Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Das deutschsprachige Frank-Sinatra-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 134 Antworten
und wurde 8.883 mal aufgerufen
 Frank-Sinatra-Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
alfred Offline

Il Presidente


Beiträge: 18.877

15.05.2005 15:43
#91 RE:Renaissance Zitat · Antworten

Sicher, da gibt es aber noch einen zweiten Aspekt. Gerade Sinatra wurde in unserem Kulturraum im Gegensatz zu Elvis und den beatles auch ganz gerne unterschätzt; jetzt wird hier das Bild einfach nur zurecht gerückt und Frank bekommt endlich den Stellenwert, der ihm immer schon gebührt hat. Das wäre allerdings in einer Hochphase der Musikwelt nicht so leicht möglich.
Gruß Alfred
http://www.deutsche-sinatra-society.de
http://www.sinatra.info


Heinz291 Offline

Columbia Silber


Beiträge: 359

15.05.2005 20:53
#92 RE:Renaissance Zitat · Antworten

Die Musikverblödung seit dem Ende der Disco-Ära Anfang der 80er Jahre hielt erstaunlich lange an. Nennt man das nun "Unterschichtenmusik"? Egal, langsam scheint sich das Blatt nun zu wenden - auch in Deutschland. In anderen Ländern - speziell USA - war eigentlich immer gute Musik d.h. die Standards des 20. Jahrhunderts zu hören, wenn auch nicht mehr so häufig wie früher. Auch wenn ich im Urlaub in Andalusien gut essen gegangen bin, konnte man immer ansprechende Musik im Hintergrund genießen. Aber mit dem Niedergang der Techno-Verblödung mußte einmal etwas anderes kommen. Grundlegend Neues konnte es nicht sein, also hat man sich wieder auf die guten alten Sachen besonnen. Und die Medien spielen mit -noch zögernd, aber immerhin. Natürlich sind von den 30 - 70er Jahren nur die wirklich starken Songs hängengeblieben. Auch damals ist viel Mist produziert worde. ich habe z.B. von der Glenn Miller Zivilband alle Studioaufnahmen, die für RCA Victor produziert worden. Da ist wirklich viel Quark dabei, auch wirklich Furchtbares. Aber man soll nicht vergessen, daß die Swing Big Bands ja auch Tanzorchester waren und der Zeit entsprechend auch Tagesschlager spielten, die später gerechterweise in Vergessenheit gerieten. Auch was unser Freund Sinatra für Columbia produzierte, war nicht alles Gold. Es sei, man akzeptiert von ihm wirklich alles. Jedenfalls ist die jetzige Entwicklung recht erfreulich.
Grüße
Heinz


shicorp Offline

Member of the Year 2009


Beiträge: 3.198

15.05.2005 21:54
#93 RE:Renaissance Zitat · Antworten

Heinz,

ich kann dir nur in allem zustimmen was du geschrieben hast. Ich habe auch die Miller Box und muss sagen, dass ich es noch nicht geschafft habe, eine CD ganz anzuhören, da wirklich Furchtbares darauf zu finden ist.

Es ist aber leider sehr schwierig den Leuten zu vermitteln, dass man sich bei Gershwin/Porter/Berlin nicht in den Dimensionen eines Songs von Elton John (um noch ein relativ harmloses Beispiel zu nennen) befindent, sondern dass ich persönlich diese Komponisten in die Reihen von Beethoven und Mozart einreihen würde. Klar, es handelt sich um einen völlig anderen Musikstil, aber hier ist die Rede von Standards. Gershwin ist heute noch so populär wie vor 80 Jahren und wird es auch bleiben, die meisten Outputs der Populärmusik der letzen 30-40 Jahre leider nicht. Hier zählen höchstens einige Songs der Beatles, sowie das Output der Songwriter wie Bacharach und Mancini, in diese Sparte.
Stefan Huber
shicorpNO@SPAMgmx.at
http://www.shicorp.net.tf
------------------

If they asked me,
I could write a book!


Jimmy Harper Offline

Capitol Junior


Beiträge: 1.563

15.05.2005 22:25
#94 RE:Renaissance Zitat · Antworten

Wie ist das denn im Rest der Welt?
In Amerika war er nie weg, in England auch nicht, in Europa kommt er wieder...

Thorsten
---------------------------------------
Please be kind!


