Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Das deutschsprachige Frank-Sinatra-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 94 Antworten
und wurde 6.286 mal aufgerufen
 Frank-Sinatra-Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
shicorp Offline

Member of the Year 2009


Beiträge: 3.203

06.02.2008 15:05
#61 RE: Umfrage zu den Neuerscheinungen am 13.05.2008 Zitat · Antworten
Soeben habe ich gelesen, dass mit der "Rat Pack" Collection auch eine Musik-CD ausgeliefert wird. Ob hier Material zu finden sein wird, das es nicht auf die Hollywood-Box geschafft hat?

Viele Grüße,

Stefan Huber
shicorpNO@SPAMgmx.at
------------------

Ev'rytime we say goodbye,
I die a little


Marc Offline

Reprise Junior


Beiträge: 7.019

06.02.2008 15:13
#62 RE: Umfrage zu den Neuerscheinungen am 13.05.2008 Zitat · Antworten

In Antwort auf:
Ob hier Material zu finden sein wird, das es nicht auf die Hollywood-Box geschafft hat?


...oder wird es ein weiterer Sampler?

Marc

---------------------------------------
To the lonely summer-lovers
When the leaves begin to fall
Here’s to the losers,
Bless them all!


Miner Offline

Reprise Bronze


Beiträge: 9.102

06.02.2008 18:26
#63 RE: Umfrage zu den Neuerscheinungen am 13.05.2008 Zitat · Antworten

Sag ich auch ganz offen - als Schauspieler schätze ich FS nicht so sehr wie Gregory Peck oder Charlton Heston. Ich mag ihn als Typ sehen. Meine Sinatra-Lieblingsfilme sind die, in denen er mehr oder weniger "sich selbst" spielt, bzw. das Image, das ihm am besten paßt: Den leichtlebigen, swingenden Junggesellen, und optimalerweise noch in den Fifties. Deshalb Pal Joey oder Tender Trap. Die sieht man sich an, denkt sich "Mensch, a Hund war er scho, der Frankie" und legt gleich noch lieber eine seiner fantastischen Platten ein.

Die wenigen Filme, für die er sich wirklich angestrengt hat (wie "Golden Arm"), sind da eine Ausnahme. Kann nur zustimmen: Wenn Sinatra gewollt hätte.... aber er wollte halt nicht, Punkt. Daß er für "Golden Arm" keinen Oscar bekommen hat, war daran wohl nicht ganz unschuldig.

Gruß, Andreas

• • • • • • • • • • • • • • • • •
„We all dream about music, but very few live the music in what they do. The master of them is Frank Sinatra.“
FRANK ZAPPA
• • • • • • • • • • • • • • • • •
SINATRA.INFO
DEUTSCHE-SINATRA-SOCIETY.DE


alfred Offline

Il Presidente


Beiträge: 18.958

06.02.2008 18:29
#64 RE: Umfrage zu den Neuerscheinungen am 13.05.2008 Zitat · Antworten

Vielleicht war er mehr Darsteller denn Schauspieler, wobei neben Tonys Facette, hatte er zumindest die unterschiedlichen Stimmungen toll drauf - in diesem Punkt brachte er seine Fähigkeiten hinter dem Mikro auch auf die Leinwand.
Und so bei Tony, war es auch bei mir: Als Sänger hat er mich zwar schon als Kind beeindruckt, aber liebgewonnen habe ich den Kerl im Film. Da kam er gleich nach Glenn Ford, Jimmy Stewart und Cary Grant - wobei er mir irgendwie persönlich näherstand als die 3 (zugegeben besseren Schauspieler. Erst im hohen Alter von 13 ist Frank dann auch musikalisch mein absoluter Favorit geworden (wobei er sich da die nächsten paar Jahre gelegentlich mit Sammy und Dino messen musste).

Gruß, Alfred
---
Einer der an die heilige Dreifaltigkeit des Show-Biz glaubt: Frank, Sammy und Dino
http://www.deutsche-sinatra-society.de
http://www.sinatra.info


dino buddy Offline

Reprise Silber


Beiträge: 11.745

06.02.2008 19:03
#65 RE: Umfrage zu den Neuerscheinungen am 13.05.2008 Zitat · Antworten

Was es für dich etwas besonderes FS Filme im Kino zusehen,Tony?

Alex

You either got or you have not got style....


