewahrt wurde und das Mitglied die ausdrückliche Erlaubnis zur Veröffentlichung besitzt - dies bezieht sich sowohl auf Texte als auch auf Bilder und sonstige Medien.

disconnected OPEN MAIN EVENT CHAT Mitglieder Online 0