Heinz291 Offline

Columbia Silber


Beiträge: 359

15.05.2005 23:01
#95 RE:Renaissance Zitat · Antworten

Ja Stefan,
so ist es leider. Jo Stafford, die bekannte Sängerin (Jambalaya etc.) hatte vor Jahren ein Interview gegeben und erzählte einige interessante Sachen, so z.B. daß gute Easy Listening Music (Percy Faith, Andre Kostelanetz, Hugo Winterhalter, Paul Weston, Jackie Gleason etc.)erst von Leuten verstanden würde, die 40 Jahre und älter wären. Und ich habe das verstanden, denn in jungen Jahren habe ich derartige Music als schmalzig empfunden. Und weiter führte sie aus, daß seit der Erfindung des Rock & Roll die Musik sich rückentwickeln würde auf das Niveau von Kindergarten Lieder oder Abzählreime. Wenn das so ist, wie sollen diese jungen Leute, die jahrelang Musik im Radio gehört haben, die simpel und einfallslos ist, auf das Niveau von Gershwin, Cole Porter, Irving Berlin, Michel Legrand gebracht werden. das ist nur zu bewerkstelligen, wenn die Medien wie Radio und TV diese Musiklaufend austrahlen,so daß sich die Hörgewohnheiten ändern. Ich glaube es einfach nicht, daß das im Interesse der Konzerne liegt, die das schnelle geld machen wollen. Es sei denn, sie machen großen Umsatz wie bei Michael Bubble, Diana Krall, Harry Connick Jr. etc.
Es ist oft leider so, daß man mit zunehmenden Alter die Natur und gute Musik mehr schätzen lernt.
Grüße
Heinz


Jimmy Harper Offline

Capitol Junior


Beiträge: 1.563

15.05.2005 23:28
#96 RE:Renaissance Zitat · Antworten

Wie recht diese Stafford doch hat!

Thorsten
---------------------------------------
Please be kind!


Bernhard Offline

It's Sinatra's World


Beiträge: 14.609

16.05.2005 00:05
#97 RE:Renaissance Zitat · Antworten

Ohne die Argumente ganz in Frage stellen zu wollen, muß man aber denk ich auch berücksichtigen, daß das allgemeine Wehklagen darüber, neuere Musik sei überwiegend Krach bzw. "die alten haben noch richtige Musik gemacht", auch sowas wie eine anthropologische Konstante ist, als Teil des normalen Generationenkonflikts... so wurde schon immer argumentiert (den Satz: "was sie heute Musik nennen, ist Folter für die Ohren" kann man schon bei Platon nachlesen, immerhin über 2000 Jahre her).

Man denke mal daran, wie lange Jazz & Swing gebraucht haben, um sich von "Unterschichtenmusik" zum anerkannten Bestandteil der Musikkultur zu entwickeln... Benny Goodmans Swingnacht in der Carnegie Hall war 1938 nicht nur eine Sensation, sondern auch und vor allem aus traditionalistischem Blickwinkel ein Skandal...

Und Sinatra, der da heute (zu Recht natürlich) zum Maßstab gemacht wird, hat das auch erfahren in seinen frühen Jahren, als die sogenannten (und manchmal wohl auch selbsternannten) "kultivierten Musikhörer" die Nase über Frankieboy laut und vernehmlich gerümpft haben. Als FS 1943 seine Konzerttournee mit verschiedenen klassischen Philharmonieorchestern absolvierte, haben die Kritiker sogar den Untergang der Musikkultur heraufbeschworen, wenn so ein Parvenue wie Frankie mit klassischen Musikern singen darf, ist das Ende der Welt nah... wenn man diese Kritiken von damals heute wieder liest, bräuchte man manchmal bloß die Namen der Künstler auszutauschen und man hätte einen Beitrag von heute, "wider den Ungeist der modernen Krachmacher" sozusagen.

Deswegen kann ich bis zu einem gewissen Grade mit dem Herumlamentieren über moderne Sounds mitunter wenig anfangen - daß jede neue Generation ihren eigenen neuen Sound hat, war eben schon immer so und hat "den Älteren" auch noch nie gefallen. Das macht Argumentationen und Überlegungen wie die von Heinz und Stefan natürlich nicht weniger richtig, aber es relativiert vieles bzw. zeigt, daß es keineswegs ein Phänomen ist, das zum ersten Male auftritt, im Gegenteil.

Beethoven, Gershwin, Beatles, Elton John, Michael Jackson und Techno sind vor allem eins: VERSCHIEDEN. Wie schön, daß jeder sich aussuchen kann, was er gerne hört... und über die Fortwirkung des Guten & Gehaltvollen braucht man sich m.E. wenig Sorgen zu machen.

Bernhard.


FRANCIS ALBERT SINATRA
12.12.1915 - 14.5.1998
THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU

http://www.deutsche-sinatra-society.de
My Kind Of People!


Jimmy Harper Offline

Capitol Junior


Beiträge: 1.563

16.05.2005 00:14
#98 RE:Renaissance Zitat · Antworten

Absolut interessante Analogie, Bernhard!
Selbst heute noch (ist mir selbst bereits passiert) wird Frank (von sehr, sehr wenigen versteht sich) als Unterschichtenmusik bezeichnet.
Nämlich den Jazz-Puristen!
Die sind zum Teil echt militant, von einem Charlie Parker-Fan wurde ich wegen meines Geschmacks einmal regelrecht beleidigt!