Tony Offline

Unser Mann in Hollywood


Beiträge: 5.305

06.02.2008 19:48
#66 RE: Umfrage zu den Neuerscheinungen am 13.05.2008 Zitat · Antworten
>>>>.....etwas besonderes FS Filme im Kino zusehen...?.<<<<

Nun, als Jugendlicher hatte ich da keine Alternativen. Einen Spielfilm zu gucken ging ohnehin nur im Kino. Nix Video oder so und Spielfilme im TV hatten eher Seltensheitswert. Wer hätte denn auch "Ben Hur" oder "Quo Vadis" in einem kleinen Schwarz-Weiß- Fernseher gucken wollen?

Mein bescheiden verdientes Taschengeld landete ausschließlich an der Kinokasse. An den meisten Wochenenden waren bis zu drei Filme angesagt. Übrigens auch alles was aus Frankreich oder Italien kam und diese Filme spielten im Angebot damals eine ziemlich bedeutende Rolle.

Alfred hat Frank mit 13 schätzen gelernt. Und ich vergesse nie, der Hinweis Sinatra sei in Amerika als Sänger sehr bekannt, war für mich(14) und meine Kumpels damals die ganz große Lachnummer !!!

Tony,
Young at heart


alfred Offline

Il Presidente


Beiträge: 18.958

06.02.2008 20:10
#67 RE: Umfrage zu den Neuerscheinungen am 13.05.2008 Zitat · Antworten
Sinatralos war auch die Zeit danach nicht, da trug auch die österr. Bild-Zeitung bei: Die Kino-Werbung der "Krone" war ein ziemlich witziger Werbespot mit allerlei Missgeschicken. Im Hintergrund lief "That's Life". Auch die berühmte Ö3 Sendung "Die 3" trug da was positives bei: Heute sprechen mich noch Leute darauf an, ob ich mich an die Sendung "Die großen 3" erinnern kann.

Im angesagtesten Musikklub der Stadt (ich war so ab 1980 mehr Zaun- denn Stammgast) legte der legendäre Jimmy auf. Er hielt gar nichts von Mainstream und spielte ganz, ganz tolle Musik - ständig mit dabei seine einzige Sinatra-Platte: Sinatra und Basie live at the Sands ...

Einmal war ich mit einer ziemlichen Schickerie-Gruppe im "Take 5". Das waren Stammgäste mit ganzer Flasche und so. Gönnerhaft boten sie mir Jungspund an, ich könnte mir ein Lied aussuchen. Der DJ wehrte sich lange gegen "Sinatra". Hinweise wie, das Lokal sei grad voll, und da könne er sowas nicht spielen, wurde ignoriert. Endlich spielte er dann doch "The Theme From New York, New York" - und die Tanzfläche war plötzlich voll.

Ein ähnliches Ergebnis erzielten wir auch in einer kleinen Disco in St. Anton am Arlberg. Wir waren damals Privatgäste des berühmtesten Arztes des Ortes, und irgendwie hielten uns die für ganz besonders hippe Wiener. Also kam auch die Frage nach Musikwünschen. Na, Sinatra natürlich. Ungläubig folgte man dem Wunsch, und schon knisterte daraufhin "Forget Domani" von der alten Compilation - weil das ja in Wien grad zu sooo angesagt sei. Das spielten sie daraufhin jeden Abend - sehr zur Freude des Publikums.

Später wurde es übrigens viel besser. Franks späte Auftritte trugen dazu bei, wie auch Ö3 beim Ableben von Sammy . Einen gar nicht so kleinen Beitrag leistete auch Gerhard: im Nightfly's (bzw.. im Barflys). Viele veruchten da vom Erfolg etwas abzukupfern - inkl. der Musik.

Gruß, Alfred
---
Einer der an die heilige Dreifaltigkeit des Show-Biz glaubt: Frank, Sammy und Dino
http://www.deutsche-sinatra-society.de
http://www.sinatra.info


Bernhard Offline

It's Sinatra's World


Beiträge: 14.609

06.02.2008 20:52
#68 RE: Umfrage zu den Neuerscheinungen am 13.05.2008 Zitat · Antworten
Mir kommts immer ein wenig folgendermaßen vor:

Sinatra war ein Naturtalent in der Interpretation von Stimmungen, Emotionen und „Tönen“ (das können auch „mimische Töne“ sein).

In seiner Musik hat Sinatra das zur Perfektion gebracht, und in vielen (ich denke: in den meisten) seiner Lieder einen interpretatorischen Level erreicht, den vor ihm niemand erreichte und den nach ihm auch niemand mehr erreichen wird.

Dazu bedurfte es aber schon mehr als das „Naturtalent“ – Sinatra war seit frühester Jugend musikbegeistert, hat die Songs seiner Zeit immer und immer wieder gehört, die Melodien verinnerlicht UND vor allem die Texte... er selbst hat ja im Laufe der Jahrzehnte immer wieder darauf hingewiesen, sein „Einstieg“ in einen Song sei immer der Text, die „Geschichte“ die ein Text erzählt, mit all ihren emotionalen Nuancen, und danach dann richte er seine Interpretation aus, versuche das „rüberzubringen“, was sein Empfinden der „Story“ sei.

Letzteres konnte er dank Naturtalent perfekt – die Vorbereitung dafür war professionelle harte Arbeit. Und die machte er so gründlich, daß er selbst dann noch absolut überzeugend interpretierte, wenn der Liedtext selbst eher platt war („Strangers In The Night“).

Nicht umsonst haben viele Instrumentalisten und Jazz-Größen immer wieder Sinatras *Gesang* (also seine Phrasierung der *Worte*) als *instrumental* inspirierend bezeichnet: Lester Young, Stan Getz, Oscar Peterson und wie sie alle heißen. Am berühmtesten sicher das Diktum von Miles Davis.

Analog im Film: Auch dort hatte FS meiner Meinung nach eine „Naturbegabung“, eben zum *darstellen*, und wann immer er sich die „Story“ einer Filmrolle wirklich verinnerlichte, lieferte er auf der Leinwand ebenso unschlagbare Leistungen ab wie auf Schallplatte: „The Manchurian Candidate“ ist grandios gespielt, ebenso „The Man With The Golden Arm“, und vor allem „The Joker Is Wild“, wo er musikalische Rolle (Oscar-prämierter Song „All The Way“) und dramatische Rolle (des Entertainers, dem die Mafia die Kehle durchschneiden läßt) vereinte.

Aber: Nur in vergleichsweise wenigen seiner Filme entfaltete er sein ganzes interpretatorisches Talent („Suddenly“ von 1954, wo er den teuflischen Killer mimt, mit ganz erschreckend authentisch wirkender „eiskalter“ Sprache, ist eine weitere solche Glanzrolle, die man erwähnen muß, ebenso „Young At Heart“).

Nur an den teils allenfalls mittelmäßigen Drehbüchern kann das aber nicht gelegen haben, denn in der Musik machte FS selbst aus qualitativem Schrott noch „was gutes“, gab alles, selbst wenn ein Song oder ein Arrangement ihm dafür fast gar keine Möglichkeit bot („Something Stupid“, einige der Freeman-Sachen usw.)

Der Eindruck scheint mir doch eher zu sein, daß Sinatra in vergleichsweise viele seiner Filmskripte nicht mit derselben Akribie eintauchte wie in seine Lieder – vielleicht ein wenig ähnlich wie Robert Mitchums legendäre Marotte, seine Parts am Rande mit „N.A.R.“ (=“no acting required“, also „kann ich so runterspielen“) zu versehen.

Da kams dann im Einzelfall darauf an, ob FS sich durch eine bestimmte Szene beim Drehen spontan inspiriert fühlte – Alfred hat das klasse beschrieben: Es gibt Filme, die insgesamt eher schrottig sind, in denen Sinatra aber trotzdem die eine oder andere geniale Szene spielt. Oft aber trat das nicht ein, und Sinatra selbst wußte das am besten – sehr sehr bezeichnend etwa sein bekannter Part im TV-Special von 1969 („Sinatra“), als er sich über einige seiner Filmrollen selbst lustig macht. Über seine *Musikaufnahmen* hat Sinatra sich öffentlich hingegen nie lustig gemacht, von wenigen Ausnahmen mal abgesehen (bekannteste Ausnahme sein Kommentar „the worst fucking song I ever heard“ zu „Strangers In The Night“ im „Concert For The Americas“).

Kurzum: Wo immer Sinatra „inspiriert“ auftrat, konnte er auch auf der Leinwand locker in die Spitzengruppe der Hollywood-Schauspieler vorstoßen. Aber er tat es selten.