Thorsten
---------------------------------------
Please be kind!


Heinz291 Offline

Columbia Silber


Beiträge: 359

16.05.2005 00:27
#99 RE:Renaissance Zitat · Antworten

Die Argumentationen sind alle natürlich auch richtig, aber auf welchem hohen Niveau wurden sie früher geführt. Und heute bekommt ein junger Musikredakteur Ohrensausen, wenn er von einem Konzert der wiederentstandenen Gruppe "The Cream" berichtet. Das war seinerzeit Gebrauchsmusik und nichts anderes. Bl´ß in Relation zur heutigen Pop-Musik war das Kunst, wie auch die Beatles, Elvis & Co. aus heutiger Sicht. Es ist eben alles relativ.
Grüße
Heinz


Tony Offline

Unser Mann in Hollywood


Beiträge: 5.305

16.05.2005 02:45
#100 RE:Renaissance Zitat · Antworten

Heinz:"..Joe Stafford...gute Easy Listening Music erst von Leuten verstanden wird, die 40 und älter....."

Thorsten: " Wie recht diese Stafford doch hat!"

??????? Thorsten, du verstehst was Musik, gehst aber zur Schule!
Müssen in Niedersachsen alle 40-jährigen noch die Schulbank drücken?


Tony,
Young at heart


Heinz291 Offline

Columbia Silber


Beiträge: 359

16.05.2005 09:51
#101 RE:Renaissance Zitat · Antworten

Ausnahmen bestätigen die Regel!
Grüße
Heinz


Jimmy Harper Offline

Capitol Junior


Beiträge: 1.563

16.05.2005 11:21
#102 RE:Renaissance Zitat · Antworten

Sagt mal, was soll denn das?
Sucht Ihr jetzt gezielt nach Dingen, um mich zu provozieren oder mich bloßzustellen?

Falls Ihr das vorhabt, so solltet Ihr euch gesagt sein lassen, dass ich noch nie etwas stümperhafteres gelesen habe, das ist ja sowas von an den Haaren herbei gezogen!
Also könnt Ihr es auch lassen, Ihr seid halt nicht talentiert für sowas!

So weit ich mich erinnere, ist Bernhard auch erst 38 oder 39.
Wollt Ihr ihn als Betrüger darstellen?

Thorsten
---------------------------------------
Please be kind!


Heinz291 Offline

Columbia Silber


Beiträge: 359

16.05.2005 11:34
#103 RE:Renaissance Zitat · Antworten

Thorsten,
meinst Du das im Ernst oder ist Dein Beitrag als Ironie zu verstehen. Keiner wollte Dich irgendwie beleidigen oder ähnliches. Sprich Dich aus : Was meinst Du konkret?
Grüße
Heinz


Jimmy Harper Offline

Capitol Junior


Beiträge: 1.563

16.05.2005 11:52
#104 RE:Renaissance Zitat · Antworten

Irgendwie schwingt bei dem Beitrag so eine gewisse Gehässigkeit mit.
Das ist alles!

Thorsten
---------------------------------------
Please be kind!


Tony Offline

Unser Mann in Hollywood


Beiträge: 5.305

16.05.2005 12:14
#105 RE:Renaissance Zitat · Antworten


"The answer now of course is
we've got to hold our horses
nice 'n' easy does it
nice 'n' easy does it everytime"

PS: zur Zeit, schöner avater!


Tony,
Young at heart


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  

Der OME ist auch erreichbar über folgende Adressen:
www.open-main-event.de  •  www.main-event.de

Um alle Forumsbereiche einsehen zu können, ist eine Anmeldung erforderlich. Schnelle und kostenlose Registrierung hier.

Die hier gespeicherten Beiträge gehören den Autoren und dem Betreiber des Forums. Eine weitere Veröffentlichung der Beiträge auf anderen Webseiten und/oder anderen Medien ohne Anfrage und/oder Genehmigung ist nicht gestattet; diese Genehmigung kann nur durch den Betreiber und/oder durch den Autor selbst erfolgen. Der Verfasser eines Beitrages verpflichtet sich, das geltende Urheberschutzgesetz zu achten und Beiträge zunächst auf ihre bedenkenlose Verwendbarkeit hin zu überprüfen. Der Forenbetreiber geht im Falle eines Postings davon aus, daß das Urheberrecht gewahrt wurde und das Mitglied die ausdrückliche Erlaubnis zur Veröffentlichung besitzt - dies bezieht sich sowohl auf Texte als auch auf Bilder und sonstige Medien.

disconnected OPEN MAIN EVENT CHAT Mitglieder Online 0