Ein gutes Beispiel für das, was ich sagen möchte, ist seine letzte Hauptrolle von 1987, in der Folge „Laura“ aus der TV-Serie „Magnum“.
Das ganze Drehbuch hatten sie extra für FS geschrieben (der zuvor gesagt hatte, er sei großer Fan von Magnum und würde gerne mal mitspielen), und einige clevere Gags sind auch eingebaut (zum Beispiel die Prügelszene in der Bar als Zitat aus „From Here To Eternity“, einschließlich Sinatra im Hawaii-Hemd) – aber insgesamt ist das ganze doch allenfalls durchschnittliche Krimiware: Pensionierter Polizeioffizier (Sinatra) jagt Kinderschänder, den Mörder seiner Enkelin, und ermittelt dabei auf eigene Faust in fremdem Revier. Da ist die Tatsache, daß Sinatra mitspielt (war 1987 eine Sensation), sicher aufregender als der Plot selbst.

ABER: Dann die Schlußszene, drehbuchmäßig eigentlich nur der „übliche“ Heile-Welt-Happy-End-Krimiserien-Kitsch, als der Übeltäter „zur Strecke gebracht“ worden ist und der Polizeioffizier-Großvater auf dem Friedhof an den Grabstein seiner Filmenkeltochter tritt, niederkniet, seine Hand auf den Grabstein legt und seiner „Enkelin“ sagt: „Wir haben ihn, Schatz, wir haben ihn!“.
Diese wenigen Minuten und Sequenzen aber spielt Sinatra absolut großartig, so dermaßen authentisch und bewegend, daß es einem fast die Sprache verschlägt. Als „Material“ hat er wenig: Nur den einen Satz aus dem Skript. Aber was macht er draus? Ganz viel Mimik (Kamera zeigt ihn in Großeinstellung), die Geste des Grabstein-Anfassens, und dann die Art *wie* er diesen einen Satz ausspricht, phrasiert, emotionalisiert (geht in der deutschen Synchro leider völlig unter)... da sind wir bei denselben Techniken angekommen, die auch für seine Musik gelten.
Schaut Euch das mal an! (Die Folge „Laura“ ist jetzt auch auf DVD erschienen, im jüngsten Paket mit weiteren Magnum-Staffeln).

Mein persönliches Fazit:
Sinatra war genial, wann immer er es wollte.

In der Musik, bei den Liedern, wollte Sinatra immer: Und beinahe immer ists ihm geglückt.
In den Filmen wollte Sinatra nur gelegentlich: Und dabei ist ihm am Ende mehr geglückt als er vielleicht wollte.

So oder so:

Bernhard.

-----
"Alte Wege, die wir wandern, werden neue Wege sein,
unser Denkmal ist den andern dann ein Kilometerstein"


FRANCIS ALBERT SINATRA
12.12.1915 - 14.5.1998
THERE WILL NEVER BE ANOTHER YOU


http://www.deutsche-sinatra-society.de
My Kind Of People!
-----


Count 2.0 Offline

Capitol Bronze


Beiträge: 2.006

06.02.2008 20:53
#69 RE: Umfrage zu den Neuerscheinungen am 13.05.2008 Zitat · Antworten

tun dir jetzt nicht die finger weh?

count

_____________________________
lisa & nancy - anything but fancy


Memories_are_made_of_ this! Offline

Columbia Bronze


Beiträge: 117

06.02.2008 22:21
#70 RE: Umfrage zu den Neuerscheinungen am 13.05.2008 Zitat · Antworten

Vielen Dank für eure Vorschläge und Anregungen im Hinblick auf meine Fragestellung.

"The Manchurian Candidate", "Young At Heart" und "Pal Joey" kenne ich tatsächlich noch nicht und ich
werde sie mir nach Möglichkeit und bei Gelegenheit einmal ansehen.

"On The Town" war übrigens der erste Sinatra-Film, den ich gesehen habe. Damals aber wegen Gene Kelly.
Inzwischen habe ich es auf ca. 12 FS-Titel gebracht, aber keiner der Filme konnte mich nachhaltig überzeugen.
Vielleicht ändert sich das mal, vielleicht aber auch nicht. Fakt aber ist, dass mich ein guter Sinatra-Song
immer und überall beflügelt und eigentlich auch immer inspiriert.

Stefan



Music, - the one thing in life I cannot manage without. Don't even ask me to try...


Count 2.0 Offline

Capitol Bronze


Beiträge: 2.006

06.02.2008 22:28
#71 RE: Umfrage zu den Neuerscheinungen am 13.05.2008 Zitat · Antworten

also ich habe folgende filme gesehen:

high society, on the town, pal joey (alle beim andi gesehen)
habe ich noch irgendeinen vergessen, andi?

anchors aweigh (den habe ich mal nachts im fernsehen auf br oder so gesehen)

count

_____________________________
lisa & nancy - anything but fancy


akroniger Offline

Wizard of the Main Event


Beiträge: 7.559

06.02.2008 22:31
#72 RE: Umfrage zu den Neuerscheinungen am 13.05.2008 Zitat · Antworten

Eine Anmerkung noch zu Alex Posting:

In Antwort auf:
Die Handlungen sind aber teilweise so schwach,besonders bei "On the town",dass einem das zusehen schon wehtut.


Man sollte mal berücksichtigen wie alt der Film ist und das Gene Kelly durchsetzen konnte, dass die Aufnahmen NICHT im Atelier, sondern tatsächlich in New York stattfanden! Musikalisch hat der Film auch einiges zu bieten, also "On the Town" ist sicherlich nicht der schlechteste Film.

Ganz grauenhaft finde ich "Ocean 11" und "Some came Running" - Handlung? Egal und laaaaangatmig....

Grüße

Andreas

------------------------------
Make no mistake, I'm still the old standby,
I am as you might guess, at the old address...
You can trust that I'll be there, summer, spring or fall:
Frank Sinatra - The Main Event
http://www.the-main-event.de und http://www.the-main-event.eu
----------------------------------------


Count 2.0 Offline

Capitol Bronze


Beiträge: 2.006

06.02.2008 22:33
#73 RE: Umfrage zu den Neuerscheinungen am 13.05.2008 Zitat · Antworten

on the town ist allein schon wegen ann miller (lächz) gut.

count

_____________________________
lisa & nancy - anything but fancy


Miner Offline

Reprise Bronze


Beiträge: 9.102

06.02.2008 22:46
#74 RE: Umfrage zu den Neuerscheinungen am 13.05.2008 Zitat · Antworten

Stimmt. Auch sonst ist "On The Town" ein unterhaltsamer und lieb gemachter Film, von den tollen NYC-Aufnahmen ganz zu schweigen.

Tom, "Tender Trap" und "Guys And Dolls" haben wir uns doch bestimmt auch schon angesehen. Und die Magnum-Folge mal bei Hias, fällt mir noch ein.

Gruß, Andreas

• • • • • • • • • • • • • • • • •
„We all dream about music, but very few live the music in what they do. The master of them is Frank Sinatra.“
FRANK ZAPPA
• • • • • • • • • • • • • • • • •
SINATRA.INFO
DEUTSCHE-SINATRA-SOCIETY.DE


Count 2.0 Offline

Capitol Bronze


Beiträge: 2.006

06.02.2008 22:48
#75 RE: Umfrage zu den Neuerscheinungen am 13.05.2008 Zitat · Antworten

also, an tender trap kann ich mich noch erinnern, bei guys & dolls weiß ichs nicht mehr!
die magnum folge haben wir auch gesehen. Außerdem noch Frank bei "Wer ist hier der boss?".

count

_____________________________
lisa & nancy - anything but fancy


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
the rat pack »»
 Sprung  

Der OME ist auch erreichbar über folgende Adressen:
www.open-main-event.de  •  www.main-event.de

Um alle Forumsbereiche einsehen zu können, ist eine Anmeldung erforderlich. Schnelle und kostenlose Registrierung hier.

Die hier gespeicherten Beiträge gehören den Autoren und dem Betreiber des Forums. Eine weitere Veröffentlichung der Beiträge auf anderen Webseiten und/oder anderen Medien ohne Anfrage und/oder Genehmigung ist nicht gestattet; diese Genehmigung kann nur durch den Betreiber und/oder durch den Autor selbst erfolgen. Der Verfasser eines Beitrages verpflichtet sich, das geltende Urheberschutzgesetz zu achten und Beiträge zunächst auf ihre bedenkenlose Verwendbarkeit hin zu überprüfen. Der Forenbetreiber geht im Falle eines Postings davon aus, daß das Urheberrecht gewahrt wurde und das Mitglied die ausdrückliche Erlaubnis zur Veröffentlichung besitzt - dies bezieht sich sowohl auf Texte als auch auf Bilder und sonstige Medien.

disconnected OPEN MAIN EVENT CHAT Mitglieder Online 0